Köln Nachrichten Köln Nachrichten

kuerassier_denkmal_04112015

Reiter und Pferd schweben - Kürassiers-Denkmal in Deutz wird saniert

Köln | Gut fünfeinhalb Stunden hat es gestern gedauert, bis am Deutzer Rheinufer das Pferd und sein Reiter vom 6,50 Meter hohen Sockel gehoben wurden. „Das Pferd war mit einer Mischung aus Harz und Quarzsand mit dem Sockel verbunden. Das Zeug bekommt man nur schwer weg“, erklärt Restaurator Sebastian Hoppen die Verzögerung beim Abbau des Kürassier-Denkmals mit seiner vier Tonnen schweren Figur.

Im Zuge der Neugestaltung des Rheinboulevards wurde in dessen rückwärtigen Bereich damit begonnen, die Reste des alten Bahndamms abzutragen. Das Bahndammmauerwerk ist an dieser Stelle mit dem 6,5 Meter hohen Pfeilersockel des Kürassiers verbunden. Beim Abtragen des Mauerwerks und der Freilegung des unteren Teils des Denkmalsockels offenbarten sich an dessen inneren Betonkern starke Schäden und Risse, die in dieser massiven Form nicht vorhersehbar waren und die Standsicherheit gefährden.

Im Zusammenspiel mit dem neuen Erscheinungsbild des Rheinboulevards war von Anfang an auch eine optische Aufwertung des Denkmals geplant. So sollte die Natursteinverkleidung des Pfeilersockels vor Ort ausgebessert und gereinigt werden, während man für den Reiter eine umfassende konservatorische Sanierung vorsah. Die neusten Erkenntnisse führten allerdings zu einem schnellen Umdenken in der geplanten Sanierungsmaßnahme.

Die beteiligten städtischen Ämter, der Stadtkonservator und die Planer entwickelten daraufhin einen denkmalpflegerischen Notmaßnahme-Plan. Die Restaurierung von Pferd und Reiter starten nun in Hoppens Fachwerkstatt in Dattenberg oberhalb von Linz am Rhein. Für den Transport auf einem Tieflader wurden dem Pferde vorab die Beine abgetrennt. „Die Figur war bis oben hin voll mit Wasser. Es gibt viele Öffnungen wie zum Beispiel Einschüsse. Die Stahlkonstruktion im Inneren von Pferd ist total kaputt und muss komplett erneuert werden“, sagt Hoppen.

Heute erfolgt die Demontage und Einlagerung der Natursteinverkleidung. Eine vorherige Kartierung und Nummerierung der Platten gewährleistet, dass diese wieder an ihren ursprünglichen Ort versetzt werden können. Der Abriss des maroden Betonsockels ist dann für den 11. November vorgesehen. An der ursprünglichen Stelle des Pfeilers wird ein neuer tragfähiger Pfeilerkern betoniert, der mit den historischen Platten verkleidet wird. Nach der Fertigstellung wird der Reiter wieder auf seinen Platz gehoben.
 

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

pulseofeuropekoeln_26032017

Köln | Sonntag, 14 Uhr, Köln, der Roncalliplatz gut zu zwei Dritteln gefüllt, Europa-Fahnen, Europa-Ballons, ein Dinosaurier und eine Handvoll Plakate. Die Menschen singen die Europahymne, also die Ode an die Freude und später das Stammbaumlied der Bläck Fööss. Hier haben sich für kommenden Sonntag einige der Bandmitglieder angekündigt. Im Interview mit report-K Christophe Kühl, der die Intention von #PulseOfEurope erklärt und die Kritik an der Veranstaltung nicht nachvollziehen kann.
--- --- ---
Der rund 10-minütige Videobericht zu „#PulseofEurope“ in Köln steht Ihnen hier zur Verfügung


--- --- ---

Köln | Der Rewe Konzern will mit seiner Unternehmenszentrale in Köln bleiben, allerdings nicht mehr auf vier Standorte innerhalb der Stadt verteilt, sondern an einem Ort zentriert. Dies soll nun der Deutzer Hafen werden. Dies teilte das Unternehmen bereits am Freitag mit und unterzeichnete mit dem städtischen Unternehmen und Projektentwickler "moderne Stadt GmbH" eine Absichtserklärung.

hertie2009a

Köln | Durch eine städtebauliche Neuordnung soll das Bezirkszentrum von Köln-Porz rund um das seit 2009 leer stehende ehemalige Hertie-Kaufhaus wieder belebt und aufgewertet werden. Die Stadt Köln erarbeite derzeit hierzu ein „Integriertes Handlungskonzept“, das auf dem „Entwicklungskonzept Porz-Mitte“ und den Planungen für eine Neugestaltung des Friedrich-Ebert-Platzes aufbaut.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets