Köln Nachrichten Köln Nachrichten

kuerassier_denkmal_04112015

Reiter und Pferd schweben - Kürassiers-Denkmal in Deutz wird saniert

Köln | Gut fünfeinhalb Stunden hat es gestern gedauert, bis am Deutzer Rheinufer das Pferd und sein Reiter vom 6,50 Meter hohen Sockel gehoben wurden. „Das Pferd war mit einer Mischung aus Harz und Quarzsand mit dem Sockel verbunden. Das Zeug bekommt man nur schwer weg“, erklärt Restaurator Sebastian Hoppen die Verzögerung beim Abbau des Kürassier-Denkmals mit seiner vier Tonnen schweren Figur.

Im Zuge der Neugestaltung des Rheinboulevards wurde in dessen rückwärtigen Bereich damit begonnen, die Reste des alten Bahndamms abzutragen. Das Bahndammmauerwerk ist an dieser Stelle mit dem 6,5 Meter hohen Pfeilersockel des Kürassiers verbunden. Beim Abtragen des Mauerwerks und der Freilegung des unteren Teils des Denkmalsockels offenbarten sich an dessen inneren Betonkern starke Schäden und Risse, die in dieser massiven Form nicht vorhersehbar waren und die Standsicherheit gefährden.

Im Zusammenspiel mit dem neuen Erscheinungsbild des Rheinboulevards war von Anfang an auch eine optische Aufwertung des Denkmals geplant. So sollte die Natursteinverkleidung des Pfeilersockels vor Ort ausgebessert und gereinigt werden, während man für den Reiter eine umfassende konservatorische Sanierung vorsah. Die neusten Erkenntnisse führten allerdings zu einem schnellen Umdenken in der geplanten Sanierungsmaßnahme.

Die beteiligten städtischen Ämter, der Stadtkonservator und die Planer entwickelten daraufhin einen denkmalpflegerischen Notmaßnahme-Plan. Die Restaurierung von Pferd und Reiter starten nun in Hoppens Fachwerkstatt in Dattenberg oberhalb von Linz am Rhein. Für den Transport auf einem Tieflader wurden dem Pferde vorab die Beine abgetrennt. „Die Figur war bis oben hin voll mit Wasser. Es gibt viele Öffnungen wie zum Beispiel Einschüsse. Die Stahlkonstruktion im Inneren von Pferd ist total kaputt und muss komplett erneuert werden“, sagt Hoppen.

Heute erfolgt die Demontage und Einlagerung der Natursteinverkleidung. Eine vorherige Kartierung und Nummerierung der Platten gewährleistet, dass diese wieder an ihren ursprünglichen Ort versetzt werden können. Der Abriss des maroden Betonsockels ist dann für den 11. November vorgesehen. An der ursprünglichen Stelle des Pfeilers wird ein neuer tragfähiger Pfeilerkern betoniert, der mit den historischen Platten verkleidet wird. Nach der Fertigstellung wird der Reiter wieder auf seinen Platz gehoben.
 

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

nachklick_20_11_17

Köln | NACHKLICK 20. November 2017, 0-16 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 16 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Bundespräsident redet Parteien ins Gewissen - nach Statement um 14 Uhr. Jamaika-Sondierung platzt – Stimmen aus der Kölner Wirtschaft. Lebensgefahr - 14-Jähriger in Bayenthal von Pkw erfasst. Kölnbäder startet Online-Verkauf für den ersten Kursblock 2018. Das neue Musical- und Bühnenprogramm in Köln. Das Wochenende der Kölner Karnevalisten - Ehrungen, Sessionseröffnungen, Bälle. Kölner Haie trennen sich von Cheftrainer Cory Clouston - Peter Draisaitl ist neuer Headcoach des KEC. Radfahrer stirbt bei Kollision mit Lkw in Regensburg. Mugabe verweigert in TV-Ansprache Rücktritt. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

dissen_mitmirnicht_20_11_17

Köln | Flagge zeigen gegen Rassismus und Diskriminierung an Kölner Schulen oder Jugendeinrichtungen – ob durch Plakate, Erzählungen, Musik oder kurze Videos: Dazu ruft der Wettbewerb „Dissen – mit mir nicht!“ auf. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise. Einzelpersonen oder Gruppen können sich ab sofort anmelden, Einsendeschluss ist der 18. Mai 2018.

ehu_20_11_17

Köln |  Das städtische Fundbüro braucht Platz: Am Montag, 27. November, 14 bis 16 Uhr, werden wieder herrenlose Fahrräder versteigert. Die Startpreise bewegen sich je nach Zustand zwischen 10 und 200 Euro. Ein großer Teil der Räder ist noch verkehrstauglich, manche sind reparaturbedürftig. Die Abgabe erfolgt nur gegen bar, Schecks und Kreditkarten werden nicht angenommen. Städtisches Fundbüro: Versteigerung in der Eingangshalle des Verwaltungsgebäudes Kalk-Karree, Ottmar-Pohl-Platz 1, Köln Kalk.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS