Köln Nachrichten Köln Nachrichten

reker_brand_03042020

Umsatzeinbußen von 40 Prozent: Bäckermeister Mathias Ecke (Mitte) schildert Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Hans Peter Wollseifer seine momentane wirtschaftliche Lage. | Foto: Brand

Reker besucht Bäcker

Köln | Für viele Kölner Betriebe geht es um die nackte Existenz. Die Bäckerei Ecke an der Aachener Straße in Braunsfeld hat noch „Glück“: man habe „nur“ 40 Prozent weniger Umsatz als üblich, berichtete Inhaber Mathias Ecke (51), als ihm am Donnerstag Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks und der Kölner Handwerkskammer Hans Peter Wollseifer einen Besuch abstatteten.

Die Traditionsbäckerei existiert seit 1903, beliefert auch Gastronomiebetriebe mit ihren Backwaren. Dieses Geschäft sei nun weggebrochen. Doch dank der treuen Laufkundschaft reicht das Geschäft zum Überleben. Auch wenn alle zehn Angestellten momentan etwas kürzer treten oder den Urlaub vorziehen müssten. „Andere Bäcker-Kollegen, die schlechter aufgestellt sind als wir, trifft es aber noch viel härter“, weiß Ecke.

Auch Wollseifer ist sich der dramatischen Lage für das Handwerk bewusst. „Es werden nicht alle Betriebe überleben“ prognostiziert er. 34 000 Betriebe gibt es im Bezirk der Kölner Handwerkskammer. Viele Betriebe seien von den Umsatzeinbußen „sehr stark betroffen“. Bei denen gehe es „nicht mehr um Wochen, sondern um Tage“ - trotz finanzieller Soforthilfen. Die Telefone der Handwerkskammer stünden seit zwei Wochen nicht mehr still, so Wollseifer. Allein am Wochenende seien 600 Anrufe von Betrieben in Not eingegangen. 25 Mitarbeiter der Kammer sind derzeit allein dafür da telefonisch oder übers Internet über Hilfsmöglichkeiten zu beraten.

Immerhin: Bund und Land hätten „angemessen und schnell reagiert“, lobt Wollseifer. Besonders in NRW. Momentan stehe er im Gespräch mit den Banken, so Wollseifer, um diese davon zu überzeugen die Hürden zur Vergabe von Krediten herunterzuschrauben. Noch seien Banken bei einer Kreditvergabe verpflichtet die Unternehmen „ganz normal“ nach „Basel III“ zu prüfen. „Das dauert zu lang“, beklagt Wollseifer. Die „gute Nachricht“: viele Betriebe könne man „schnell wieder hochfahren“, sobald der Shutdown vorbei sei, ist sich Wollseifer sicher.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

laurenz_carree_04062020

Köln | Es ist eine prominente Stelle in der Kölner Stadtlandschaft – das Laurenz Carré. Jetzt zeigt der Projektentwickler Gerchgroup aus Düsseldorf wie der nördliche Teil gestaltet werden soll. Das Kölner Architekturbüro kister scheithauer gross schuf den Siegerentwurf, der sich laut Entwickler „behutsam“ in die Umgebung einfüge und Stilelemente aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts der 1900er Jahre aufgreife.

pandemie_bez_regierung_03062020

Köln | Vor genau 12 Jahren setzten sich vier Kölner Studierende des Studiengangs Rettungsingenieurwesen im Lehrfach Epidemiologie an der Fachhochschule Köln mit dem Thema Pandemie auseinander. Das Thema ihrer Hausarbeit: "Anregungen zur betrieblichen Pandemieplanung der Bezirksregierung Köln“. Die Empfehlungen lesen sich wie eine Blaupause für die aktuelle Coronavirus-Pandemie-Situation. Hat die Behörde davon etwas umgesetzt, wollte report-K wissen.

NS_DOK_03062020

NS-Dok zeigt bis zum 9. August eine Ausstellung von Grigory Berstein zum kurzen Leben von Felix Nussbaum, der in Auschwitz ermordet wurde.

Köln | „Felix Nussbaum war ein Maler, der großen Mut gehabt hat. Seine Malerei war Widerstand gegen Angst, Terror und Hass in der NS-Zeit. Er hat gegen diese Pest gekämpft und schließlich hat er gewonnen. Heute bewundern Menschen aus aller Welt seine Kunstwerke“, sagt der in Köln lebende Künstler Grigory Berstein. In seinen Werken hat er sich immer wieder mit den Schicksalen von Opfern der NS-Terrorherrschaft befasst, um sich dem Vergessenen und Verdrängten anzunähern.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >