Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Shell Godorf: Fackeltätigkeiten nach Störfall - Geruchsbelästigung im Kölner Süden

Köln | aktualisiert | Wegen einer technischen Störung auf dem Werksgelände der Rheinland Raffinerie in Godorf kommt es zu Fackeltätigkeiten auf dem Werksgelände. Dies führt im südlichen Kölner Stadtgebiet zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen. Eine Gefahr geht davon jedoch laut der Berufsfeuerwehr Köln nicht aus.

Laut Angaben der Kölner Berufsfeuerwehr kam es in dem Werk zu einer Störung. Deshalb würden aus Sicherheistgründen alle Anlage heruntergefahren, wozu auch Fackeltätigkeiten gehörten, die für eine Geruchsbelästigung sorgen können. Davon betroffen seien im Moment vor allem Rodenkirchen und Porz. Derzeit bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung, so die Feuerwehr Köln. Man sei im Einsatz und erkunde.

Laut Angaben des Betreibers soll es im Laufe des Tages noch zu weiteren Fackeltätigkeiten kommen.

Die Berufsfeuerwehr führt derzeit Luftmessungen durch. Auch die Raffinerie führt Messungen auf dem Werksgelände durch, die bislang ebenfalls unauffällig gewesen seien.

Die Fackel ist laut Shell für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Das Oberlandesgericht Köln hat heute entscheiden, dass Anbieter von Stromverträgen mehr Bezahlmöglichkeiten anbieten muss. Nur ein Lastschriftverfahren mit SEPA-Lastschriftmandat ist damit nicht zulässig. Der 6. Zivilsenat hat eine Revision nicht zugelassen.

rabin_platz_28032107

Köln | Der Yitzhak-Rabin-Platz in Köln soll, so die Stadt Köln, zu einem urbanen Garten werden. Heute wurde der Wettbewerb, ausgelobt von der Rheinenergie und der Stadt Köln, entschieden. Der Platz liegt am Hohenstaufenring. Gewonnen hat „ateliers le balto“ aus Berlin.

Köln | Die Stadt Köln habe weitere Notunterkunftsplätze für Geflüchtete im Stadtteil Humboldt/Gremberg abgebaut. Die letzten Bewohner sollen bereits aus der Turnhalle in der Westerwaldstraße ausgezogen sein. In Kürze beginnen dort die Rückbau- und Ausbesserungsarbeiten, so die Stadt. Ebenso konnten in den vergangenen Wochen die beiden Hallen am Niehler Kirchweg in Nippes sowie an der Beuthener Straße in Buchheim geräumt werden. Die dort untergebrachten Menschen seien in andere Unterkünfte umgezogen. Nach Ende des bereits laufenden Rückbaus sowie notwendiger Ausbesserungsarbeiten werden die Hallen für den Schul- und Vereinssport voraussichtlich Ende April beziehungsweise Anfang Mai wieder nutzbar sein.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets