Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Severinsbruecke_step_08072019

Sommerzeit ist Baustellenzeit in Köln

Während der großen Ferien wird in Köln wieder viel auf den Straßen gebaut. An manchen Stellen wird es eng für den Verkehr.

Köln | Auf den Straßen in und um Köln gibt es reichlich zu tun. Besonders genutzt wird dafür die verkehrsärmere Sommerferienzeit. Einige Projekte werden innerhalb der sechs Wochen abgeschlossen, andere reichen bis in den Spätsommer bzw. frühen Herbst hinein. Erneuert wird gerade das Verkehrsleitsystem im Stadtgebiet. Insgesamt 17 Vario-Tafeln werden ersetzt. Bei 16 ist das schon geschehen. Eine wird noch erneuert. Mit der neuen, 2,2 Millionen Euro teuren Technik können Infos zum fließenden Verkehr, Hinweise auf Baustellen oder zum Parken besser an die Fahrer weitergegeben werden. Gerade läuft der Testbetrieb, bis zum Ende der Ferien wird das neue System komplett in Betrieb sein.

Erneuerungen gibt es auch bei dem Ampelanlagen. In den Ferien werden diese an der Kreuzung Dürener/Hans-Sachs-Straße (15. Juli bis 23. August) sowie Luxemburger Straße/Eifelwall (15. Juli bis 27. August) ausgetauscht. Elf weitere folgen in den kommenden Monaten. Für 46 laufen gerade die Planungen an. Weitere 182 werden ertüchtigt, ohne das sie ausgetauscht werden. Während der Bauarbeiten an den beiden Ampelanlagen in den Ferien kommt es zu zeitweisen Sperrungen im jeweiligen Kreuzungsbereich.

Innere Kanalstraße

Gebaut wird zum Beispiel auf der Inneren Kanalstraße zwischen Niehler und Krefelder Straße. Dort werden von 15. Juli bis zum 2. August in Fahrtrichtung Ehrenfeld alle Straßenabläufe erneuert. Bei der Wanderbaustelle kommt es auf maximal 30 Metern zu einer Sperrung der linken Fahrspur. In der Kleinen Witschgasse wird in der Südstadt zwischen Sionstal und Koelhoffstraße die Fahrbahn saniert. Dafür muss die Straße vom 5. bis zum 24. August voll gesperrt werden.

Gotenring

Auf dem Gotenring in Deutz wird im Bereich des Rechtsabbiegers zur Deutz-Kalker-Straße die Deckschicht in Nachtarbeit (22 bis 5 Uhr) vom 17. bis zum 20. Juli erneuert. Dafür wird der Bereich gesperrt. Auf der Deutz-Mülheimer-Straße wird zwischen dem 24. und 28. Juli sowie 1. und 2. August in Abend-/Nachtarbeit die Fahrbahn auf Höhe der neuen Messecity erneuert. Dafür wird der Bereich zwischen Opladener Straße und Messekreisel in Fahrtrichtung Opladener Straße zwischen 19.30 und 5.30 Uhr voll gesperrt.

Eifeltor

Die Straße Am Eifeltor wird während der Sommerferien im Bereich der Anschlussstelle „Klettenberg/Eifeltor“ der A4 an zwei Wochenenden (21 bis 5 Uhr) in zwei Bauabschnitte unter Vollsperrung saniert. Die genauen Termine stehen noch nicht fest. Größere Arbeiten gibt es auch auf der Gleueler Straße in Lindenthal. Die Straße wird zwischen der Mommsenstraße und dem Lindenthalgürtel generalsaniert. Die Arbeiten erfolgen ab dem 15. Juli in fünf Bauabschnitten unter Vollsperrung. Die Bauzeit beträgt acht Wochen.

Belvederestraße

Gebaut wird außerdem auf der Belvederestraße in Müngersdorf, und zwar vom 22. Juli bis zum 2. November. Zwischen der LVR-Schule und dem Gregor-Mendel-Ring wird die Straße vom 22. Juli bis zum 27. August voll gesperrt. Bauarbeiten gibt es zudem auf der Vogelsanger Straße ab Mitte August. Die Umgestaltung erfolgt im Abschnitt zwischen der Inneren Kanalstraße und dem Ehrenfeldgürtel. Die Straße wird dann zu Einbahnstraße in Fahrtrichtung Innere Kanalstraße. Auf der Severinsbrücke erfolgt in den Sommerferien die alle sechs Jahre erforderliche Bauwerksprüfung. Die Brücke muss dann teilweise für den Verkehr gesperrt werden. Die Überprüfungen finden an vier Sonntagen, 21./28. Juli und 4./25. August, jeweils zwischen 6 und 20 Uhr statt. Zuerst ist an zwei Wochenenden die Fahrtrichtung Deutz dran, dann folgt die Fahrtrichtung Innenstadt.

Autobahnen rund um Köln

Gebaut wird auch auf den Autobahnen in und um Köln. Während der gesamten Ferien gibt es Verbindungssperrungen auf der A1 an der Anschlussstelle Köln-Niehl. Am zweiten Ferienwochenende (19. bis 22. Juli) sind Vollsperrungen auf dem nördlichen und westlichen Autobahnring der A1 vorgesehen. Betroffen sind das Autobahnkreuz Köln-Nord, der Tunnel Lövenich und die Anschlussstelle Frechen.

In der dritten Ferienwoche (26. bis 29. Juli) gibt es im Bereich der A1/A3 am Autobahnkreuz Leverkusen Reparaturarbeiten wegen Fahrbahnschäden. Auch hier werden Verbindungen gesperrt. Eine Dauerbaustelle bleibt noch bis zum 12. August das Autobahnkreuz Köln-Ost, wo ein sogenannter Überflieger (Verbindung A3 aus Oberhausen mit der A4 in Richtung Olpe) saniert wird. Auf der A3 wird in Fahrtrichtung Frankfurt zudem täglich von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 15 Uhr sowie an Feiertagen von 9 bis 13 Uhr eine Fahrspur gesperrt.

Linie 1 der KVB

Bauen wird auch die KVB und zwar auf der Linie 1 zwischen Refrath und Bensberg. Dort werden vom 14. Juli bis zum 12. August Schienen und Schwellen erneuert. Im betroffenen Bereich werden Schienenersatzbusse eingesetzt. Bauarbeiten gibt es außerdem von der Rheinenergie. Diese verlegt auf der Brüsseler Straße Fernwärmeleitungen neu. Betroffen sind auch die Kreuzungen mit der Aachener und der Richard-Wagner-Straße. In Bayenthal wird weiter auf der Bonner Straße gebaut – in den betroffenen Bereichen ist die Verkehrsführung einspurig. Dazu kommen Leitungs- und Baugrunderkundungen der Stadtentwässerungsbetriebe für Kanalbauarbeiten auf der Universitätsstraße zwischen der Dürener- und der Aachener Straße vom 15. Juli bis zum 2. August. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

flug_12082018-41

Köln | Bei einer routinemäßigen Sicherheitskontrolle fanden die Sicherheitsmitarbeiter des Köln Bonn Flughafen ein Loch in einem Außenzaun. Sie alarmierten die dafür zuständige Bundespolizei, die ihre Sicherheitskontrollen verstärkte.

restle_screenshot_1872019

Köln | Georg Restle leitet die Monitor-Redaktion beim Westdeuschten Rundfunk (WDR). Nach einem kritischen Kommentar in den Tagesthemen und Beitrag in der letzten Monitorsendung über die Verquickung von Identitärer Bewegung und der AfD diesen Donnerstag erhielt Georg Restle eine Morddrohung. Sein Sender, der WDR stellte Strafanzeige. Der DJV-NRW fordert – zu Recht – Solidarität mit Georg Restle ein.

Hausbesetzung_19072019

Köln | aktualisiert | Seit heute Abend gegen 21 Uhr ist in Köln-Ehrenfeld in der Vogelsanger Straße 230 ein leerstehendes Haus besetzt. Die Besetzer demonstrieren damit gegen eine verfehlte Stadtpolitik und sprechen von einer neoliberalen Verwertungspolitik der Stadt Köln, die nicht den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt entspräche. Die Besetzerinnen und Besetzer sprechen davon einen Kultur- und Sozialraum in einem leerstehendem Gebäude zu öffnen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >