Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Kanaldecke_12102012

StEB saniert weiteren Kanal im Westen Kölns

Die Kölner Stadtentwässerungsbetriebe StEB setzen die Instandhaltung und Ertüchtigung ihrer Infrastruktur fort. Nun saniert die Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) einen Mischwasserkanal im Stadtteil Widdersdorf.

Köln | Wie die Verantwortlichen am heutigen Montag bekannt gaben, befindet sich der entsprechende Kanal unter der Hauptstraße im Ortszentrum von Widdersdorf. Die Bauarbeiten sollen indes in der so genannten „grabenlosen“ Bauweise stattfinden.Die Bauarbeiten sollen Ende dieses Monats, genauer zwischen dem 26. und 29. März 2018, abgeschlossen werden.

Die StEB kündigte weiter an, dass es im Berufsverkehr keine Beschränkungen geben soll, da die Tiefbauarbeiten während der Stoßzeiten ruhen sollen. Der Anliegerverkehr wird über diesen Zeitraum hinweg an der Engstelle vorbeigeleitet. Einige Parkplätze werden für die Zeit der Baumaßnahme entfallen, werden aber schnellstmöglich wieder freigegeben. Die StEB stellt damit die Funktionstüchtigkeit des Kanals sicher, hieß es dazu abschließen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

22062018_Hetzschrift1

Köln | Immer wieder kommt es in Deutschland und auch in Köln zu Anfeindungen und Diskriminierungen gegen Menschen mit türkischen Wurzeln. Ein neuer Fall einer Postwurfsendung greift die Aktion der beiden Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan auf.

22062018_GeraubteKinder

Köln | Die „Zwangsarisierung“ von Kindern ist ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Nazi-Diktatur. In Köln klagt jetzt ein Opfer vor dem Verwaltungsgericht um eine zumindest symbolische Entschädigung. Ein trauriges Kapitel deutsche Vergangenheitsbewältigung – eine vorangegangene Klage waren abgewiesen worden.

22062018_DenkmaldesMonats1

Köln | Seit Jahren schon zeichnet der „Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz“ in Köln regelmäßig ein „Denkmal des Monats“ aus: Eine Mahnung an die Besitzer, sich für deren Erhalt einzusetzen. Gezielt will er sich jetzt vernachlässigte städtische Bauten „mit Geschichte“ vornehmen. Erstes Objekt: Das ehemalige Säuglingsheim in Sülz, Kyllburgerstr. 3.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS