Köln Nachrichten Köln Nachrichten

salierring_ehu_06_11_17

Der Salierring hat jetzt einen Doppelnamen: An der KVB-Haltestelle Eifelstraße taufte ihn der Kölner Künstler Frank Bölter in Harald-Hermann-Ring um.

Stadtlabor: Salierring in Harald-Hermann-Ring umgetauft

Köln | Der Salierring heißt jetzt Harald-Hermann-Ring. Zumindest an der Ecke zur Straße Am Duffesbach. Es ist die dritte symbolische Umbenennung der Ringe. Mit dieser Aktion will der Künstler Frank Bölter im Rahmen des Projekts „Stadtlabor“ auf Menschen aufmerksam machen, die für Menschlichkeit an der vom Autoverkehr, von Geschäften und Vergnügungsstätten geprägten Straßenreihe sorgen.

Harald Hermann ist für Bölter der „netteste Stammgast“ des Diakoniehauses mit der Adresse Salierring 19, „für ihn wurde diese Begegnungsstätte gegründet“. Hier erhalten bedürftige Menschen vielfältige Unterstützung, etwa durch betreutes Wohnen, ambulante Betreuung und Straffälligenhilfe. Für Wohnungslose gibt es jeden Morgen ein Frühstück, von vielen Ehrenamtlern organisiert.

Schon zwei Umbenennungen von zwei Ring-Abschnitten

Die erste Umbenennung – aus dem Hohenstaufenring für eine Nacht der Dietlinde-Schumacher-Ring – war eine Hommage an die Frau, die am Yitzhak-Rabin-Platz seit 40 Jahren einen Kiosk führt: nicht nur ein Verkaufsbüdchen, sondern sozialer Mittelpunkt für die Nachbarschaft. Im zweiten Fall durfte der Sachsenring an der Kreuzung Ulrichsgasse für eine Stunde Doro-Hoffmann-Ring heißen: Eine Ehrung für die 1995 verstorbene „Mit-Begründerin“ des Kunst- und Atelierhaus Kat18, das heute auch eine Kaffeebar beherbergt, in der Menschen mit Behinderung arbeiten.

Die beiden ersten Umbenennungen waren nur von kurzer Dauer. Sie waren bei Polizei und Ordnungsamt auf Bedenken gestoßen: Da die alten Straßenschilder mit den neuen Namen überklebt beziehungsweise überdeckt waren, fürchtete man Verunsicherungen bei Ortsunkundigen.

Ein Schild erklärt: Es handelt sich um eine Kunstaktion

salierring_ehu2_06_11_17

Foto: ehu | Damit’s auch jeder mitkriegt: Es handelt sich um eine Kunstaktion. Um sich Polizei und Ordnungsamt damit zufrieden geben?

Darum griff Bölter jetzt zu einer neuen Methode: Er brachte das neue Schild unter dem alten an. Von dem unterscheidet es sich zudem durch eine andere Farbgebung als die offizielle (statt schwarz auf weiß nun weiß auf braun), außerdem steht die Schrift auf dm Kopf und auf der Rückseite findet sich – ebenfalls kopfüber – die Erklärung „Kunstaktion UMTtaufen der Kölner Ringe“. Bleibt abzuwarten, wie lange dieses Schild hängen darf.

Bölters Traum: Dass die Stadt bei der Namensgebung von Straßen Menschen berücksichtigt, die sich im Alltag für ihre Mitmenschen einsetzen. Und nicht wie bei den Ringen auf monarchistische Herrscherdynastien. Harald Hermann kam – anders als seine „Vorgänger“ – nicht zur Umbenennungsaktion. Ein Gastwirt am Barbarossaplatz hat sich inzwischen von diesem Projekt zurückgezogen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

nachklick_21_11_17

Köln | NACHKLICK 20. - 21 November 2017, 18-18 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt |Kellerbrand – Kölner Feuerwehr in der Bremerstraße im Einsatz. „Die Rache von Melaten“: Das Divertissementchen 2018 sorgt sich um die Tradition. Fahndung - Unbekannter zieht 21-Jährigem Rasierklinge durchs Gesicht. Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum eröffnet am Freitag. NRW-Verfassungsgericht kippt 2,5-Prozenthürde. Anti-Terror-Razzien in mehreren Bundesländern. Forsa: FDP kann von Ausstieg nicht profitieren. Feuerwehrmann bei Einsatz auf der A3 schwer verletzt. Merkel will Neuwahlen - und wieder antreten. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

koelnischesstadtmuseum_14_09_17

Köln | Wegen der Sanierung der Dauerausstellung und der Umbauphase im Sonderausstellungsbereich nach dem Ende der Ausstellung „Konrad der Große. Die Adenauerzeit in Köln 1917 – 1933“ bleibt das Kölnische Stadtmuseum von Dienstag, 21. November, bis Freitag, 15. Dezember, für den Besucherverkehr geschlossen. Vom 23. bis zum 25. November 2017 findet im Stadtmuseum die Geigenauktion des Auktionshaus Bongartz statt. Ab Samstag, 16. Dezember, zeigt das Kölnische Stadtmuseum parallel zwei Sonderausstellungen, die politische Ereignisse im öffentlichen Raum dokumentieren: „Trotzdem Alaaf! Kölner Rosenmontag 1991 + 2017“ und „Karin Richert: Im Rechten Licht“. Sie sind bis 25. März 2018 zu sehen.

nachklick_20_11_17

Köln | NACHKLICK 20. November 2017, 0-16 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 16 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Bundespräsident redet Parteien ins Gewissen - nach Statement um 14 Uhr. Jamaika-Sondierung platzt – Stimmen aus der Kölner Wirtschaft. Lebensgefahr - 14-Jähriger in Bayenthal von Pkw erfasst. Kölnbäder startet Online-Verkauf für den ersten Kursblock 2018. Das neue Musical- und Bühnenprogramm in Köln. Das Wochenende der Kölner Karnevalisten - Ehrungen, Sessionseröffnungen, Bälle. Kölner Haie trennen sich von Cheftrainer Cory Clouston - Peter Draisaitl ist neuer Headcoach des KEC. Radfahrer stirbt bei Kollision mit Lkw in Regensburg. Mugabe verweigert in TV-Ansprache Rücktritt. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS