Köln Nachrichten Köln Nachrichten

fuessenich_19012016

Stellvertreter Füssenich wird neuer Dombaumeister in Köln

Köln | Köln hat einen neuen Dombaumeister, den es schon kennt. Das Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln hat Dipl.-Ing. Peter Füssenich, den bisherigen Stellvertreter und kommissarischen Leiter der Dombauhütte zum neuen Dombaumeister ernannt. Er folgt auf Michael Hauck, der sich nach einem Rechtsstreit mit dem Domkapitel im September 2015 einvernehmlich trennte.

Das Metropolitankapitel hat in seiner Sitzung vom 12. Januar 2016 einstimmig den stellvertretenden Dombaumeister Dipl.-Ing. Peter Füssenich zum neuen Dombaumeister der Kölner Kathedrale ernannt. Das Domkapitel folgte damit dem Vorschlag der Findungskommission, der neben dem Präsidenten des Zentral-Dombau-Vereins, dem Erzdiözesanbaumeister und dem Künstlerseelsorger des Erzbistums Köln Mitglieder des Domkapitels, Vertreter der Denkmalpflege und renommierte Kölner Architekten angehörten. Von 15 Bewerbern waren vier Kandidaten zu Bewerbungsgesprächen geladen worden. Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat wie alle anderen Mitglieder der Dombaukommission seine Zustimmung erteilt. Ebenso hat der Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Michael Groschek, dieser Ernennung zugestimmt. Peter Füssenich, der bereits seit Sommer 2014 die Kölner Dombauhütte kommissarisch leitet, tritt das Amt umgehend an.

Füssenich, geboren 1971, studierte zwischen 1993 und 2001 an der Fachhochschule Köln (heute Technische Hochschule) Architektur. Zwischen 2002 und 2004 absolvierte er ein Aufbaustudium am Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege. Seine Abschlussarbeit schrieb er über die Ziegelplombe des Kölner Domes. Seit dem 1. November 2005 arbeitete er als Baureferent in der Hauptabteilung Seelsorgebereiche, Abteilung Region Nord, des Kölner Generalvikariates. Hier war er für die bauliche Beratung von Kirchengemeinden zuständig und führte die kirchliche Bauaufsicht. Ferner war er Referent vor der Kunstkommission bei liturgischen Umgestaltungen von Kirchen. 2012 wurde er zum Nachfolger des im April 2012 verstorbenen stellvertretenden Dombaumeisters Bernd Billecke bestellt. Als Fachbauleiter betreute er seither einen Großteil der Restaurierungsarbeiten am Kölner Dom und war für die Baulichkeiten der Dombauhütte und des Domkapitels zuständig. 2014 übernahm er zudem kommissarisch die Aufgaben des Dombaumeisters und war für die Betriebsleitung, Planung und Haushaltsplanung verantwortlich.

Als Dompropst freue ich mich über die einstimmige Entscheidung des Metropolitankapitels. Im vergangenen Jahr habe ich Herrn Peter Füssenich in seiner Aufgabe als kommissarischer Leiter der Kölner Dombauhütte als tatkräftigen und kompetenten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt. Bei aller Doppelbelastung hat er sich stets mit großem Enthusiasmus und Tatkraft für den Kölner Dom eingesetzt; das gilt auch für die zahlreichen anstehenden Großprojekte wie die Planung zur Historischen Mitte Köln. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm als Dombaumeister.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

stollpersteine_ehu_21_09_17

Köln | Großeinsatz von Gunter Demnig: Am Mittwoch und Donnerstag verlegte der Kölner Künstler an 23 Orten insgesamt 65 Stolpersteine. Sie erinnern an Opfer des Nationalsozialismus: Juden, Zwangsarbeiter und politisch Verfolgte. Bei der kleinen Zeremonie mit roten Rosen und Gitarre für die Familie Ziegellaub waren auch deren Nachkommen aus Israel anwesend.

ehu_23_11_17

Köln | Müllberge, Urinbäche und Glasscherben überall – das war die dreckige Bilanz des 11.11. vor wenigen Tagen. Wie solche Exzesse beim Straßenkarneval künftig zu verhindern sind, soll ein „Runder Tisch“ klären. Das erste Treffen fand jetzt im Rathaus mit 35 Vertretern unterschiedlicher Behörden und Interessenvertretungen statt.

nachklick_21_11_17

Köln | NACHKLICK 20. - 21 November 2017, 18-18 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt |Kellerbrand – Kölner Feuerwehr in der Bremerstraße im Einsatz. „Die Rache von Melaten“: Das Divertissementchen 2018 sorgt sich um die Tradition. Fahndung - Unbekannter zieht 21-Jährigem Rasierklinge durchs Gesicht. Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum eröffnet am Freitag. NRW-Verfassungsgericht kippt 2,5-Prozenthürde. Anti-Terror-Razzien in mehreren Bundesländern. Forsa: FDP kann von Ausstieg nicht profitieren. Feuerwehrmann bei Einsatz auf der A3 schwer verletzt. Merkel will Neuwahlen - und wieder antreten. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS