Köln Nachrichten Köln Nachrichten

wildpinkler111109

Wildpinkler an Dixie-Toilette

Straßenkarneval - Toilettenwagen brauchen Genehmigung der Stadtentwässerungsbetriebe

Köln| Neben den sogenannten „Dixi Toiletten“, sollen an den Straßenkarnevalstagen mehr Toilettenwagen im Stadtgebiet Köln aufgestellt werden. Grund hierfür ist die wachsende Zahl von Menschen die an den jecken Tagen in Köln feiern wollen und für deren Ansturm vor allem am Elften im Elften die bestehende Infrastruktur nicht ausreichte. Aktuell diskutiert ein runder Tisch, den Oberbürgermeisterin Henriette Reker einberufen hat, wie Auswüchse im Straßenkarneval eingegrenzt werden können. Dazu gehört das ungehemmte Wildpinkeln.

Diese werden, laut Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) an Straßeneinläufen und Straßenschächten angeschlossen. Der Anschluss muss jedoch zuvor durch die StEB genehmigt werden. In diesem Zusammenhang geben die StEB bekannt, dass Besitzer von Toilettenwagen zunächst eine Genehmigung bei der StEB, über den Anschluss der Wagen, einholen müssen. Damit würde sowohl der Anschluss, als auch die korrekte Inbetriebnahme der Wagen und Anschlüsse, nach eigenen Aussagen durch die StEB geprüft. So soll verhindert werden, dass ein Regenwasser-Kanalanschluss getroffen wird und Fäkalien in den Rhein fließen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

klichter01_ag_22072018

Köln | Um 23:36 Uhr starteten am gestrigen Abend die Kölner Lichter 2018, das Großfeuerwerk. Der Titel der Show: „Paintings – Die Feuermaler von Köln“. Eigentlich sollte es Punkt 23:30 Uhr losgehen, aber der Schiffskonvoi hatte ein wenig Verspätung, so dass das Schiff mit den Raketen erst später in der Mitte des Flusses zwischen Bastei und Tanzbrunnen festmachen konnte.

Minoritenkirch2_122010

Köln | Die Zahl der Katholiken im Erzbistum Köln ist auch im Jahr 2017 wieder gesunken – mit 21.141 war der Rückgang allerdings geringer als noch 2016. Da waren es 25.760. Nach Angaben des Erzbistum wurden im Vorjahr 1.971.823 Gläubige gezählt.

20072018_Bahnhofsvorplatz1

Der Ordnungsdienst der Stadt Köln wird am Samstagvormittag im Domumfeld Fahrräder und sonstige Gegenstände und Fahrzeuge rigoros beseitigen. Anlass für die Säuberungsaktion sind die bevorstehenden Kölner Lichter am Samstagabend.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS