Köln Nachrichten Köln Nachrichten

streik_ksta_14112017

Die Streikenden der Außenredaktionen trafen sich am Dienstag in Siegburg zur Protest-Demonstration. | Foto: Manfred Metz

Streik bei Außenredaktionen von "Rundschau" und "Stadt-Anzeiger"

Köln | Mit großem Aufwand informierten "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" ihre Leserschaft über die Eröffnung des neuen gemeinsamen „Newsrooms“, selbst OB Henriette Reker feierte mit. Bei der Berichterstattung über den aktuellen Streik in den gemeinsamen Bezirksredaktionen von "Stadt-Anzeiger" und "Rundschau" hält man sich dagegen vornehm zurück.

Von diesem Dienstag an sollenRedakteurinnen und Redakteure sowie Redaktionssekretärinnen und -sekretäre in den Außenredaktionen der beiden Zeitungen in einen dreitägigen Streik treten. Gemeinsam dazu aufgerufen haben die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi/Fachgruppe Journalismus und der Deutsche Journalisten Verband (DJV). „Sehr zufrieden“, zeigte sich der Kölner Fachsekretär Stephan Otten mit der Teilnahme am ersten Streiktag.

Gewerkschaften wollen Anerkennung des Flächentarifvertrags

Grund ist ein fehlender Tarifvertrag für die Beschäftigten der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft GmbH (RGG). Mitte 2014 hatten die beiden Kölner Verlage von „Kölnischer Rundschau“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“ ihre Außenredaktionen mit Insgesamt rund 100 Mitarbeitern zusammengelegt und in die eigens dafür gegründete RRG ausgegliedert.

Das neue Unternehmen schied aus der Tarifbindung aus. Alt-Mitarbeiter hatten noch einen gewissen Bestandschutz, doch Pauschalisten und Neu-Angestellte verdienen bis zu 1.000 Euro im Monat weniger. Vor rund 19 Monaten wurde erstmals verhandelt – bislang ohne Erfolg. Mehrfach wurde auch schon gestreikt – zuletzt Mitte Oktober.

Gefordert wird nun vor allem die Anerkennung der jeweils geltenden Flächentarifverträge für die Beschäftigten an Tageszeitungen, insbesondere Mantel- und Gehaltstarifvertrag. Weiter eine gerechte Eingruppierung sowie Zuschläge und Sozialleistungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RGG, schließlich Fortbildung, die vom Arbeitgeber bezahlt wird. Nach Berechnungen von Verdi würden selbst bei Anerkennung der in der Branche geltenden Flächentarifverträge die Personalkosten sinken.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

dom_fussboden_step_14042021

Altes Mosaik erstrahlt in neuem Glanz

Köln | Wer in den Innenraum des Kölner Doms blickt, kann den Unterschied zwischen dem gereinigten und dem nicht gereinigten Sandsteinboden deutlich erkennen. Schon fast schwarz sind die Fußböden seit der letzten Grundreinigung zum Weltjugendtag 2005 geworden. Bis zu 35.000 Menschen kommen in normalen Zeiten täglich in das Gotteshaus und bringen an ihren Schuhen Schmutz und auch den einen oder anderen Kaugummi in den Dom.

corona_zahlen14-04-2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln steigt weiter an. Am gestrigen Dienstag lag sie für den Zeitraum 7. bis 13. April bei 157. 285 Corona-Neuinfektionen meldete das Robert Koch-Institut (RKI) und zwei neue Todesfälle für Köln. Dazu kommt, dass die Kölner Kliniken einen Höchststand an Covid-19 Intensivpatienten in dieser Woche verzeichneten. Im Bundesdurchschnitt steigt die Inzidenz auf 153,2. Oberbürgermeisterin Henriette Reker wurde am Wochenende mit dem Impfstoff Moderna geimpft.

Köln | 70 Zöllner*innen kontrollierten heute im Bezirk des Hauptzollamtes Köln 164 Paketfahrer*innen. In 10 Fällen könnte der Mindestlohn unterschritten worden sein.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >