Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Sturmtief „Friederike“ – Aktuelle Informationen für Köln und die Region

Köln | Dieser Artikel wird laufend aktualisiert | Die Sturmwarnung für Köln wurde von der Unwetterzentrale mittlerweile herabgestuft. Dennoch wurde Köln, NRW und auch andere Bundesländer schwer getroffen. Es gab Verletzte, die Dächer von zwei Schulen in Köln wurden abgedeckt. Die Mobilität ist in ganz NRW im ÖPNV, aber auch teilweise auf Straßen eingeschränkt.

Die Schnellübersicht:
Die Deutsche Bahn: Betrieb in NRW eingestellt bis morgen früh 3:00 Uhr
Flughafen Köln/Bonn: Keine Beschränkungen mehr für Starts und Landungen
KVB: Auf einzelnen Linien kommt es zu Störungen und Unregelmäßigkeiten

Schuldächer in Köln abgedeckt

15:04 Uhr > Die Stadt Köln meldet: "Die Abdichtung des Flachdachs der Turnhalle des Herder-Gymnasiums in der Kattowitzer Straße wurde vom Sturm ganzflächig abgedeckt und auf den Schulhof bzw. das Grundstück der Schule geweht. Das Dach der GGS Martinusstraße wurde ebenfalls vollständig abgedeckt."

Bahn stellt Zugverkehr in mehreren Bundesländern ein

14:57 Uhr >Wegen des Sturmtiefs "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Fernverkehr in mehreren Bundesländern eingestellt. In Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen sowie in Teilen von Rheinland-Pfalz bleibe der Fernverkehr voraussichtlich ganztägig eingestellt, teilte der Konzern am Donnerstagnachmittag mit. Ausgenommen davon seien die internationalen Fernverkehrslinien zwischen Hamburg und Dänemark.

In NRW und Niedersachsen wurde der komplette Zugverkehr eingestellt. In Nordrhein-Westfalen könne dieser heute auch voraussichtlich nicht wieder aufgenommen werden, so die Bahn. Eine Prognose für Freitag sei wegen der umfangreichen Schäden noch nicht möglich.

DB stellt Bahnbetrieb in NRW ein - Prognose für morgen noch nicht möglich

infotafel_hbf_18_01_17

Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr in NRW wegen des Sturmtiefs „Friederike“ bis auf Weiteres eingestellt. In vielen Hauptkorridoren des Fernverkehrs wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 140 km/h reduziert. Dadurch kommt es bundesweit zu Verspätungen und Zugausfällen. Betroffen seien sowohl der Regional- als auch der Fernverkehr. Zuvor hatte die DB von einzelnen Strecken im Westen NRWs erste umgestürzte Bäume auf den Gleisen gemeldet. Wie lange der Bahnbetrieb eingestellt bleibt, könne noch nicht abgewogen werden, so ein Sprecher der DB auf Anfrage von report-K. 

Servicenummer für Reisende

Reisende werden gebeten, ihre Reise wenn möglich zu verschieben und sich vor Antritt der geplanten Reise in den Auskunftsmedien zu informieren. Ab 12 Uhr ist eine kostenlose Servicenummer unter 08000 996633 eingerichtet.

Am Hbf Köln wird derzeit für Reisende kostenlos Kaffee verteilt. 

sturm2_18_01_17

Foto: ehu

KVB-Linien 1, 3, 4 und 18 noch betroffen

14:36 Uhr > Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat ihre Strecken wieder frei gegeben: Die KVB-Stadtbahnlinien 7 und 17 fahren wieder ihren gewohnten Linienweg, die Linie 16 endet in Wesseling und die Linie 18 fährt bis Brühl. Die KVB gehen derzeit davon aus, dass auch diese beiden Linien in Kürze wieder den kompletten Linienweg fahren können.

Zurzeit der Betrieb auf den Stadtbahnlinien 1, 3, 4 und 18 wegen Fahrleitungsschäden im Rechtsrheinischen gestört.  

Feuerwehr Köln: 525 Einsätze, Stand 13:15 Uhr

14:07 Uhr > Mit Stand 13:15 Uhr wurden 525 Sturmeinsätze aufgenommen, meldet die Feuerwehr Köln.

Feuerwehr Köln: 437 Einsätze, Stand 12:30 Uhr

13:16 Uhr > Mit Stand 12:30 Uhr wurden 437 Einsätze bearbeitet, davon 423 Sturmeinsätze, sagt die Feuerwehr Köln.

Insgesamt werden von den 423 Sturmeinsätzen derzeit 71 Einsätze mit mittlerer Priorität und 15 Einsätze mit hoher Priorität bearbeitet, meldet die Feuerwehr Köln. Einsatzkräfte seien hier vor Ort tätig. Es handle sich hauptsächlich um beschädigte Dächer, umgestürzte oder beschädigte Bäume und ähnliche Einsatzstellen.

Derzeit ist die Feuerwehr Köln beispielsweise am Karthäuserhof in der Altstadt, am Palmenweg in Heimersdorf, am Balsaminenweg in Seeberg, auf der Schönratherstr. in Mühlheim, auf der Militärringstr. in Marienburg und an der Kemperwiese in Dellbrück. Dort werden derzeit Dächer und Bäume gesichert.

Köln/Bonn Flughafen: Starts und Landungen wieder bedingt möglich

13:00 Uhr > Seit 13 Uhr Uhr sind Starts und Landungen nach jetzigem Stand wieder bedingt möglich, so eine Sprecherin am Flughafen Köln/Bonn.

Nach Verkehrsunfall A555 komplett gesperrt

13:00 Uhr > Auf der Bundesautobahn 555 in Höhe der Anschlussstelle Wesseling, ist ein Lkw vom Sturm erfasst worden und auf alle drei Fahrstreifen gekippt. Das meldet die Kölner Polizei. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten 54-jährigen Fahrer aus seinem Führerhaus. Rettungskräfte brachten ihn und seine verletzte 64-jährige Beifahrerin in ein Krankenhaus. Die A 555 ist aktuell in Fahrtrichtung Bonn voraussichtlich für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Der 54-jährige Mann war gegen 11 Uhr mit seinem Styroportransporter auf dem rechten Fahrstreifen der A555 in Richtung Bonn unterwegs. Plötzlich erfasste eine kräftige Sturmböe den Anhänger des Gespanns seitlich, der Fahrer verlor die Kontrolle, der 12-Tonner kippte auf die Fahrerseite und blockierte alle drei Fahrstreifen.

Eine Katze, die sich zum Unfallzeitpunkt auch im Führerhaus des Transporters aus dem Neckar-Odenwald-Kreis befand, lief weg und wurde bisher nicht mehr gesehen.

Straßensperrungen

12:34 Uhr > Die Venloer Straße ist, zwischen Körner Straße und Piusstraße, derzeit gesperrt. 

HGK betrieb eingestellt - KVB-Stadtbahnlinien betroffen

12:08 Uhr > Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat wegen des Sturms den Betrieb auf ihren Strecken eingestellt. Das hat Auswirkungen auf den Betrieb der KVB-Stadtbahnlinien 7, 16, 17 und 18.

Die Linie 7 fährt aus Zündorf kommend nur bis Aachener Straße/Gürtel, die Linie 16 bis zum Ubierring, die Linie 17 pendelt zwischen Bonner Wall und Severinstraße und die Linie 18 endet in Klettenberg.

Außerdem ist zurzeit der Betrieb auf den Stadtbahnlinien 3, 4, 15 und 18 wegen Fahrleitungsschäden durch heruntergefallene Äste gestört.  

Sperrung der Zoobrücke inzwischen aufgehoben

11:57 Uhr > Auch die Zoobrücke war von herumfliegende Baustellenteile in Fahrtrichtung stadtauswärts betroffen und gesperrt. Um 12 Uhr teilt die Stadt Köln mit, dass die Sperrung an der Zoobrücke aufgehoben wurde.

Baum stürzt auf Auto – Militärringstraße Ecke Herforder Straße

12:00 Uhr > Auf der Militärringstraße im Stadtteil Longerich stürzte gegen 11:30 Uhr ein Baum auf einen fahrenden PKW. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr befreit und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung transportiert.

Feuerwehr Köln: 303 Einsätze, Stand 11:45 Uhr

11:45 Uhr > Die Feuerwehr Köln hat nach aktuellem Stand bereits 303 Einsätze (Stand 11:45 Uhr) zu bearbeiten. Umgestürzte, zum Teil entwurzelte Bäume und Astbruch stellen zur Zeit das Haupteinsatzaufkommen dar, sagt die Feuerwehr Köln. Weiter soll es zunehmend Einsätze durch herabstürzende Dachziegel, umgestürzte Zäune, lose Gerüsteile und –dachteile geben.

Köln/Bonn Flughafen: Flugbetrieb bis 12:30 Uhr unterbrochen

Durch das Sturmtief Friederike kommt es aktuell am Köln Bonn Airport zu Beeinträchtigungen des Flugbetriebs. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat den Flugbetrieb seit 11:25 Uhr für vorerst bis 12:30 Uhr unterbrochen, auf dem Vorfeld findet aktuell keine Abfertigung statt. Das teilt ein Sprecher auf Anfrage von report-K mit. Nach derzeitigem Stand sind vier Ankünfte und vier Abflüge gestrichen. Es kommt weiterhin zu Verspätungen im Flugbetrieb.

11:45 Uhr  > Ab 12.30 Uhr sind Starts und Landungen nach jetzigem Stand wieder bedingt möglich.

Römisch-Germanisches Museum vorübergehend geschlossen

11:28 Uhr > „Da das Römisch-Germanische Museum zurzeit für Besucher nicht sicher betreten und verlassen werden kann, ist das Museum bis auf weiteres geschlossen“, sagt die Stadt Köln.

Unfall durch Windböen am Dom

10:41 Uhr > Auf der Domplatte, die zur Hälfte bereits abgesperrt ist, ist es bereits zu ersten kleineren Unfällen durch Windböen gekommen. Personen sei von Windböen erfasst und zu Boden gerissen worden, meldet die Stadt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Der Kampfmittelräumdienst entschärfte heute in Köln-Buchheim eine 2,5 Zentner Weltkriegsbombe. Rund 2.400 Menschen waren von der Evakuierung betroffen. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt.

straeucher_pixabay_20112019

Köln | Das Oberverwaltungsgericht NRW (OVG) teilte mit, dass ein Eilverfahren eines Anwohners gegen die Stadt Köln wegen des Lärms am Brüsseler mit einem Vergleich endete. Die Stadt Köln übernahm eine Reihe von Verpflichtungen. Unter anderem wird sie jetzt stachelige Sträucher in den Blumenrabatten pflanzen, die den Aufenthalt von Partypeople dort einschränken sollen.

gericht_20112019

Köln | Vor dem Amtsgericht Köln hat heute der Prozess gegen einen 23-jährigen Mann begonnen, dem vorgeworfen wird am Rande des Europawahlkampfauftakts der Alternative für Deutschland (AfD) in Köln-Kalk Menschen angefahren zu haben und anschließend Unfallflucht begangen zu haben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >