Köln Nachrichten Köln Nachrichten

weiden_21122014i

Task Force Flüchtlingsunterbringung gefordert – mehr Plätze in Köln benötigt

Köln | 310 Flüchtlinge wird die Bezirksregierung Arnsberg jede Woche ab November nach Köln zuweisen, das hat die Task Force Flüchtlingsunterbringung mitgeteilt. Im Oktober seien dies noch 260 Menschen gewesen. Bei der Stadt rechnet man damit, dass man bis zum Jahresende mindestens 2.400 bis 3.000 Unterbringungsplätze in Köln zusätzlich schaffen muss. Die Stadt prüft jetzt alle Turnhallen auf die Option dort Flüchtlinge unterbringen zu können.

Die kurzfristigen Prognosen bis Februar 2016 gehen davon aus, dass bis zu 6.000 weitere Plätze in Köln benötigt werden. Derzeit sind in den Unterbringungsmöglichkeiten rund 8.900 Menschen versorgt. Die Task Force hat eine Arbeitsgruppe beschlossen, die nun alle Kölner Turnhallen überprüfen, ob diese für die Unterbringung von Flüchtlingen tauglich sind. Am Ende sollen 3.000 neue Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Eine Entlastung der Turnhallen soll durch Leichtbauhallen entstehen. Die ersten sollen am Hardtgenbuscher Kirchweg in Köln-Ostheim entstehen. Geplant ist, dass diese ab Ende Januar zur Verfügung stehen.

Flüchtlinge aufgenommen in der Stadt Köln

So entwickelten sich die Flüchtlingszahlen in Köln in den letzten Monaten
Juni: + 279 (6.680)
Juli: + 528 (7.208)
August: + 282 (7.490)
September: + 513 (8.003)
Bis 29.10.: + 977 (8.980)
--- --- ---
Bis Februar 2016 will die Stadt Köln in den nächsten Monaten neue Plätze für Flüchtlinge zu schaffen:
November 2015: 432 Plätze
Dezember 2015: 150 Plätze
Januar 2016: 1.597 Plätze
Februar 2016: 962 Plätze
SUMME: 3.141 Plätze

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Stadt Köln stellt am 2. Mai 2017 interessierten Bürgern das Planungskonzept für die Neugestaltung des „Campus Deutz“ der Technische Hochschule (TH) Köln vor.

Köln | Das vom Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln initiierte Projekt „Ganz Köln im Spatzenfieber – der Spatz als Botschafter für mehr Natur in der Stadt“ ist im November 2016 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Nun steht das Projekt zum Schutz des Spatzen noch bis Ende April zur Wahl zum UN-Dekade Projekt des Monats.

afd_parteitag_23042107

Köln | Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) und die Gegen-Proteste hielten Köln am vergangenen Wochenende, 22. und 23. April 2017, in Atem. Nun sind alle Delegierten, Polizeibeamte und Demonstranten wieder abgereist, die Sperrungen verschwunden. Zum Nachlesen finden Sie hier alle Artikel von report-K zu dem Bundesparteitag, zu den Gegenprotesten sowie Vorberichte und Bilanzen von Polizei und Bündnissen.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets