Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Taucharbeiten in der Bergungsbaugrube am Waidmarkt beginnen

Köln | Bei dem Unglück am Waidmarkt am 3. März 2009 stürzten das Historische Archiv der Stadt Köln und zwei benachbarte Wohngebäude ein. Zwei junge Männer kamen hierbei ums Leben. In einem strafrechtlichen Verfahren ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln mit eigenen Gutachtern gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung und Baugefährdung. Im Rahmen der Ursachenforschung werden in dieser Woche Polizeitaucher eingesetzt, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft eigene Untersuchungen durchführen.

Um herauszufinden, welche Ursachen zum Einsturz des Historischen Archivs am 3. März 2009 geführt haben könnten, haben die Stadt Köln und die Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB) am 9. März 2009 zusätzlich ein selbständiges Beweissicherungsverfahren gegen die Arbeitsgemeinschaft Nord-Süd Stadtbahn Köln beim Landgericht Köln beantragt. Als Sachverständiger zur Durchführung dieses Verfahrens wurde seitens des Gerichts der Kasseler Professor für Geotechnik und Geohydraulik Dr.-Ing. Hans-Georg Kempfert bestellt. Dieser arbeitet unabhängig von den Antragstellern und berichtet direkt an das Gericht.

Polizeitaucher im Einsatz

Im Rahmen der Untersuchungen durch den von Staatsanwaltschaft bestellten Gutachter werden in dieser Woche die Taucherarbeiten in der Bergungsbaugrube am Waidmarkt fortgesetzt. Ab dem heutigen Montag bis voraussichtlich zum Ende der Woche sind dort Polizeitaucher im Einsatz, um im Auftrag der Staatsanwaltschaft eigene Untersuchungen unter Wasser durchzuführen. Die Polizeitaucher werden vermutlich bis Ostern ihre Arbeiten abschließen, je nach Erkundungsergebnis können die Tauchgänge aber auch länger dauern. Anschließend werden möglicherweise noch Taucher im Auftrag der Stadt weitere Untersuchungen vornehmen. Die Sichtverhältnisse unter Wasser waren zuvor durch den Einsatz von zwei speziellen Klärtanks verbessert worden.

Voraussichtlich im Frühsommer kann dann die Wiederverfüllung der Bergungsbaugrube erfolgen. Anschließend wird im Sommer das Baufeld an die Kölner Verkehrs-Betriebe übergeben, die dort das Besichtigungsbauwerk zur Ursachenfeststellung errichten werden.   

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

dom_fussboden_step_14042021

Altes Mosaik erstrahlt in neuem Glanz

Köln | Wer in den Innenraum des Kölner Doms blickt, kann den Unterschied zwischen dem gereinigten und dem nicht gereinigten Sandsteinboden deutlich erkennen. Schon fast schwarz sind die Fußböden seit der letzten Grundreinigung zum Weltjugendtag 2005 geworden. Bis zu 35.000 Menschen kommen in normalen Zeiten täglich in das Gotteshaus und bringen an ihren Schuhen Schmutz und auch den einen oder anderen Kaugummi in den Dom.

corona_zahlen14-04-2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln steigt weiter an. Am gestrigen Dienstag lag sie für den Zeitraum 7. bis 13. April bei 157. 285 Corona-Neuinfektionen meldete das Robert Koch-Institut (RKI) und zwei neue Todesfälle für Köln. Dazu kommt, dass die Kölner Kliniken einen Höchststand an Covid-19 Intensivpatienten in dieser Woche verzeichneten. Im Bundesdurchschnitt steigt die Inzidenz auf 153,2. Oberbürgermeisterin Henriette Reker wurde am Wochenende mit dem Impfstoff Moderna geimpft.

Köln | 70 Zöllner*innen kontrollierten heute im Bezirk des Hauptzollamtes Köln 164 Paketfahrer*innen. In 10 Fällen könnte der Mindestlohn unterschritten worden sein.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >