Köln Nachrichten Köln Nachrichten

wasserhahn_pixabay_05032018

Tiefbauarbeiten in Köln-Bayenthal

Köln | Am Bayenthalgürtel führt die Rheinenergie AG derzeit Tiefbauarbeiten durch. Hier erstellt der Kölner Versorger derzeit einen neuen Rheindüker.

Wie das Unternehmen nun bekannt gab, sollen die Arbeiten am Bayenthalgürtel in Höhe der Hausnummer 7a voraussichtlich im August 2018 beendet sein. Während der Bauarbeiten ist die linke Spur des Bayenthalgür-tels in Fahrtrichtung Rheinufer gesperrt. Der Verkehr kann einspurig über die verbleibende Spur an der Baustelle vorbeifließen. Dazu wurden die entsprechenden Bushaltestellen der KVB um einige Meter verlegt.

Voraussichtlich ab August 2018, wird die Baugrube abgedeckt, um dem Verkehr wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung zu stellen. Im Februar 2019 sind dann erneut Arbeiten an der Dükergrube erforderlich. Über die Auswirkungen dieser Arbeiten wird die Rheinenergie zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Die Arbeiten im Bayenthalgürtel sind Teil des Vorhabens, das links- und rechtsrheinische Trinkwassernetz miteinander zu verbinden. Geografisch und historisch bedingt sind beide Versorgungsgebiete bislang voneinander getrennt. Nun baut der stadtnahe Versorger ihren ersten Trinkwasserdüker unter dem Rhein zwischen den Stadtteilen Marienburg und Poll.

Auf dem Heinz-Baum-Platz auf den Poller Wiesen haben bereits im März die Arbeiten zur Herstellung der rechtsrheinischen Dükergrube begonnen. Der Tunnelvortrieb beginnt voraussichtlich im Mai 2018. Die Verbindung der beiden Versorgungssysteme soll zu einer gleichmäßigeren Auslastung des gesamten Systems führen, begründet die Rheinenergie die Investition.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

tanzbrunnen_step_26032019

Am Tanzbrunnen gibt es ab April mehr als 50 Veranstaltungen vom Laufevent über den Fischmarkt bis zum Konzert von ZZ Top und Snow Patrol.

Köln | Seit 25 Jahren gibt es das Unternehmen Köln-Kongress, das unter anderem den Gürzenich, die Flora und das Kongresszentrum der Messe betreibt. 1994 gegründet, übernahm Köln-Kongress im Jahr 1998 den Tanzbrunnen mit seinem Theater und dem großen Open-Air-Gelände. Bislang gab es 1210 Veranstaltungen mit 6,5 Millionen Besuchern. In diesem Jahr kommen 50 weitere Events unter freiem Himmel dazu vom Fischmarkt über den Nachtlauf bis zu Konzerten und Festivals.

NSDok_280409

Köln | Im 17. Jahr hintereinander meldet das NS-Dokumentation einen neuer Besucherrekord: 92.777 Menschen kamen – so der jetzt vorgelegte „Jahresbericht 2018“ – in die Erinnerungs-, Forschungs- und Ausstellungsstätte – vier Prozent mehr als 2017.

Köln | Zweieinhalb Jahre schließt das Prätorium in Köln. Daher gibt es am 30. März einen Tag der offenen Tür für einen letzten Blick vor der Schließung. Das Archäologische Quartier geht in eine neue Bauphase und dafür ist die Schließung nötig. Bei der Wiedereröffnung wird es verbunden sein mit dem Jüdischen Museum.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >