Köln Nachrichten Köln Nachrichten

geldernstrasse_19072017

Die U-Bahnhaltestelle Geldernstraße / Parkgürtel ist überflutet

Unwetter und Gewitter über Köln: Feuerwehr meldet 550 Einsätze - U-Bahn Geldernstraße überflutet

Köln | LIVEBLOG | Über Köln donnert es und im Westen sind die ersten Böen zu spüren und die ersten Regenschauer niedergegangen. Die Sturmböen können eine Stärke zwischen 100-115 km/h erreichen. Das Unwetter fordert auch Feuerwehr und Polizei. Mehrere Straßen sind derzeit von dem starken Regenfall überflutet. Die Feuerwehr hat bereits Einheiten der freiwilligen Feuerwehr nachalarmiert. Auch in den Kölner Hbf sei mittlerweile das Wasser eingedrungen. Zudem kommt zu erheblichen Störungen und Zugausfällen im Großraum Düsseldorf. Die Polizei Köln meldet zudem Bäume und Äste auf den Straßen. Fast allen Kölner Autobahnen seien betroffen und auch der Flugahafen Köln/Bonn. Die U-Bahnhaltestelle Geldernstraße/Parkgürtel ist überflutet, die Linie 13 unterbrochen. Aktuell hat sich die Wetterlage beruhigt.

Feuerwehr mit Zwischenbilanz

23:07 Uhr > Bis 22 Uhr hatte die Feuerwehr 450 Einsätze wegen des Unwetters bearbeitet erklärten die Einsatzkräfte. Sie rechnen mit insgesamt 800 Einsätzen. Ein Schwerpunkt liege im Bereich Mauenheim/Weidenpesch. Hier seien mehrere Straßenzüge betroffen. Die Feuerwehr Köln ist weiterhin mit circa 350 Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz.

In Köln Stammheim fielen 69 Liter pro Quadratmeter, normal im ganzen Juli wären 80 l / qm - wie gesagt den ganzen Monat.

--- --- ---

Unwetterauswirkungen und erste Normalität

21:45 Uhr > Die Störung im Stellwerk Düsseldorf Hbf ist seit 19:25 Uhr behoben. Die Störung hatte seit heute Vormittag, 10.30 Uhr, zu größeren Einschränkungen im Eisenbahnverkehr im Raum Düsseldorf geführt. Alle betroffenen Züge verkehren wieder auf ihren Regelwegen. Die Bahn geht von einem Kurzschluss im Stellwerk aus.

Bei der KVB ist auf der Linie 13 noch die Haltestelle Geldernstraße/ Parkgürtel überflutet. Die Bahnen werden daher getrennt.

Der Flugbetrieb am Köln Bonn Airport war wegen Gewitter unterbrochen: Wegen eines Gewitters über dem Flughafen kam es am heutigen Dienstagnachmittag zu Beeinträchtigungen des Flugbetriebs. Die Abfertigung startender und landender Flugzeuge musste für 90 Minuten unterbrochen werden. Insgesamt 15 Flüge starteten verspätet, bei 14 Flügen verzögerte sich die Landung. Ein Flug nach München wurde gestrichen. Um 17 Uhr wurde die Abfertigung am Airport wieder aufgenommen.

Die Kölner Feuerwehr meldete gegen 18:20 Uhr, als die ersten Unwetter über Köln hinweggezogen waren rund 550 Einsätze. Im Kölner Westen so die Retter, sei eine Tiefgarage vollgelaufen. Der Wasserstand lag bei mehr als 1,50 Meter. Wie viele Fahrzeuge betroffen sind, konnten die Feuerwehr nicht sagen. Überflutete Keller, die überflutete KVB-Haltestelle und überschwemmte Straßen machen den Rettungskräften zu schaffen. Es gab bislang keineVerletzten. Für die Freiwillige Feuerwehr wurde Gesamtalarm ausgelöst.

--- --- ---

19:00 Uhr > Geldernstraße/Parkgürtel

geldernstr_19_07_17

18:33 Uhr > Zwischen Brühl und Sechtem liegt ein Baum auf der Strecke der Deutschen Bahn AG und behindert den Bahnverkehr. Noch kann die Deutsche Bahn AG keine verlässliche Angabe machen, wenn die Störung behoben sein wird.

18:29 Uhr > Die U-Bahnhaltestelle Geldernstraße/Parkgürtel ist überflutet. Die Linie 13 fährt zurzeit nur zwischen (H) Vischeringstr. und (H) Slabystr. bzw. (H) Sülzgürtel und (H) Nußbaumerstr. Ein Ersatzverkehr kann aufgrund der Wetterlage nicht eingerichtet werden.

17:49 Uhr > Strecke Köln Hbf - Bonn Hbf zwischen Sechtem und RoisdorfEs kommt zu Verspätungen und Ausfällen in beide Richtungen im Fernverkehr der DB.

17:24 Uhr > 400 Einsätze meldet die Feuerwehr

Die Kölner Feuerwehr meldet um 17:24 Uhr rund 400 Einsätze. Fast alle Einheiten der freiwilligen Feuerwehr sind nachalarmiert worden. 

17:13 Uhr > Ein Flug gestrichen, neun verspätet

Am Flughafen Köln/Bonn ist ein Flug nach München aufgrund des Unwetters annuliert worden. Das bestätigt auch ein Sprecher des Flughafens. Zudem seien derzeit neun Flüge verspätet. Kurzweilig war die Abfertigung für knapp eine Stunde gesperrt. Diese wurde allerdings, nach Angaben des Sprechers, um 17 Uhr wieder freigegeben. 

16:54 Uhr > Regenwasser im Kölner Hbf

Auf Anfrage von report-K bestätigt auch ein Sprecher der Bundespolizei, dass auch in den Kölner Hauptbahnhof Regenwasser eingedrungen ist. Alle Geschäfte seien vom eindringenden Wasser betroffen.

16:43 Uhr > Hohes Verkehrsaufkommen und Ausfälle bei der KVB

busregen_19_07_17

Auch die Busse und Bahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) melden Störungen, hohes Verkehrsaufkommen und Ausfälle. Betroffen seien derzeit die Buslinien 131, 132, 147,

16:31 Uhr > Kölner Autobahnen betroffen - A3 möglicherweise Überflutet

aestefahrbahn_19_07_17

Wie eine Sprecherin der Kölner Polizei mitteilt, seien rundum Köln so gut wie alle Autobahnen vom Unwetter betroffen. Es sei also bereits jetzt mit einem Sachschaden zu rechnen. Allerdings wisse man in diesem Augenblick noch nicht genau wie hoch dieser sein werde. Es sei davon auszugehen, dass auf den Kölner Autobahnen derzeit umgefallene Bäume oder Äste auf den Straßen liegen.

Die Polizei Köln habe die Information erhalten, dass es auf der A3 – zwischen Kreuz Köln Ost und dem Dreieck Heumar – zu einer Überflutung gekommen sei. Bestätigen könne die Polizei dies jedoch derzeit noch nicht. Ein Einsatzteam befinde sich derzeit auf dem Weg zum genannten Ort.

16:15 Uhr > Feuerwehr im gesamten Stadtgebiet im Einsatz

feuerwehr_regen_19_07_17

Universitätsstraße 

Die Kölner Polizei meldet erste Auswirkungen des Unwetters über Köln. So ist die Longericher Hauptstraße überflutet. Gullideckel werden hochgeschwemmt und auch Bäume sollen laut Polizei umgefallen sein.
Die Kölner Feuerwehr meldet um 16:11 Uhr rund 90 offene Einsätze. Feuerwehrpressesprecher Heinisch spricht davon, dass die Einheiten der freiwilligen Feuerwehr aktuell nachalarmiert werden. Die Feuerwehr sei im gesamten Stadtgebiet im Einsatz und das Unwetter erstrecke sich großflächig auf ganz Köln. Auch eine große Zahl an Brandmeldeanlagen meldeten wegen des Gewitters Fehlalarme. Aktuell sei man bei der Feuerwehr vor allem mit Wasserschäden beschäftigt.

--- --- ---

16:13 Uhr > betroffene Züge RE 2, RE 11 sowie RE 19

Die Züge der Linien RE 2 (Münster–Düsseldorf) und RE 11 ((Kassel–) Paderborn–Düsseldorf) sowie RE 19 (Abellio, Arnhem–Düsseldorf) beginnen/enden bis auf Weiteres in Duisburg Hbf. Reisende nach Düsseldorf können in Duisburg in die Züge der anderen Linien umsteigen.  

Als Ursache der Störung wird nach ersten Erkenntnissen ein Kurzschluss im Stellwerk vermutet. Techniker der DB arbeiten mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung.

16.00 Uhr > Einschränkungen im Bahnverkehr wegen Stellwerksstörung in Düsseldorf

Es kommt derzeit zu erheblichen Störungen und Zugusfällen der Deutschen Bahn (DB) im Großraum Düsseldorf. Wegen einer Störung im Stellwerk Düsseldorf Hbf kommt es seit heute Vormittag, 10:30 Uhr, zu größeren Einschränkungen im Eisenbahnverkehr im Raum Düsseldorf. Voraussichtlich bis in die Abendstunden muss auf den Verbindungen des Regional- und Fernverkehrs über Düsseldorf Hbf mit Verspätungen, Umleitungen und Teilausfällen gerechnet werden.

15:30 Uhr > Starkregen und Hagel 

Auch in der Nacht zum Donnerstag soll es weiterhin schwere Gewitter geben. Hier warnt der DWD vor allem vor Starkregen bis 30 Liter pro Quadratmeter.

Über Köln donnert es und im Westen sind die ersten Böen zu spüren und die ersten Regenschauer niedergegangen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Unwetter und schweren Gewittern. Es kann örtlich zu Starkregen kommen mit bis zu 40 mm Niederschlag. Auch Hagel mit einer Korngröße bis 4 cm sei möglich. Die Sturmböen können eine Stärke zwischen 100-115 km/h erreichen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Gleich zweimal wurde das Kölner Studentenradio „Kölncampus“ jetzt mit dem „Campus-Radio-Preis 2017“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Musiksendung“
hatte sich die Jury der Landesanstalt für Medien (LfM) für „Eine Geschichte elektronischer Tanzmusik aus Südafrika“ von Jonas Radunz entschieden, in der Kategorie „Kollegengespräch“
für „Aussterbende Sprachen“ von Isabelle Bach.

Köln | Jörg Mährle wurde mit einem fast schulzartigen Ergebnis zum neuen Geschäftsführer der DGB Region Köln-Bonn gewählt. Die Landesdelegiertenkonferenz stimmte der Personalie mit 97,87 Prozent zu. Mährle beerbt Andreas Kossiski.

rapwerkstatt_09122017

Köln | Das Forum der Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum war fast bis auf den letzten Platz besetzt als heute Abend der Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik verliehen wurde und die Freude bei den Gewinnern riesig. Die RapWerkstatt begeisterte nicht nur mit Ihrem Auftritt, sondern bekam auch einen der beiden dritten Preise. Auf Platz 1 landete das Inklusive Kölner Haus. Schauspielerin Annette Frier erzählte im Interview mit Natalie Dedreux von ihrem Film eine Handvoll Leben.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS