Köln Nachrichten Köln Nachrichten

mapz_deutzer_ring

Der Abriss und Neubau der Brücke am Deutzer Ring verzögert sich.

Vergabebeschwerde: Brücken-Neubau am Deutzer Ring verzögert sich

Köln | Der Abbruch und Neubau der Straßenbrücke im Bereich Deutzer Ring/Östlicher Zubringer in Köln-Deutz wird sich voraussichtlich bis Mai verzögern. Grund dafür ist laut Angaben der Stadt eine Vergabebeschwerde, die im Rahmen der Vergabe der Bauleistungen eingereicht worden sei. Ursprünglich sollten die Arbeiten mit dem Abriss des südlichen Überbaus über den Östlichen Zubringer (L124) bereits Mitte Februar 2015 beginnen.

Die Beschwerde sei mittlerweile ausgeräumt, das Vergabeverfahren habe anschließend wieder fortgeführt werden können, so die Stadt.

Die ursprüngliche Terminplanung könne durch die Verzögerungen nicht eingehalten werden, so die Stadt. Mit Rücksicht auf Messetermine in den nächsten Monaten, Veranstaltungen in der Lanxess-Arena und nach Absprachen mit anderen beteiligten Stellen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung habe das Amt für Brücken und Stadtbahnbau den Beginn der Bauarbeiten nun auf den Mai 2015 verschoben.

Um Platz für die Baustelleneinrichtung durch die Brückenbaufirma zu schaffen, müssen Flächen im Bereich der Zu- und Abfahrten des Brückenbauwerks zur Verfügung stehen. Dafür sollen im Januar 2015 einige Rodungen durchgeführt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

schokoladenmuseu_29_03_17

Köln | Hans Imhoff, Schokoladenfabrikant und Wirtschaftspionier, hatte einen Traum: ein Schokoladenmuseum. Dieser Traum ist seit fast 25 Jahren Realität. Damit die Erfolgsgeschichte auch in den nächsten Jahren weitergeschrieben werden kann, passt sich das Museum den Wünschen der Besucher an und schaut dabei in die Zukunft. Dafür wurden bereits einige Änderungen im Haus vorgenommen. Mit der Übernahme der Geschäftsführung durch Annette Imhoff, Tochter des Museumsgründers, und ihren Mann Dr. Christian Unterberg-Imhoff begann dieser Prozess vor knapp einem Jahr. Im Interview mit report-K spricht Annette Imhoff über die neuen Besonderheiten im Kölner Schokoladenmuseum.

ehu_29_03_17

Köln | Jahrelang war sie geschlossen, spätestens im Sommer 2018 soll die römische Grabkammer in Köln-Weiden wieder besichtigt werden können. Das verspricht der jetzt gegründet „Förderverein Römergrab Weiden“. Zur „Taufe“ kamen jetzt Landesminister Michael Groschek – neben Verkehr und Wohnungsbau auch für Denkmäler zuständig – und Regierungspräsident Gisela Walske nach Weiden – er mit 45.000 Euro Fördergeldern, sie mit einem symbolischen Schlüssel.

WiesdorferStr_29317

Köln | Am 15. März 2014 versuchte der Kölner Ali Kurt zwei Mädchen aus dem Rhein zu retten und zahlte diese Courage mit dem Tod. Bezirksbürgermeister Norbert Fuchs und die SPD wollen nun einen Teil der Wiesdorfer Straße in Köln-Mülheim zur „Ali-Kurt-Straße“ ernennen.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets