Köln Nachrichten Köln Nachrichten

feuerwehr_symbol22122012b

Verwaltungsabteilung und Führungsebene der Kölner Feuerwehr umgezogen

Köln | Die Verwaltungsabteilung und die Führungsebene der Feuerwehr Köln sind von ihrem bisherigen Standort in der Scheibenstraße in Köln-Weidenpesch ausgezogen und nun komplett in den neuen Räumlichkeiten in Riehl angekommen. Das teilt die Stadt Köln heute mit. In der neuen Unterkunft im Gebäude des ehemaligen Bundesversorgungsamtes in der Boltensternstraße werden sie als Interimslösung für eine Dauer von etwa zwei bis drei Jahren verbleiben. Dann steht der Rückzug in das sanierte und durch Neubaumaßnahmen ergänzte Gebäude in der Scheibenstraße bevor.

Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind innerhalb einer Woche umgezogen. Eine eigens eingerichtete Arbeitsgruppe hat die Vorbereitungen für den Aus- und Einzug im Detail vorbereitet und in allen Umzugsphasen begleitet.

Der große Erneuerungsbedarf an dem 1978 errichteten Feuerwehrgebäude in Weidenpesch ließ die Sanierungs- und Neubautätigkeiten bei laufendem Betrieb nicht zu. Entsprechende Alternativen wurden anfänglich in Erwägung gezogen, ließen sich aber aufgrund der zu erwartenden Belastung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht umsetzen. Das seit Jahren leerstehende Gebäude des ehemaligen Bundesversorgungsamtes an der Boltensternstraße wurde in den vergangenen Monaten von der Bauunterhaltung der Feuerwehr für eine temporäre Nutzung von einigen Jahren hergerichtet.

Die Feuer- und Rettungswache 5 verbleibt während der Arbeiten in der Scheibenstraße. Als Unterkunft während des Umbaus von Fahrzeughalle und Sozialräumen stehen übergangsweise die vor kurzem fertiggestellten neuen Gebäude auf dem Feuerwehrgelände zur Verfügung.

Die Feuerwehrleitstelle und die Feuerwehrschule verbleiben ebenfalls in Ihren Räumlichkeiten im Führungs- und Schulungszentrum.

Die bisherigen Rufnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Verwaltung und Führung der Feuerwehr Köln bleiben auch am neuen Standort Boltensternstraße 10, 50735 Köln, unverändert.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

demo_18082018

Köln | Die rechten „Patrioten NRW“, die allerdings aus der ganzen Bundesrepublik anreisten, veranstalteten heute eine Kundgebung auf dem Breslauer Platz und einen Aufzug durch das Kunibertsviertel. Dagegen protestierten „Kein Veedel für Rassismus“ und „Köln gegen Rechts“. Rund 400 Gegendemonstranten fanden sich ein. Die Demonstrationen verliefen weitestgehend friedlich.
---
Ein Videobericht folgt in Kürze
---

Polizei_NRW_3032012b

Köln | Am Samstag wird es ab Mittags im Eigelstein- und Kunibertsviertel, am Ebertplatz und Breslauer Platz zu drei Demonstrationen kommen. Eine Anmelderin aus Solingen, so Ermittlerkreise gegenüber report-K, hat für die rechten „Patrioten NRW“ eine Demonstration angemeldet. Dagegen stellen sich „Köln gegen Rechts“ und „Kein Veedel für Rassismus“. Die ersten Demonstrationen und Kundgebungen beginnen gegen 13 Uhr und sind bis 18 Uhr bei der Polizei angemeldet.

17082018_Archiv1

Köln | Am heutigen Freitag haben die Verantwortlichen für den Neubau des Historischen Archivs Details zur zukünftigen Fassade des Gebäudes erläutert. Die „Brise soleil“ soll die Räumlichkeiten im Inneren vor allzu viel Lichteinfall und zu hohen Temperaturen schützen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN