Köln Nachrichten Köln Nachrichten

WDR kündigt seinem Fernsehfilmchef

Köln | Gebhard Henke ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Leitender Angestellter des Westdeutschen Rundfunks WDR. Der Sender hat sich wegen fehlenden Vertrauens von seinem Programmbereichsleiter getrennt.

Aus Sicht des Arbeitgebers bestehe kein Vertrauensverhältnis mehr, ließ der Sender in seiner heutigen Pressemitteilung wissen. Grund für das Ende der beiderseitigen Zusammenarbeit sind nach Darstellung des Senders „glaubhafte Vorwürfe sexueller Belästigung und des Machtmissbrauchs“.

In den vergangenen Wochen haben mehr als zehn Frauen dem WDR über sexuelle Belästigung und unangemessenes Verhalten durch den bisherigen Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie berichtet, teils in Zusammenhang mit Machtmissbrauch.

Der WDR hat dies alles „sorgfältig“ geprüft und beide Seiten angehört. Henke habe die Vorwürfe zwar zurückgewiesen. Dennoch habe sich der WDR zu diesem Schritt entschlossen, weil die erhobenen Vorwürfe aus Sicht der Senderverantwortlichen eben doch „schwerwiegend und glaubhaft“ sind.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Drei Diebstahlsdelikte in Köln und Leverkusen vom vergangenen Wochenende sind aufgeklärt. Die Kölner Polizeibehörde konnte dabei vier Tatverdächtige stellen und vorläufig festnehmen.

20082018_Marktplatz_Brueck_AWB

Köln | Im Rahmen des Toilettenkonzeptes bekommt der rechtsrheinische Vorort Brück eine neue WC-Anlage. Mit einem neuen City WC hat nun auch den Brücker Marktplatz eine barrierefreie Kabine.

demo_18082018

Köln | Die rechten „Patrioten NRW“, die allerdings aus der ganzen Bundesrepublik anreisten, veranstalteten heute eine Kundgebung auf dem Breslauer Platz und einen Aufzug durch das Kunibertsviertel. Dagegen protestierten „Kein Veedel für Rassismus“ und „Köln gegen Rechts“. Rund 400 Gegendemonstranten fanden sich ein. Die Demonstrationen verliefen weitestgehend friedlich.
---

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN