Köln Nachrichten Köln Nachrichten

KlaerwerkRodenkirchen5_14317

Klärwerk in Köln-Rodenkirchen

Wasserschule Köln vom Bund für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Köln | Die Wasserschule Köln darf ab sofort als eine von 67 Einrichtungen dasQualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ tragen. Das Siegel wurde der Wasserschule am 17. März 2017 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung verliehen.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnet seit sechs Jahren jährlich Initiativen, Ideen und Projekte aus, die die Gesellschaft nachhaltiger machen. So sollen besonders vielversprechende Ideen und Initiativen sichtbar gemacht werden. Sie erhalten die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“. In diesem Jahr bekam nun die Wasserschule Köln das Siegel verliehen. Gewürdigt wurde insbesondere die nachhaltige Bildungsarbeit der Wasserschule. „Wir fühlen uns bestärkt in unserem Ziel, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Wasser spielerisch und praxisnah zu fördern“, heißt es dazu in einer schriftlichen Stellungnahme der Wasserschule.

Die Wasserschule Köln ist eine Kooperation der Stadtentwässerungsbetriebe Köln, der RheinEnergie und des Wasserforum Köln e.V. Sie informiert Kinder und Jugendliche in verschiedenen Unterrichtseinheiten über alle Aspekte des Wasserkreislaufs von der Trinkwassergewinnung bis zur Abwasserreinigung an zwei außerschulischen Lernorten, dem Großklärwerk in Stammheim und dem Trinkwasserwerk in Westhoven. Ziel der Wasserschule ist es, Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Wasser zu sensibilisieren und für Natur- und Umweltfragen zu interessieren.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

pol_05022015b

Köln | Die Indizien gegen den am Dienstag in Köln festgenommenen Tunesier haben sich verdichtet. Die Bundesanwaltschaft verdächtigt den 29-jährigen Islamisten Sief Allah H., einen Biowaffenanschlag mit dem Gift Rizin geplant zu haben, berichtete der "Spiegel". H. versuchte im Jahr 2017 gleich zweimal, in das Kampfgebiet des "Islamischen Staats" (IS) nach Syrien auszureisen.

AmtsgerichtKoeln_080317

Köln | Am vergangenen Mittwoch sprach das Kölner Amtsgericht in erster Instanz eine Bewährungsstrafe für einen Kölner Vogelhändler aus. Außerdem ordnete das Gericht die Einziehung eines Wertersatzes in Höhe von 32.000 Euro an.

Kanaldecke_12102012

Köln | In den linksrheinischen Stadtteilen Heimersdorf und Neuehrenfeld wird die Kölner StEB (Stadtentwässerungsbetriebe) in der zweiten Juni-Hälfte zwei weitere Tiefbaumaßnahmen durchführen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS