Köln Nachrichten Köln Nachrichten

bombe_stadt_07102019

Karte: Stadt Kölbn

Weltkriegsbombe in Köln-Kalk gefunden

Köln |aktualisiert | Im Kölner Stadtteil Kalk wurde heute eine Weltkriegsbombe gefunden. 6.500 Menschen müssen evakuiert werden und die 10-Zentner-Bombe muss heute noch entschärft werden. Die Bombenentschärfung konnte ab 21:47 Uhr beginnen. Um 22:05 Uhr meldeten die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes: Bombe entschärft. Damit sind alle Sperrungen wieder aufgeghoben.

21:47 Uhr > Die Stadt Köln erklärt die lange andauernde Evakuierung damit, dass mehrere Personen sich geweigert haben sollen ihre Wohnungen zu verlassen. Die Stadt teilte mit: "Sie konnten letztlich aber doch überzeugt werden, den Gefahrenbereich zu verlassen. Ein weiterer Evakuierungs-Verweigerer konnte mit Unterstützung der Feuerwehr zum Verlassen seiner Wohnung bewegt werden. Drei Türen mussten zunächst durch die Feuerwehr geöffnet werden, um erforderliche Krankentransporte durchführen zu können."

--- --- ---

21:33 Uhr > Die Bombe kann noch nicht entschärft werden. Die Stadt Köln hat ihren zweiten Rundgang durch das Evakuierungsgebiet gegen 21 Uhr begonnen. Rund 500 Personen haben in der Grundschule Lustheider Straße Zuflucht gesucht. Der Entschärfungszeitpunkt steht noch nicht fest. Insgesamt seien 60 Krankentransporte nötig gewesen.
 
Bei dem Blindgänger, der heute Vormittag bei Bauarbeiten in Köln-Kalk (Kapellenstraße 65) gefunden worden war, handelt es sich um eine englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder.

--- --- ---

15:47 Uhr > Anwohner können die Anlaufstelle GGS Lustheider Straße nutzen und sich dort aufhalten. Die Grundschule befindet sich in der Lustheider Straße 43. Die Stadt wird in Kürze die Straßensperren einrichten und die Bewohner auffordern ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen.

Betroffen von der Evakuierung sind insbesondere zwei Kindertagesstätten, eine Förderschule, eine Behindertenwerkstatt, eine Alteneinrichtung sowie die KVB-Buslinie 193. Der Bahnverkehr und der Luftraum werden kurzfristig zum Entschärfungszeitraum gesperrt. Besonders von der Evakuierung ist auch die Dillenburger Str. / Ostheimer Str. betroffen. Die Straßensperrung erfolgt  am Kreisverkehr (Neuerburgstraße) bis zur Kreuzung Ostheimer Str. / Oranienstraße.

Wann die Bombe entschärft werden kann, steht noch nicht fest.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

tattoo_pixabay_16022020

Berlin | Mark Benecke, Kriminalbiologe und Vorsitzender des Vereins Pro Tattoo, hält das geplante EU-Verbot bestimmter Tattoofarben für "sinnlos". Es gebe keinen biologischen Grund für ein solches Verbot, sagte Benecke der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zudem treffe es ausgerechnet die sauber arbeitenden Hersteller, die dann ihre Läden schließen müssten.

sturmwarnung_07-02-2014

Köln | Für Köln gibt es eine neue Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den kommenden Sonntag, 16. Februar. Das Sturmtief "Victoria" soll Windgeschwindigkeiten in Böen von bis 90 km/h im Gepäck haben. Die Stadt Köln trifft erste Vorsichtsmaßnahmen.

scooter_26122019

Köln | Die Stadt Köln verbannt E-Scooter während der jecken Tage des Straßenkarnevals aus der Innenstadt. Auch Leihräder müssen entfernt werden. Also kein Spaß für jecke E-Scooteristinnen und E-Scooteristen. Im Bürokratendeutsch nennt sich das Ordnungsverfügung für Anbieter von E-Scootern und Leihrädern.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche am 18. und 19. Februar am Roten Fass:

Große KG Fidele Bröhler Falkenjäger blau-gold
De Schlofmütze
Jan und Griet
KG Köln-Rodenkirchen
Jot Drop
Jugendtanzgruppe "De Höppemötzjer"
Kindertanzgruppe Kölsche Harlequins
Große Ehrenfelder KG Rheinflotte
--- --- ---
Karnevalsplauderei on Tour an Weiberfastnacht
im Liveticker
Bellejeckzug
Blaue Funken im Rathaus
Weiberfastnacht im Rathaus
Alter Markt um 11:11 Uhr
"Spill um Jan un Griet" von der Severinstorburg
Jan und Griet-Zug

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---

damengarde_coeln_30012020

Marieche Danz – Fastelovendsparty