Köln Nachrichten Köln Nachrichten

frauen_pixabay_27022020

„Wer braucht Feminismus?“ - Stadt Köln lädt zum Weltfrauentag 2020

Köln | Am 7. März 2020 lädt Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu einer „Open House Veranstaltung“ ins Kölner Rathaus. Von 14-18 Uhr bietet das Amt für Gleichstellung von Frauen und Männern der Stadt Köln unter dem Titel „Heute für Morgen gestalten – Wir gehen es an!“ Workshops, einen „Markt der Möglichkeiten“ und eine feministische Ausstellung an.

Feministisches Programm zum Thema Gleichberechtigung

Anlass der Veranstaltung ist der Internationale Frauentag am 8. März. Dieser wird jährlich, weltweit an diesem Datum begangen, um Frauen und ihre Arbeit für die Gleichberechtigung zu würdigen. Die „Open House Veranstaltung“ am 7. März im Kölner Rathaus bietet drei Workshops an: „Mit Hashtag gegen das Patriachat“, „weiblich, jung, wütend!“ und „Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees“. Diese starten jeweils parallel um 14:30 Uhr und 16:30 Uhr. Die Dauer beträgt 90 Minuten. Ebenfalls zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr erzählen fünf Europa-, Bundes-, Landes-, und Kommunalpolitikerinnen von der  Linken, CDU, SPD, Grünen und FDP von ihrem Weg in die Politik. Auf einem „Markt der Möglichkeiten“ in der Piazetta des Rathauses stellen 60 Kölner Frauenorganisationen ihre Arbeit vor. Außerdem soll die Möglichkeit bestehen, sich in einem Café im Atrium mit anderen Besucherinnern und Besuchern auszutauschen und zu netzwerken. Die Ausstellung „Wer braucht Feminismus?“ im Spanischen Bau wird um 12 Uhr eröffnet. Die Veranstalterin der Ausstellung ist das Bündnis autonomer Frauenprojekte gegen Gewalt an Frauen und Mädchen „Lila in Köln“. Die Ausstellung läuft bis zum 20. März.

Der Eintritt ist frei. Eine Vorabanmeldung ist nicht nötig. 

Verleihung des „Else-Falk-Preis“

Erstmals soll in diesem Jahr, während der Veranstaltung zum Frauentag, der „Else-Falk-Preis“ von der Stadt Köln verliehen werden. Dieser soll außergewöhnliches Engagement im Bereich der Geschlechtergleichstellung in Köln würdigen. Die Gewinnerin ist noch nicht bekannt, ebenfalls nicht mehr nominiert wurde.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

ordnungsamt_brand_05042020

Köln | Trotz frühlingshafter Temperaturen hielten sich am Wochenende die meisten Kölner an die Kontaktsperre. Das Ordnungsamt zog eine positive Bilanz. Während der gesamten Zeit der Kontaktsperre seien bisher nur 0,05 Prozent der Kölner bei Verstößen ertappt worden, sagte der Stadtdirektor und Leiter des Krisenstabes Stephan Keller.

corona_update_05042020

Köln | Die Fallzahlen der Menschen in Köln, die mit COVID-19 infiziert sind, aber auch die, der stationären Patienten, auf Intensivstationen und die Todesfälle. Von gestern auf heute meldet die Stadt allerdings nur 20 bestätigte Neuinfektionen. Am Samstag musste der städtische Ordnungsdienst 81 mal einschreiten, weil das Kontaktverbot missachtet wurde.

Rheinpark2_102011

Köln | Die Stadt Köln plant nicht wegen des schönen Wetters öffentliche Flächen und Parks zu sperren, wie dies in anderen Städten angedacht sei. 33 Kölnerinnen und Kölner infizierten sich bestätigt mehr mit dem Coronavirus als am Vortag. Eine Kölnerin ist im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >