Köln Verkehr

corona_komment_pixabay_16102020

Vom Leben in vollen Zügen

Köln | KOMMENTAR | Es ist in Ferienzeiten durchaus üblich, dass bei der Deutschen Bahn Züge statt mit den regulären Doppelwagen nur in der kurzen Variante mit nur einem Wagen unterwegs sind. Das mag zur verkehrsarmen Mittagszeit in regulären Ferien noch funktionieren. Aber wenn das während einer Pandemie mit massiv steigenden Infektionszahlen am Nachmittag mitten in der Rushhour passiert, wird es für die Fahrgäste in überfüllten Großraumabteilen brandgefährlich. Dazu kommt erschwerend dazu, dass jetzt im Herbst viele doch so vernünftig zu sein scheinen und auf eine Urlaubsreise verzichten.

warnstreik732012

Köln | Am Montag gibt es in Köln keinen Stadtbahnverkehr ab 3 Uhr Morgens. Der Grund: Ein Warnstreik der Gewerkschaft Verdi. Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) teilten mit, dass Sie für den gesamten Tag den Betrieb der Stadtbahnen und Busse aussetzen. Betroffen sind auch die Stadtbahnlinien 16 und 18. Einige Buslinien, die von privaten Betreibern, durchgeführt werden, sind nicht betroffen.

Köln | Eine Bürgerin wandte sich an den Mülheimer SPD-Mann im Rat Michael Frenzel mit der Bitte sich die Verkehrssituation in der Clostermannstraße genauer anzusehen. Der leitete dies an das städtische Amt für Verkehr weiter und das reagierte mit einem Lösungsvorschlag.

Köln | Die Deutsche Bahn wird vom 21. bis 23. Oktober die Überführung in der Trankgasse überpfrüfen und dazu Fahrbahnsperrungen einrichten. Auf den Zugverkehr habe dies keine Auswirkung.

Köln | Seit gestern Nachmittag behindert ein Wasserrohrbruch in Köln-Rodenkirchen den Verkehr auf der Weißer Straße und der Lisztstraße.

warnstreik732012

Köln | Nach der Ankündigung des landesweiten Warnstreiks von Verdi im ÖPNV werden die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) am kommenden Donnerstag den Betrieb vollständig aussetzen.

warnstreik_pixabay_05102020

Köln | aktualisiert | Die Gewerkschaft Verdi ruft ihre Mitglieder zu einem landesweiten und flächendeckenden Warnstreik im ÖPNV in NRW am kommenden Donnerstag auf. Bestreikt werden sollen alle Verkehrsunternehmen die unter den Tarifvertrag des Nahverkehrs in NRW (TV-N NW) fallen. Darunter fallen auch die Kölner Verkehrsbetriebe(KVB). Die KVB will sich auf Nachfrage dieser Redaktion in Kürze dazu äußern. Die flächendeckenden Streiks sollen von Schichtbeginn bis Schichtende durchgeführt werden.

ampel_pixabay_05102020

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln hat ein Ampelproblem und sucht nach dem Fehler und ist der Auffassung diesen jetzt gefunden zu haben. Die Stadt selbst meldet mindestens 13 Ampelanlagen, die ausgefallen sind, darunter an Verkehrsknoten wie Aachener Straße/Universitätsstraße/Innere Kanalstraße. Wie viele Ampelanlagen Störungen oder Totalausfälle haben oder hatten ist unsicher. Aktualisiert 11:19 Uhr: Die Stadt spricht von einem Spannungsabfall im Kölner Stromnetz als Ursache.

maskenpflicht_pixabay_04102020

Köln | Menschen, die eine Mund-Nase-Bedeckung in Bahnen und am Bahnhof tragen, kennen das leidige Thema. Sie stehen oder sitzen in überfüllten Zügen oder am Bahnsteig mit Maske und haben es mit immer mehr Maskenverweigerinnen und -verweigern zu tun. Der Nahverkehr Rheinland kontrollierte mit der Stadt Köln vier Stunden in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Bahnhof Köln-Süd und am Hansaring die Einhaltung der Maskenpflicht an Bahnhöfen und in Zügen. Das Ergebnis: 172 Ordnungswidrigkeitsanzeigen.

Köln | Das hat sich für die Stadt gelohnt: 14 Mitarbeiter des Kölner Ordnungsamtes kontrollierten die Maskenpflicht in den Bahnen der Kölner-Verkehrsbetriebe (KVB) und stellten 44 Verstöße und damit Ordnungswidrigkeiten fest. Nach der heute in Kraft getretenen Corona-Schutzverordnung NRW werden dafür bis zu 150 Euro fällig, macht in Summe 6.600 Euro. In zwei Fällen stellte die Stadt Strafanzeige wegen Beleidigung gegen Mitarbeiter des Ordnungsamtes.

nummernschild_pixabay_28072020

Köln | Wer sein Fahrzeug zulassen wollte, der konnte dies entweder in Köln oder im Rhein-Erft-Kreis erledigen, da die Zulassungsstellen zusammenarbeiteten. Dies ist ab sofort nicht mehr möglich, da die Zulassungsstellen aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kooperation ruhen lassen. Dies gilt nicht für Termine bis 14. August, die bereits vereinbart sind.

Köln | Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) erneuern bis zum 10. August die Schieneninfrastruktur der Stadtbahn-Linie 7 zwischen Westhoven und Ensen. Die Linie 7 ist seit dem 5. Juli zwischen den Haltestellen „Baumschulenweg“ in Poll und „Ensen Gilgaustraße“ getrennt.

Köln | Kölnerinnen und Kölner können sich zwischen dem 25. August und 2. Oktober um eine Förderung für die Anschaffung eines Lastenrades bei der Stadt Köln bewerben. Der Rat der Stadt Köln bewilligte ein Gesamtbudget von einer halben Million Euro.

muelheim_step_21072020

Bahnhofsvorplatz wird zum Versuchslabor

Köln | Der Bahnhofsvorplatz in Mülheim hat sich in seiner Geschichte immer wieder gewandelt. Lange war er nur ein Parkplatz. Dann wurde er von der Stadt umgestaltet und für die Passanten erschlossen. Allerdings war der Platz danach eher leer und aufgeräumt. Echtes Leben wollte sich nicht einstellen. Jetzt befinden sich zahlreiche gelb gestrichene Elemente mit Sitzplätzen und Blumenbeeten auf dem Bahnhofsvorplatz und vermitteln ein echtes Sommergefühl.

fahrrad_streifen_26052015

Köln | Die Kölner Polizei lädt derzeit zu Radaktionstagen ein und beschäftigte sich heute in ihrer Öffentlichkeitsarbeit mit dem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern den Autofahrerinnen und Autofahrer zu Radfahrerinnen und Radfahrern einhalten müssen. Aber so einfach ist es nicht und die Regeln komplex.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum