Köln Verkehr

Sperrung_symbolfoto

Köln | Die Baustellen der Kölner Stadtbezirke im Überblick: 

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag, 20. Juni 2017, kommt es auf der Frankfurter Straße in Köln-Porz weiter zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Techniker der Rheinenergie konnten den Schaden an der Leitung noch am Dienstagabend beheben. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn nehmen voraussichtlich eine Woche in Anspruch.

ehu_rad_21_06_17

Köln | Der Fortschritt ist eine Schnecke. Das gilt auch für den Umbau Kölns zu einer fahrradfreundlichen Stadt. Ungeduld und Unzufriedenheit der Radfahrer lassen sich am besten durch Transparenz mildern. Das weiß auch die Stadtverwaltung – und hat jetzt das Informationsangebot im Internet erweitert: Ab sofort sind dort die aktuellen Ergebnisse der elf Zählstellen abrufbar.

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Aufgrund eines Wasserrohrbruchs ist die rechte Fahrspur der Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt im Bereich der Auffahrt zur A 559 vorübergehend gesperrt. Techniker der Rheinenergie seiein derzeit im Einsatz, um den Schaden schnellstmöglich zu beheben. Die Ursache des Rohrbruchs sei noch unbekannt. Die Wasserversorgung ist jedoch durch die Störung nicht beeinträchtigt.

Köln | Von Mittwochabend, 21. Juni, um 20 Uhr bis Donnerstagmorgen, 22. Juni, um 5 Uhr steht auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund im Autobahnkreuz Köln-Nord nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Hier werden Stahlschutzwände aufgebaut.

auspuff_22092015d

Berlin | Angesichts der Debatte um mögliche Diesel-Fahrverbote in Stuttgart und München bezweifelt der Deutsche Städtetag, dass derartige Fahrverbote vermieden werden können. Städtetags-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag), er sei derzeit skeptisch, wie es kurzfristig in einigen Städten ohne begrenzte Fahrverbote für bestimmte Dieselfahrzeuge gelingen solle, die Gesundheit der Menschen zu schützen und die Grenzwerte einzuhalten. "Da müssen dann wirklich gute Vorschläge auf den Tisch gelegt werden", erklärte Dedy.

sbahn_koeln752013

Köln | aktualisiert | Bundesweit hat es heute mehrere Anschläge auf Einrichtungen der Deutschen Bahn AG (DB) gegeben. Auch in Köln gab es zwei Tatorte und einen weiteren im Rheinland in Horrem. In NRW gab es einen vierten Brandanschlag auf Kabelschächte zwischen Bochum und Dortmund. Der Regionalverkehr rund um Köln ist seit Stunden empfindlich gestört. Mittlerweile gibt es ein Bekennerschreiben auf „Indymedia linksunten“ und damit einen Hinweis auf politisch motivierte Taten. In dem Schreiben machen die Täter deutlich, dass sie damit ihren Protest gegen den G20-Gipfel der am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfinden wird, zeigen wollen. Menschen wurden nicht verletzt. Die Täter setzten Kabelschächte mit Brandbeschleuniger in Brand.

stadtradeln_ehu_15062017

Köln | 1992 beschloss der Rat, dass Köln bis 2030 seinen CO2-Ausstoß halbiert. Doch vor allem die Zunahme des Autoverkehrs droht dieses Ziel zu torpedieren. Helfen sollen die Radfahrer – je mehr davon, um so besser. Zum Umsteigen mobilisieren soll der Wettbewerb „Stadtradeln“: Er beginnt am 17. Juni und dauert drei Wochen.

bahn_18-02-2014-01

Köln | aktualisiert | Der Bahnverkehr rund um Köln läuft derzeit unrund. Dies hatte aktuell zwei Gründe: Einmal gab es um 12:20 Uhr in Mühlheim an der Ruhr einen Personenunfall, der sich auch auf den Fernverkehr in Köln auswirkt. Der zweite Grund ist zwar behoben, wirkt sich aber weiter aus: Gegen 13:50 Uhr kletterten Kinder am Bahnhof Troisdorf auf Lampenmasten. Dadurch wurden alle Züge angehalten und die Strecke für rund 20 Minuten komplett gesperrt. Die Bundespolizei war im Einsatz. Sowohl der Regional- wie auch der Fernverkehr waren und sind aktuell auf einigen Strecken eingeschränkt. 15:10 Uhr > Der Bahnverkehr rund um Köln hat sich wieder normalisiert.

Berlin | aktualisiert | Nach der Ankündigung des Münchener Oberbürgermeisters Dieter Reiter, ein Diesel-Fahrverbot für die Innenstadt zu planen, glaubt Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe (DUH), daran, dass weitere Kommunen folgen werden: "Die Frage ist jetzt nicht ob, sondern nur wann andere Städte nachziehen", sagte Resch der "Bild" (Donnerstag).

kvb_13062017

Köln | ACHTUNG ÜBUNG: Derzeit fährt in der Kölner Innenstadt keine einzige KVB-Stadtbahn, das meldet die KVB aktuell auf Ihrem Twitterkanal und auf der Seite Störungsmeldungen. Damit melden die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) eine Komplettsperrung der gesamten Ringstrecke und Innenstadt durch die Kölner Polizei. Die Kölner Polizei sagt, es handele sich um eine Übung durch die Stadt Köln, was die Kölner Verkehrsbetriebe mittlerweile bestätigten. Eine entsprechende Meldung sei auch durch die Warn-App Nina herausgegangen, so die Kölner Polizei. Betroffen, so der Infokanal der KVB seien die Linien 1,3,4,5,7,9,12,15,16,17 und 18, die aber nach Polizeiangaben regulär fahren. Auf den Kanälen der KVB fehlte allerdings das entscheidende Wort "Übung".

kvb_bahn_innen_300913klein

Köln | Heute fielen auf der Linie 5 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) viele Fahrten aus. Aber auch auf den Linien 3,4,7 und 13 kam es den ganzen Tag über zu Ausfällen. Grund ist auf der Linie 5, dass dort heute zwei Fahrzeuge ausgefallen sind. Damit fallen bei einem Fahrtweg einfach von 28 Minuten viele Fahrten aus, so ein Sprecher der KVB, gegenüber report-K. Grund seien die heißen Tage, an denen besonders viel Pollen unterwegs waren. Dies führt dazu, dass viele Bahnen und vor allem die Klimaanlagen gewartet werden müssen, da die Aggregate sonst überhitzen würden, da sie von den Pollen gereinigt werden müssen. Da der Fuhrpark der KVB aber nicht unerschöpflich sei, müssten in diesem Fall Fahrten ausfallen, damit die Bahnen gewartet werden können.

koeln_nord_2122012

Köln | Im Autobahnkreuz Köln-Nord kommt es diese Woche zu nächtlichen Engpässen und Verbindungssperrungen wegen Änderungen an den Verkehrsführungen.

sbahn_koeln752013

Köln | aktualisiert | Auf der Nahverkehrsstrecke zwischen Au (Sieg) und Köln Hbf konnten die Züge 45 Minuten lang wegen eines Oberleitungsschadens nur eingleisig zwischen Herchen und Eitorf verkehren. Die Deutsche Bahn AG hat die Störung bereits behoben.

schienen2942012

Köln | Seit 17:47 Uhr meldet die Deutsche Bahn AG einen Notarzteinsatz auf der Strecke Linz (Rhein) und dem Kölner Hauptbahnhof. Die Bahn spricht von einer Großstörung. Betroffen ist der Regional- und Fernvekrkehr, unter anderem der RE 10829, der IC 2403 oder die RB 12581. Die Bahn hat einen Ersatzverkehr eingerichtet. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen Menden / Rheinland und Troisdorf.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum