Köln Verkehr

Köln | aktualisiert | Die Ampelanlage an der Kreuzung Richard-Wagner-Straße/Moltkestraße in der Kölner Innenstadt soll nach Angaben der Stadt noch am Abend des 22. Mai wieder in Betrieb genommen werden. Die Anlage war seit der Nacht auf den 20. Mai 2014 wegen eines technischen Defektes nicht mehr in Betrieb.

Köln | Die Projektleitung der Archäologischen Zone lässt am Mittwoch und Donnerstag kommender Woche, 21. und 22. Mai 2014, das Zelt über dem Grabungsfeld am Rathaus abbauen.  Für den Abbau muss der Hauptweg zum Rathaus, die Portalsgasse, an den beiden Tagen gesperrt werden. Für Fußgänger und in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen bleibt der Zugang jedoch über die Bürgerstraße erreichbar. Außerdem ist das Rathaus über die Treppe am Ratsturm vom Alter Markt aus erreichbar. Das Standesamt hat alle Hochzeitspaare, die an den beiden Tagen heiraten, über den eingeschränkten Zugang informiert.

loevenicher_tunnel292013

Köln | Der Autobahntunnel bei Köln-Lövenich und die damit verbundenen Sperrungen aufgrund von Sicherheits- und Techniktests scheinen für so manchen Berufskraftfahrer ein immer größer werdendes Ärgernis darzustellen. So auch für einen unserer report-k.de-Leser. Seine Anfrage nahmen wir zum Anlass, beim Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen NRW) nachzuhaken, wann die Sperrungen zu einem Abschluss kommen. Die Antwort ist ebenso kurz wie ernüchternd: die Zuständigen dort wissen es auch nicht genau.

Köln | Die Stadt Köln lässt ab Montag, 19. Mai 2014, in Köln-Rodenkirchen die Brückenstraße im Abschnitt zwischen Rodenkirchener Autobahnbrücke und Adamstraße umfassend erneuern. Für einen Zeitraum von rund fünf Wochen müssen sich Anwohner, Anlieger und Autofahrer daher auf geänderte Verkehrsführungen einstellen.

Köln | In der nächsten Woche lässt der Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen NRW) erneut Tests im Autobahn-Tunnel Lövenich durchführen. Die Tests, die zur Vorbereitung der endgültigen Abnahme durchgeführt werden, laufen in der Nacht von Montag auf Dienstag (19./ 20. Mai) und zwar zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens.

Köln | Von Freitag, 16. Mai, 21 Uhr bis Montag, 19. Mai 2014, 5 Uhr lässt der Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen NRW) lässt in Höhe der Tank-und Rastanlage Röttgen die schadhafte Fahrbahn abfräsen und durch eine neue ersetzen. In dieser Zeit müssen sich die Autofahrer in Richtung Bonn einen von sonst zwei Fahrstreifen teilen.

strassen_nrw_sperrung_L150

Köln | Der Landesbetrieb Straßenbau NRW lässt von Freitag um 20 Uhr bis Montag um 5 Uhr (15. bis 19. Mai) die L150 sperren, um für die Verbreiterung der Landesstraße drei Brücken abzubrechen. Zwischen der A553 und der Landesstraße 182 machen die Straßenbauer die L150 in beiden Fahrrichtungen dicht und zwischen der L182 und der A555 nur in Richtung Brühl.

Köln | Die Kölner Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) bauen ab Mitte Mai 2014 die vorhandene Pumpanlage in der Brückenrampe der Severinsbrücke zurück. Hierzu werden auch die Zu- und Ablaufkanäle umgebaut. Die Baumaßnahme greife nur punktuell in den öffentlichen Straßenverkehr ein, so die StEB. Eine Umleitung für die Straße Katharinengraben werde ausgeschildert. Die gesamte Bauzeit soll voraussichtlich bis Mitte Juli 2014 dauern.

cologne_mobil_3311

Köln | Das Elektromobilitäts-Modellprojekt "colognE-mobil - Elektromobilitätslösungen für NRW" zog eine erste Bilanz aus den bisher gewonnenen Daten. Zu der inzwischen auf 61 Fahrzeuge angewachsenen Testflotte von Elektro- und Plug-In Hybridfahrzeugen auf Kölner Straßen, fährt nun auch eine KVB Straßenbahn im speziellen colognE-mobil-Design durch Köln und soll dem Projekt zusätzliche Aufmerksamkeit zukommen lassen.

konjunkturII28309

Köln | Ab Mittwoch, 14. Mai 2014 bis voraussichtlich zum 2. Juni 2014 ist die Riehler Straße zwischen Frohngasse und Boltensternstraße für den Verkehr voll gesperrt. Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik lässt in diesem Zeitraum die Riehler Straße im Stadtteil Riehl sanieren. Die Straße soll, so das Amt, mit einer lärmmindernden Asphaltdecke ausgestattet werden.

mapz_com_am_domhof_baustelle

Köln | Für den Bau einer neuen Wand im Zuge einer Gerneralsanierung muss der Tunnel am Domhof für einige Nächte im Mai gesperrt werden.

Berlin | Angesichts des starken Wachstums auf dem Fernbus-Markt verlangt der Deutsche Städtetag von den Busunternehmen die Finanzierung geeigneter Terminals in den Städten: "Nach dem Personenbeförderungsgesetz sind die Fernbuslinien-Betreiber gefordert, Haltepunkte einzurichten und barrierefrei auszugestalten. Das heißt, sie müssen für diese Infrastruktur aufkommen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Stephan Articus, der "Welt". Zugleich kritisierte Articus das Bundesverkehrsministerium, weil es die Finanzierungsfrage nicht geregelt habe.

Köln | Im Zusammenhang mit dem Umbau der unterirdischen Stadtbahnhaltestelle Vingst an der KVB-Stadtbahnlinie 9 soll dort mit einem Aufzug auf jeder Haltestellenseite künftig die barrierefreie Erreichbarkeit sichergestellt werden. In Vorbereitung ist laut Stadt auch die Nachrüstung der Stadtbahnhaltestelle Kalk Post mit zwei Aufzügen. Beide Bauvorhaben hätten zusammen ein Kostenvolumen von rund 8,8 Millionen Euro, so die Stadt.

Berlin | Die Zahl der Fernbusverbindungen wächst rasant. Allein im ersten Quartal stieg die Anzahl der Busstrecken im Vergleich zum Jahresende 2013 um zwölf Prozent, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Zahlen des Verkehrsministeriums. Auch in den nächsten Monaten dürfte sich demnach das Angebot weiter vergrößern.

ICE_1642010

Berlin | Die Deutsche Bahn will sich gegen den rasant wachsenden Betrug mit Kreditkarten zur Wehr setzen. Noch in diesem Jahr werden verdächtige Fahrkartenbuchungen per Kreditkarte nur noch mit Sicherheits-PIN möglich sein, sagte Bahn-Vertriebschefin Birgit Bohle dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Darüber hinaus plant die Bahn demnach, Kunden in Zukunft zur Nachzahlung des Fahrpreises aufzufordern, wenn diese nachweisbar mit Tickets unterwegs sind, die mit gefälschten oder gestohlenen Kreditkarten gekauft wurden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum