Köln Verkehr

stau_A3_822010

Köln | Der ADAC hat in den ersten beiden Juli-Wochen die zehn  stau-anfälligsten Autobahn-Baustellen ermittelt. Die meisten Staus wurden dabei auf der A61 und der A8 gemessen.

A3_Berliner_Strasse_1972012

Köln | Straßen NRW hatte keine Kosten und Mühen gescheut und für 20 Minuten Rede sogar eine riesige Bühne gebaut und mit Grünschmuck versehen und extra eine riesige Autobahntafel anfertigen lassen. Grund: NRW-Verkehrsminister Groschek und der Unterabteilungsleiter Straßenbau beim Bundesverkehrsministerium feierten mit Kölsch die Fertigstellung des Ausbaus der A3 zwischen Köln-Mülheim und Köln-Dellbrück.

HandyParken1_250208

Düsseldorf |Parken in den Großstädten in Nordrhein-Westfalen kann teuer sein. Bis zu drei Euro für 90 Minuten verlangen die Kommunen. Besonders viel Geld müssen Autofahrer an Rhein und Ruhr ausgeben, billiger ist es in Westfalen.

Köln | Die Stadt Köln nutzt die Ferienzeit, um Umbauten und Sanierungen auf den Straßen im Stadtgebiet durchzuführen.  Auch Maßnahmen der Stadtentwässerungsbetriebe, der Rheinenergie und anderer Auftraggeber sind auf die verkehrsärmere Zeit verlegt worden. Hier finden Sie eine Übersicht über die Baustellen in Köln.

Aktuelle Hinweise zu Baustellen und Verkehrsbehinderungen in Köln finden Sie hier >>>

db241008-02

Münster | aktualisiert | Bei Gleisarbeiten im Hauptbahnhof Münster ist am Samstagmorgen eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Bahnhof wurde daraufhin komplett für den Zugverkehr gesperrt. Bei dem Sprengkörper handelt es sich nach Auskunft der Bundespolizei Münster um eine Zehn-Zentner-Bombe mit zwei Zündern. Betroffen ist auch der Fernverkehr am Kölner Hauptbahnhof und in Deutz. Reisende müssen mit erheblichen Verpätungen vor allem auf den ICE Strecken rechnen. 15:54 Uhr: Die Bombe ist mittlerweile entschärft, die Deutsche Bahn rechnet mit einer Normalisierung des Reiseverkehrs in den nächsten Stunden.

Hamburg | Am 23. Juli geht ein privat betriebener Fernverkehrszug gegen die übermächtige Konkurrenz der Deutschen Bahn an den Start. Der Hamburg-Köln-Express (HKX) wird bis zu drei Mal täglich zwischen der Hansestadt und der Rheinmetropole pendeln, berichtet das "Handelsblatt". Technische, regulatorische und finanzielle Probleme hatten die Betriebsaufnahme immer wieder verzögert.

db_regio_2942012c

Düsseldorf | Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen bekommen ab Sonntag (1. Juli) mehr Rechte. Verspäten sich Busse oder Bahnen um mehr als 20 Minuten, werden den Kunden entweder die Kosten für einen Fernverkehrszug oder für ein Taxi erstattet, wie das Verkehrsministerium in Düsseldorf erklärte. Dies gilt allerdings nur dann, wenn die Verspätung bereits an der Abfahrtshaltestelle besteht und der Fahrgast sein Ziel nicht mit einem anderen öffentlichen Nahverkehrsmittel erreichen kann.

kvb_2008

Köln | Die Bezirksregierung Köln hat die Streckennutzung der Nord-Süd Stadtbahn zwischen den Haltestellen „Dom/Hauptbahnhof“ und „Heumarkt“ genehmigt. Damit wurde einem Antrag der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) entsprochen. Der Rat der Stadt Köln hatte die Teilinbetriebnahme Nord beschlossen.

A57_Ehrenfeld_Innere

Köln | Das ging jetzt aber flott. Erst im Mai 2011 wurde der Umbau der stadteinwärts führenden Fahrspur vom Kreuz Köln Nord in Richtung Kölner Innenstadt auf dreispurig aufgerüstet. Mit LED-Leuchten, Überwachungskameras und Bau einer Rettungsbucht. Dann wünschte, allen voran die Kölner FDP im Stadtrat auch den Ausbau in die Gegenrichtung. Ab Samstag Nachmittag etwa gegen 16 Uhr wird es dann so weit sein. Von Bickendorf bis zum Kreuz Köln Nord dreispurig.

autofahne_Daniel_Ernst_fotolia_2262012

Düsseldorf | Die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine beschert den Straßenwächtern in Nordrhein-Westfalen zusätzliche Arbeit. Bis zum Beginn der Viertelfinalspiele seien etwa 2.500 abgebrochene Nationalflaggen aus den Gräben gefischt worden, die meisten davon an den Autobahnen, wie der Landesbetrieb Straßenbau am Freitag mitteilte. Im Gegensatz zur Europameisterschaft vor vier Jahren seien dies 4.000 Fähnchen weniger, die zum Ende der Vorrunde aufgesammelt werden mussten.

AlteBahn-innen_42011

Köln | Über 274 Millionen Fahrgäste zählten die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) im vergangenen Jahr. Damit konnte ein neuer Fahrgast-Rekord erzielt werden. Auch mit der wirtschaftlichen Bilanz zeigte sich das Unternehmen heute zufrieden. Mit einem Minus von etwa 73 Millionen Euro fiel die Unterdeckung deutlich kleiner aus als 2010 (-86,9 Millionen Euro).

kvb_111_jahre_elektrische_1662012

Köln | Auf einem Tieflader am Neumarkt stand eine Bonner Straßenbahn die noch 1961 ihren Liniendienst versah. Heute ist sie auf Köln umlackiert, trägt das Kölner Stadtwappen und wird als erste Elektrische von der KVB verkauft. Immerhin verrät die Broschüre der KVB seine wahre Herkunft und erklärt, dass er nahezu baugleich zur ersten elektrischen Straßenbahn Kölns ist. KVB Chef Fenske zeigte sich begeistert darüber, dass 1901 schon in drei Jahren alle Pferdebahnen der Stadt Cöln elektrifiziert waren. Sieht man dagegen die Bauzeit und Inbetriebnahmezeit der Nord-Süd-Stadtbahn, muss man zustimmen.

tuev_zeichen_1462012

Brüssel | Die EU will ältere deutsche Autos öfter zum TÜV schicken als bisher. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" will die EU-Kommission Anfang Juli eine entsprechende Verordnung vorlegen. Sie legt voraussichtlich fest, dass Autos, die sieben Jahre oder älter sind, künftig jedes Jahr zur Hauptuntersuchung müssen.

Nord_Sued_Fahrt_2007

Köln | Heute berät der Kölner Verkehrsausschuss über die Umgestaltung der Tunisstr. rund um die Oper. Die Verkehrsachse Nord-Süd-Fahrt soll dabei auf zwei Fahrspuren reduziert werden, sodass mehr Platz für Fußgänger entsteht.

LeereBahn3_42011

Düsseldorf |Die städtischen Verkehrsnetze der U- und Straßenbahnen in Deutschland schieben einen massiven Investitionsstau vor sich her. Bis 2016 müssten Kommunen und Verkehrsbetriebe bundesweit drei Milliarden Euro für die Sanierung der Infrastruktur ausgeben, teilte der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDR) am Montag in Düsseldorf mit. Davon entfallen auf NRW 1,1 Milliarden Euro.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum