Köln Verkehr

kvb_ebus_15_02_17

Köln | Die E-Mobilität ihres Busbetriebs auszubauen plane derzeit die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Bis 2021 sollen hierfür bis zu sechs weitere Bus-Linien auf den Betrieb mit E-Bussen umgestellt werden, teilt die Verkehrs-Betriebe heute mit. Dabei sollen sowohl 18 Meter lange Gelenkbusse, sowie auch zwölf Meter lange Solobusse zum Einsatz kommen.

bahn_562012a

Köln | Der Nahverkehr Rheinland (NVR) biete in Zusammenarbeit mit den Verkehrsunternehmen DB Regio NRW, Trans Regio und National Express mehr als 120 zusätzliche Züge, über die Karnevalstage, an. Insbesondere an Weiberfastnacht und Rosenmontag sollen aus und in Richtung Mönchengladbach, Düsseldorf/Dortmund, Wuppertal, Siegen, der Eifel, dem Oberbergischen und Aachen, Sonderzüge fahren. Auch das Angebot der S-Bahnlinien werde stark ausgeweitet.

strassensperre_28062015a

Köln | Ein Wasserrohrbruch führt derzeit zu Verkehrseinschränkungen in Köln-Gremberghoven. Dies teilte die Rheinenergie mit. So sei derzeit eine Fahrspur auf der Frankfurter Str. in Höhe der Hausnummer 778 in Fahrtrichtung Ostheim gesperrt.

Sperrung_symbolfoto

Köln | Die aktuellen Verkehrsarbeiten, -behinderungen um Umleitungen der nächsten Tagen finden Sie hier.

bahn

Köln | Ein überregionales Bündnis – bestehend aus der Stadt Köln, dem Rheinisch-Bergischen Kreis, der Stadt Bergisch Gladbach, der Gemeinde Kürten, den Kölner Verkehrs-Betrieben sowie dem Nahverkehr Rheinland – fordert die Verlängerung der Stadtbahnlinie 1 bis Herkenrath/Kürten-Spitze. Dafür setzte sich das Bündnis nun bei der Landesregierung NRW ein.

bahn

Köln | Derzeit läuft die Debatte um die Neugestaltung der Ost-West-Achse der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Ein möglicher U-Bahn Tunnel könnte bald den Heumarkt und den Neumarkt – unterhalb der Cäcilienstraße – verbinden. Damit wolle man auch die KVB-Linien 1,7 und 9 im Streckennetz leistungsfähiger machen. Im Mai soll dem Gremien hierzu ein Plan vorgelegt werden. Die Fraktionen im Rat der Stadt Köln begrüßen die Debatte um einen möglichen neun U-Bahn Tunnel und nehmen Stellung. 

DB_sicherheit_bodycam_09022017

Köln | Heute hat die Deutsche Bahn AG am Kölner Hauptbahnhof die ersten Bodycams für die Mitarbeiter der DB Sicherheit, der Deutschen Bahn (DB), vorgestellt. In Berlin läuft bereits ein Pilotprojekt, das DB-Sicherheitschef Hans-Hilmer Rischke als Erfolg bewertete. Nun werden Bodycams am Kölner Hauptbahnhof und in ausgewählten Regionalzügen in diesem Frühjahr bis Ende März getestet. Die NRW-Landesregierung, vertreten durch Verkehrsminister Groschek, begrüßt die Initiative der DB. Im Video von Report-K erklärt DB Mitarbeiterin Neumann die Funktionsweise und Minister Groschek die Haltung der Landesregierung.

a3_09_02_17

Köln | dieser Artikel wird laufend aktualisiert | In der Frage der auf der Autobahn A3 erhobenen Verwarn- und Bußgelder hat die Verwaltung der Stadt Köln nach einem gemeinsamen Gespräch mit der Bezirksregierung Köln heute eine Lösung vorgestellt. Die Gelder sollen über ein 'freiwilliges Zahlungsausgleichprogramm' an die betroffenen Autofahrer zurückgezahlt werden. Über diese Lösung wolle die Verwaltung den Rat der Stadt Köln auf ihrer kommenden Sitzung abstimmen lassen.

KVB_Busse_1772013

Berlin | Köln und Duisburg bieten ihren Einwohnern eine besonders schlechte Anbindung an Bus und Bahn: Das geht aus Fahrplandaten von mehr als 50 großen deutschen Städten hervor, die das Beratungsunternehmen Civity für "Die Zeit" und "Zeit Online" ausgewertet hat. Besonders gut schneiden darin Dresden, Bonn und Würzburg ab. Auf den hinteren Rängen finden sich neben Köln und Duisburg die Städte Hamm, Ludwigshafen und Erfurt.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str

Köln | Insgesamt seien 400.000 Verkehrsteilnehmer im vergangenen Jahr auf der A3 am Heumarer Dreieck zu Unrecht geblitzt worden. Grund dafür war ein nicht korrekt platzierte Geschwindigkeitsbeschilderungen. Einige der Verkehrsteilnehmer sollen mit Bußgeldern oder sogar mit Fahrverboten und Punkten bestraft worden sein. Doch weder die Stadt noch die Bezirksregierung bestreiten derzeit den Fehler.

strassensperre_28062015a

Köln | Aufgrund von Arbeiten an einer beschädigten Stromfreileitung musste die Dürener Straße (auf Höhe der Hausnummer 430) stadtauswärts einspurig gesperrt werden. Die Rheinenergie teilt mit, dass der Verkehr zurzeit an dieser Stelle beeinträchtigt sei.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str1

Köln | aktualisiert Die Stadt Köln hat in allen 35.000 Fällen, die noch nicht rechtskräftig geworden sind, die Verwarnungsgeld-Verfahren und Bußgeldverfahren im Zusammenhang mit Geschwindigkeitsverstößen auf der Autobahn A3 eingestellt. Grund dafür seien die nicht korrekt platzierten Geschwindigkeitsbeschilderungen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker kündigte an, das eingenomme Bußgeld solle nicht in den allgemeinen Haushalt fließen, sondern für Aktivitäten in der Verkehrssicherheitsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Die Kölner SPD forderte heute dennoch eine Rückerstattung der Bußgelder. Die Fraktion der FDP will das Thema in der nächsten Sitzung des Kölner Stadtrates behandeln.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str1

Köln | Das Ordnungsamt der Stadt Köln stelle noch alle laufenden Verfahren – die bis zum 15. Dezember 2016 von der stationären Überwachungsanlage am Dreieck Heumar erfasst worden sind – zu Geschwindigkeitsverstößen auf der Bundesautobahn A3 ein. Dabei handle es sich um rund 35.000 Fälle. Grund dafür: ein Fehler bei der Beschilderung.

rfaehre_langel2010

Köln | Die Rheinfähre Köln-Langel/Hitdorf stellt ab Montag, 6. Februar, ihren Betrieb für rund eine Woche ersatzlos ein. Grund dafür sei eine vorgeschriebene Hauptuntersuchung des Fährschiffs „Fritz Middelanis“ auf der Werft. Die letzte Fahrt zwischen Köln-Langel und Leverkusen-Hitdorf vor dem Werttermine findet am Sonntag, 5. Februar, um 18:30 Uhr statt.

Köln | Die Stadt Köln soll bis Ende 2017 einen Bericht darüber vorlegen, ob ein Pilot- und Forschungsprojekt über Autonome Busse oder U-Bahnen in Köln durch das Land NRW finanziell unterstützt werden kann. Ein entsprechender Antrag wurde im Kölner Verkehrsausschuss mehrheitlich beschlossen.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum