Köln Nachrichten Köln Verkehr

lev_bruecke_A1_2122012b

A1 Rheinbrücke Leverkusen: Bundesverwaltungsgericht gibt grünes Licht für erste Arbeiten

Köln | In den kommenden Wochen sollen entlang der A1 im Kölner Norden und auf Leverkusener Stadtgebiet vorbereitende Arbeiten für den ab Herbst angepeilten Neubau der Rheinbrücke Leverkusen stattfinden. Das hat am gestrigen Donnerstag, 16. Februar 2017, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden.

Mit dem Beschluss können ab sofort einzelne Flächen durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW vorbereitet werden. Die Arbeiten sollen im Laufe der nächsten Woche in Köln-Merkenich im Bereich der Brücke der A1 über die KVB-Linie und rechtsrheinisch in Leverkusen entlang des Westrings. Zunächst werden fast fünf Hektar Fläche gerodet. Die anstehenden Gehölzarbeiten für das spätere Verlegen von Leitungen sollen noch vor Beginn der Brutzeit bis zum 28. Februar abgeschlossen sein. Ziel ist es, bis 2020 die erste Hälfte der neuen Rheinbrücke fertiggestellt zu haben. Dann können auch wieder LKW an dieser Stelle den Rhein queren. Weitere drei Jahre später soll die komplette neue Brücke fertig sein.

Das Bundesverwaltungsgericht prüft derzeit in der Hauptsache den Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Köln zum geplanten Neubau. Der Beschluss liegt seit Ende letzten Jahres vor. Drei Klagen sind dabei anhängig. Das Gericht hat nunmehr den Vollzug für besonders dringende Vorabmaßnahmen aufrechterhalten. Eine Entscheidung im Hauptverfahren soll noch in diesem Jahr getroffen werden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) übt scharfe Kritik an den Planungen von Straßen.NRW bei der Brückensanierung der A4 bei Overath-Untereschbach die Autobahn komplett zu sperren und fordert ein Nachdenken über Alternativen, bis hin zu einer Behelfsbrücke.

Köln | Robert Schallehn, grüner Direktkandidat für die Landtagswahl in NRW im Bezirk Rodenkirchen schreibt zur Autobahnbrücke über den Rhein bei Wesseling und Langel, deren Planung in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wurde: „Uns ist wichtig, dass ein neues Brückenbauwerk auf keinen Fall bestehende Schutzgebiete negativ beeinflusst. Daher ist ein Verlauf quer durch geschützte Fauna-Flora-Habitat-(FFH-)Gebiete für uns keine Option.“ Auf der letzten Mitgliederversammlung votierten die Grünen gegen die vorliegende Planung aus dem Bundesverkehrswegeplan.

flughafen_rollfeld_sommer

Köln | Um 16:20 Uhr startet heute der erste Linienflug von Eurowings von Köln nach Westerland. Mit einem Airbus A 319 wird die Fluglinie die Strecke immer Donnerstag, Freitag und Sonntag bedienen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets