Köln Nachrichten Köln Verkehr

bahn_koeln752013a

Symbolfoto

Bahn: Ausfall RB 48 wegen Bauarbeiten

Düsseldorf | Weitere Bauarbeiten in Solingen Hbf, Leverkusen-Schlebusch sowie zwischen Solingen – Gruiten und Wuppertal führen zu Fahrplanänderungen im Fern- und Regionalverkehr. Davon betroffen sind auch Züge der DB-Regionalbahn RB 48, die regulär über den Kölner Hauptbahnhof verkehren.

Die Bauarbeiten finden laut Deutscher Bahn von Mittwoch, 28. Mai, ab 23 Uhr durchgehend bis Montag, 2. Juni, um 3 Uhr statt.

Durch diese Bauarbeiten kommt es zu folgenden Fahrplanänderungen:

Regionalverkehr
Regionalexpresslinie RE 7 (Krefeld-Köln-Hagen-Rheine)

28. Mai, 23 Uhr bis 2. Juni, 3 Uhr:

• Ausfall aller Züge zwischen Köln und Gruiten in beiden Richtungen. Als Ersatz fahren Expressbusse zwischen Köln-Mülheim und Gruiten. Von Köln Hbf aus wird Köln-Mülheim mit den S Bahn Linien S 6 und S 11 erreicht. Die Reisezeit verlängert sich um etwa eine Stunde. Opladen wird mit den Bussen des Schienenersatzverkehrs (SEV) zur Linie RB 48 erreicht.
Regionalbahnlinie RB 48 (Bonn-Mehlem – Wuppertal Hbf)

28. Mai, 23 Uhr bis 29. Mai, 5 Uhr:

• Ausfall aller Züge zwischen Wuppertal Hbf und Köln Hbf in beiden Richtungen. Die Züge werden zwischen Wuppertal Hbf und Köln-Mülheim durch Busse ersetzt. Von Köln Hbf aus wird Köln-Mülheim mit den S Bahn Linien S 6 und S 11 erreicht. Die Reisezeit verlängert sich um etwa 90 Minuten.

29. Mai, 5 Uhr bis 30. Mai, 7 Uhr:

• Ausfall aller Züge zwischen Wuppertal Hbf und Opladen in beiden Richtungen. Die Züge werden zwischen Wuppertal Hbf und Opladen durch Busse ersetzt. Die Reisezeit verlängert sich um etwa eine Stunde. Etwa jeder zweite Zug von Opladen nach Köln wird über eine andere Strecke umgeleitet und kann nicht in Leverkusen-Schlebusch und Köln-Mülheim halten. Reisende von und nach Leverkusen-Schlebusch und Köln-Mülheim benutzen das verbleibende Zugangebot der RB 48 oder den Bus des Schienenersatzverkehrs von Opladen nach Köln-Mülheim mit Unterwegshalt in Leverkusen-Schlebusch. Von Köln-Mülheim aus wird Köln Hbf mit den S Bahn Linien S 6 und S 11 erreicht.

30. Mai, 7 Uhr bis 2. Juni, 3 Uhr:

• Die Züge der RB 48 verkehren nur einmal stündlich zwischen Opladen und Köln in beiden Richtungen. Zwischen Opladen und Wuppertal gibt es weiterhin keinen Zugverkehr. Stattdessen fahren Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Wuppertal Hbf und Opladen. Alle Züge von Opladen nach Köln werden über eine andere Strecke umgeleitet und können nicht in Leverkusen-Schlebusch und Köln-Mülheim halten. Reisende von und nach Leverkusen-Schlebusch und Köln-Mülheim müssen die Züge von Köln nach Opladen oder den Schienenersatzverkehr mit Bussen von Opladen nach Köln-Mülheim mit Unterwegshalt in Leverkusen-Schlebusch nutzen. Von Köln-Mülheim aus wird Köln Hbf mit den S Bahn Linien S 6 und S 11 erreicht.

Fernverkehr

Von Donnerstag, 29. Mai (Christi Himmelfahrt), ab 5.20 Uhr durchgehend bis Montag, 2. Juni, um 0.30 Uhr werden alle Züge des Fernverkehrs (ICE und IC) zwischen Köln Hbf und Wuppertal Hbf über Düsseldorf Hbf umgeleitet. Die in Solingen Hbf haltenden ICE und IC-Züge fallen somit aus. Die umgeleiteten Züge halten als Ersatz in Düsseldorf Hbf. Durch die Umleitung verlängern sich die Fahrzeiten bei den Zügen um bis zu 25 Minuten. Einzelne Züge fahren bereits bis zu 15 Minuten früher von Dortmund, Köln, Bonn und Koblenz bis Wuppertal.

Die Reisenden sollen durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert werden, so die Bahn.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Linie5_Subbelratherstr_2152012

Berlin | Fast jeder zweite Bundesbürger hält den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs für die wichtigste Maßnahme, um die Verkehrsprobleme in Deutschland in den Griff zu bekommen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des "ARD Morgenmagazins", die am Donnerstag veröffentlicht wird. Demnach sprachen sich 47 Prozent der Befragten für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs aus.

Köln | Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben die Arbeiten an der Haltestelle "Äußere Kanalstraße" abgeschlossen. Dort traten Probleme mit der Betonwanne auf, in der die Haltestelle liegt. Daher fuhren am Wochenende die Bahnen nur unregelmäßig. Seit dem gestrigen Sonntagabend fahren die Bahnen wieder regulär.

taxi_ehu_10042019

Berlin | Die Kommunen haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) angesichts neuer Taxifahrer-Proteste vor einer zu weitgehenden Liberalisierung des Personenbeförderungsgesetzes gewarnt. In Köln demonstrierten heute mehrere hundert Taxifahrer mit einem Autocorso durch die Kölner Innenstadt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >