Köln Nachrichten Köln Verkehr

_MG_5208

Symbolbild

Bauarbeiten an der RB 25 laufen auf Hochtouren – Planungen auf Volmetalbahn angelaufen

Düsseldorf |  An Weiberfastnacht, dem 27. Februar 2014, wird der Zugverkehr zwischen Gummersbach und Meinerzhagen wieder aufgenommen. Erstmals wird dann die reaktivierte Station Meinerzhagen mit Zügen angefahren. Die erforderlichen Neubaumaßnahmen in den Stationen Marienheide und Engelskirchen sind abgeschlossen. In der Station Meinerzhagen halten die Züge zunächst an einem provisorischen Bahnsteig. 

In Gummersbach erfolgt der Zugang der Reisenden ebenfalls über provisorische Zugänge, da die Arbeiten an der Personenunterführung und im Bahnhofsumfeld noch andauern. Die Errichtung des modernen elektronischen Stellwerks in Engelskirchen wurde bereits im Dezember letzten Jahres planmäßig abgeschlossen. Die Modernisierung der Verkehrsstation in Dieringhausen erfolgt voraussichtlich ab Sommer 2015.

Planungen zur Reaktivierung der Volmetalbahn

Die Bahn hat außerdem in dem Gespräch ihren Willen bekräftigt, den Streckenabschnitt zwischen Meinerzhagen und Brügge, die sogenannte Volmetalbahn, zu reaktivieren. Derzeit laufen hier die Grundlagenermittlungen und erste Variantenuntersuchungen. Die bisherige Planung hat allerdings ergeben, dass der bisher kommunizierte Inbetriebnahmetermin Ende 2015 nicht aufrechterhalten werden kann. Ein wesentlicher Grund ist der Umfang der notwendigen Leit- und Sicherungstechnik, die gegenüber den ursprünglichen Ansätzen größer dimensioniert werden muss.
Im Zuge der Reaktivierung werden die Bahnhöfe in Kierspe, Oberbrügge und Brügge saniert oder neu gebaut. In Brügge entsteht ein neuer Verknüpfungspunkt. Dort werden die Züge der RB 25 mit den Zügen der RB 52 von/nach Hagen und Dortmund verknüpft.
Die Finanzierung des Fahrweges für die gesamten Baumaßnahmen erfolgt weitestgehend aus Mitteln des Bundes, die der Bahnsteige aus Mittel des Landes NRW und der Bahn. Die Gesamtkosten betragen rund 52 Millionen Euro.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

schild_bmvi_23032019

Berlin | Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist im Verzug mit einem Parkplatzschild für Carsharing-Autos. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Obwohl das Inkrafttreten des Carsharing-Gesetzes schon anderthalb Jahre zurückliegt und die Branche boomt, fehlt das nötige Parkschild in der Straßenverkehrsordnung.

a3sperrung6110904

Köln | Mittwochnacht, den 27. auf den 28. März von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist auf der A3 Richtung Oberhausen nur ein Fahrstreifen frei, berichtet der Landesbetrieb Straßen NRW. Davon ist der Abschnitt zwischen der Anschlusstelle Königsforst und des Autobahnkreuzes Heumar betroffen.

haakkvb_step_06032019

Die gebürtige Lübeckerin hat am 1. März ihre neue Stelle im Vorstand der Kölner Verkehrsbetriebe angetreten.

Köln | „Ich bin kooperativ und verständnisvoll, aber auch ziel- und lösungsorientiert. Ich bin ein Teamplayer und kann zuhören, wenn es um Argumente geht. Ich kann, wenn ich notwendig ist, meinen Kopf aber auch mal durchsetzen“, so beschreibt die neue Vorstandsvorsitzende der Kölner Verkehrsbetriebe ihren Führungsstil. Die 52-jährige Stefanie Haaks hat am 1. März ihren neuen Job angetreten. Zuvor war die ausgebildete Steuerberaterin als kaufmännischer Vorstand für die Stuttgarter Straßenbahnen AG tätig.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >