Köln Nachrichten Köln Verkehr

a3sperrung6110903

Symbolbild

Brückenarbeiten auf der A3 sorgen für Engpässe und Sperrungen am Wochenende

Köln | Auf der A3 sind am kommenden Wochenende Engpässe und Sperrungen zwischen dem Stadtteil Köln-Mülheim und Leverkusen vorgesehen.

Eine neue Brücke wird am Dünnwalder Kommunalweg Samstagnacht und Sonntag montiert. Dies führt zu  Einschränkungen in Fahrtrichtung Oberhausen und Frankfurt. Es werden einige Fahrspuren gesperrt und in der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die A3 auf einem Teilstück komplett abgesperrt. Am Sonntagmorgen werden weitere Fahrspuren gesperrt und der Verkehr zum Teil angehalten, um eine sichere Montage der Brückenteile zu gewährleisten. Nähere Informationen finden sie im Infokasten. Die A3 zwischen Köln-Mühlheim und Leverkusen wird derzeit auf acht Fahrstreifen ausgebaut. Im städtischen Straßennetz von Köln und Leverkusen kommt es zu keinen Einschränkungen.

A3 Richtung Oberhausen:
Samstag (12.12) Sperrung zwischen den Anschlussstellen Köln-Mühlheim und Leverkusen
24 Uhr - 7 Uhr
Der Verkehr wird über die B8 bis zur Anschlussstelle Leverkusen umgeleitet.
A3 Richtung Frankfurt:
Sonntag (13.12) 5 - 16 Uhr, nur zwei von drei Fahrstreifen befahrbar

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

flughafen_rollfeld_sommer

Köln | Um 16:20 Uhr startet heute der erste Linienflug von Eurowings von Köln nach Westerland. Mit einem Airbus A 319 wird die Fluglinie die Strecke immer Donnerstag, Freitag und Sonntag bedienen.

bupo_flughfn1990903

Köln | Der Kölner Flughafen meldete heute im Laufe des Vormittags, dass die Bundespolizei gegen 7:30 Uhr den Terminal 1 geräumt habe. Ein Passagier sei ohne Kontrolle in den Sicherheitsbereich gelangt.

Köln | Das Amt für Brücken Tunnel und Stadtbahnbau weitet auf der östlichen Seite des Güterverkehrszentrums den Lärmschutz aus. An den Straßen Zollstocker Weg und Am Eifeltor sollen mehrteilige, vier Meter hohe Lärmschutzwände aus Steingabionen, entstehen. Die östlich des Zollstocker Wegs liegenden Naherholungsflächen und Wohnhäuser sollen damit vor dem Lärm aus dem benachbarten Güterverkehrszentrum geschützt werden. Für das Vorhaben müssen rund 1,6 Millionen Euro aufgewendet werden, teilt die Stadt Köln mit. Die Kosten werden aus Landesmitteln bezuschusst.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets