Köln Nachrichten Köln Verkehr

10082018_Sperrungen_StrassenNRW

Grafik: Straßen.NRW

Brückenmontage auf Kölner Autobahnring: Anfang September wird komplett gesperrt

Köln | Im nordwestlichen Teil des Kölner Autobahnrings müssen sich Autofahrer Anfang September auf umfangreiche Sperrungen einrichten. Der Landesbetrieb Straßen.NRW lässt neue Brücken über die Autobahn A1 montieren.

Wie die Verantwortlichen am heutigen Freitag bereits ankündigten, werden die Sperrungen am späten letzten August-Freitag (31.8.2018) ab 22 Uhr eingerichtet und sollen über das gesamte erste September-Wochenende andauern. Erst am darauffolgenden Montagmorgen wird der betroffene Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Nord und der Anschlussstelle Köln-Niehl wieder befahrbar sein.

Die Montage der neuen Autobahnbrücken erfolgt in mehreren Etappen. Da unter den Brückenteilen aus Sicherheitsgründen kein Verkehr fließen darf, kommt es zu umfangreichen Sperrungen, begründete der Landesbetrieb die Maßnahme. Auf dem westlichen Kölner Autobahnring werden mehrere Abschnitte gesperrt bzw. es wird nur eine Fahrspur befahrbar sein, um den Durchgangsverkehr großräumig umzuleiten. Vorrangige Ausweichrouten sind die A3, A4, A46 und die A57.

Die Einschränkungen im Einzelnen

In Fahrtrichtung Dortmund beginnt die Sperrung ab dem Autobahnkreuz Köln-West, an der Anschlussstelle Köln-Lövenich kann man jedoch wieder auf die A1 auffahren. Im Autobahnkreuz Köln-Nord kann dann von der A1 ausschließlich auf die A57 in Richtung Köln-Innenstadt gefahren werden. Auch zwischen Köln-Nord und Köln-Niehl ist die A1 befahrbar, in Niehl müssen Autofahrer die A1 auf die Industriestraße Richtung Niehler Ei abfahren. Von dort (aus Richtung Niehler Ei) kann die A1 in Richtung Osten wieder genutzt werden. Ab dann bestehen keine weiteren Einschränkungen mehr.

In entgegengesetzter Fahrtrichtung steht ab der Anschlussstelle Burscheid auf der A1 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im Autobahnkreuz Leverkusen werden die Verbindungen von der A3 auf die A1 gesperrt. In der Anschlussstelle Niehl muss die A1 auf die Industriestraße in Richtung Chorweiler verlassen werden.

Entsprechend kann auf die A1 nur von der Industriestraße aus Richtung Chorweiler kommend aufgefahren werden. Im Autobahnkreuz Köln-Nord kann dann von der A1 ausschließlich auf die A57 in Richtung Krefeld gefahren werden. Ab hier ist die A1 wieder uneingeschränkt nutzbar.

Auch für das Autobahnkreuz Köln-Nord gelten Einschränkungen. So ist im Autobahnkreuz Köln-Nord auf der Autobahn A57 von Norden kommend die Abfahrt auf die A1 nur in Richtung Koblenz sowie die Weiterfahrt nach Köln möglich. In entgegengesetzter Richtung ist die A1 nur in Richtung Dortmund (und dann nur bis Niehl) geöffnet. Weiterhin kann in der Anschlussstelle Köln-Longerich nicht auf die A57 aufgefahren werden.
Die Streckenführungen der Umleitungen wurden mit dem am Sonntag (2.9.) stattfindenden Cologne Triathlon abgestimmt. Durch die Kombination der Maßnahmen in Niehl und dem Autobahnkreuz Köln-Nord muss die A1 so nur an einem statt an zwei Wochenenden gesperrt werden.

Vollsperrung auch im Kölner Südosten

Ein Wochenende später kommt es zu einer Vollsperrung der Autobahn A4 zwischen dem Autobahndreieck Heumar und dem Autobahnkreuz Gremberg in Fahrtrichtung Aachen. Hier wird der Seitenstreifen in einen weiteren Fahrstreifen ummarkiert und die Beschilderung entsprechend angepasst.

Dafür ist die Autobahn A4 von Samstag (8.9.), 21 Uhr, bis Sonntag (9.9.), 22 Uhr, vollständig gesperrt. Umleitungen über die A560, A59 und A559 sollen ausgeschildert werden, hieß es dazu abschließend.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

shell_tanke_playm02

Berlin | Tankstellen an Autobahnen verlangen im Vergleich zu Tankstellen in Städten und an Landstraßen immer höhere Spritpreise. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Goethe-Universität Frankfurt, über die das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" berichtet. Demnach lag der durchschnittliche Preisaufschlag für einen Liter Superbenzin an der Autobahn in 2015 noch bei 6,5 Cent gegenüber dem Preis aller anderen Tankstellen.

14082018_Vollsperrung_Guertel_GleuelerStrasse

Köln | Aufgrund einer Baumaßnahme ist die Gleueler Straße im Stadtteil Lindenthal in Höhe des dort kreuzenden Lindenthalgürtels weiterhin vollgesperrt. Genau im Kreuzungsbereich wird am Gleiskörper gearbeitet.

bauarbeiten472013

Köln | Seit Anfang dieser Woche laufen die Arbeiten für eine Straßenbaumaßnahme im westlichen Kölner Stadtteil Lövenich. Ursprünglich sollten die Arbeiten am 23. Juli dieses Jahres beginnen, nun erfolgte der Startschuss am 13. August. Den Zeitplan will man trotzdem einhalten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN