Köln Nachrichten Köln Verkehr

CDU: Stadt lässt Infrastruktur verkommen

Köln | Die CDU-Fraktion wies heute darauf hin, dass Versäumnisse bezüglich der Verkehrsinfrastruktur Köln teuer zu stehen kämen. Dabei beziehen sie sich vor allem auf die Schäden an der Straßenbrücke Deutzer Ring/Östlicher Zubringer, die nun aus Sicherheitsgründen saniert werden muss.

Der verkehrspolitische CDU-Sprecher, Karsten Möring, kritisierte vor allem die nötige monatelange Sperrung der Brücke für den Schwerlastverkehr, da nun eine weitere Ost-West-Verbindung wegfalle. Es räche sich nun, dass die Stadt über Jahre hinweg die Verkehrsinfrastruktur habe verkommen lassen. Da dies wahrscheinlich nicht die letzte schadhafte Brücke bliebe, fordert Möring, dass die Verwaltung nun prüfen müsse, ob ein Ersatzbau langfristig nicht preiswerter als eine Sanierung sei.

Des Weiteren forderte die Fraktion, dass die fehlende finanzielle Vorsorge für die Sanierung oder Erneuerung der Brücken nicht dazu führen dürfe, dass bei anderen Unterhaltungsmaßnahmen Mittel gekürzt würden. Der Oberbürgermeister müsse nun eine Lehre ziehen und den Haushalt so umschichten, dass die Straßenunterhaltungsmittel aufgestockt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

haakkvb_step_06032019

Die gebürtige Lübeckerin hat am 1. März ihre neue Stelle im Vorstand der Kölner Verkehrsbetriebe angetreten.

Köln | „Ich bin kooperativ und verständnisvoll, aber auch ziel- und lösungsorientiert. Ich bin ein Teamplayer und kann zuhören, wenn es um Argumente geht. Ich kann, wenn ich notwendig ist, meinen Kopf aber auch mal durchsetzen“, so beschreibt die neue Vorstandsvorsitzende der Kölner Verkehrsbetriebe ihren Führungsstil. Die 52-jährige Stefanie Haaks hat am 1. März ihren neuen Job angetreten. Zuvor war die ausgebildete Steuerberaterin als kaufmännischer Vorstand für die Stuttgarter Straßenbahnen AG tätig.

Köln | Die Stadt Köln hat heute mitgeteilt, dass die Schull- und Veedelszöch 2019 stattfinden. Die Tribünen seien für einen eventuell heftigeren Wind oder sogar Sturm präpariert.

ulrepforte_ehu_21022019

Köln | Die Kreuzung „Ulrepforte“ ist eine der verkehrsreichsten in Köln: Für 2,2 Millionen wurde sie jetzt radfahrerfreundlich umgebaut. Und auch KVB-Nutzer profitieren: Die Straßenbahnlinien 15 und 16 erhalten Vorrang vor Autofahrern.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >