Köln Nachrichten Köln Verkehr

sbahn_koeln752013

DB will mobile Schallschutzwände in Heimersdorf Juni 2018 errichten

Köln | Die Deutsche Bahn (DB) werde in Köln-Heimersdorf noch bis Jahresende auf einer Länge von rund 500 Metern mobile Schallschutzwände errichten. Durch die mobile Schallschutzwand sollen vor allem die Anwohner der angrenzenden Straßen „Froschacker", „Am Eichelberg", „Wilhelm-König-Straße" und Johannes-Albers-Straße profitieren, teilt die DB heute mit. Im Sommer 2017 wurde die knapp 500 Meter lange Schallschutzwand zurückgebaut. Die Inbetriebnahme der neuen Schallschutzwand war ursprünglich für September 2017 vorgesehen, könne aber nunmehr erst Ende Juni 2018 erfolgen.

Grund für die Verzögerung war, dass die Baugrundverhältnisse auf wesentlichen Teilstücken des Baufeldes nicht den Stichproben entsprachen, die vor den Bauarbeiten zur Vertiefung der Planung genommen worden sind, sagt die DB. Außerdem soll es im Rahmen der Kampfmittelsondierung mehrere Verdachtspunkte gegeben haben, die zunächst mit großem zeitlichem Aufwand ausgeräumt werden mussten. Dies hatte zu Verzögerungen im Bauablauf geführt, so dass die zur Verfügung stehenden Sperrpausen nicht genutzt werden konnten. Neue Sperrpausen stehen erst im Mai beziehungsweise Juni 2018 zur Verfügung.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

eifel_pixabay_22062018

Köln | aktualisiert | Das Ministerium für Verkehr NRW möchte den Ausbau der A 1 zwischen Köln und Trier auf nordrhein-westfälischen Landesgebiet nun schnell voranbringen. Dazu wurde die Trasse optimiert, deren bisherige Planung durch drei Habitate des Haselhuhns führte. Die Umweltverwaltung, so das Ministerium trage die neue Variante mit.

strassensperre_28062015

Köln | Die Landesstraße L213 wird ab Mitte kommender Woche eine weitere Baumaßnahme durchgeführt. Der Gregor-Mendel-Ring erhält auf einer Länge von rund 700 Metern eine Lärmschutzwand.

Kanaldecke_12102012

Köln | Auf der Niehler Straße im Stadtteil Nippes beginnen in der kommenden Woche Tiefbauarbeiten. Die Kölner Stadtentwässerungsbetriebe StEB sanieren einen vorhandenen Mischwasserkanal aus baulichen Gründen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS