Köln Nachrichten Köln Verkehr

scooter_04082021

Falsch geparkte E-Scooter auf Dürener Straße

E-Scooter-Falschparker auf Radweg Dürener Straße

Köln | Rücksichtslos agieren nach wie vor die Nutzer von E-Scootern, wie die Bilder von heute Morgen auf der Dürener Straße zeigen und Kölner*innen fragen sich – zu Recht – warum die Verleiher dieses Problem nicht in den Griff bekommen und endlich angehen.

Es ist ein normaler Morgen auf der Dürener Straße. Drei E-Scooter sind nicht wild, sondern falsch auf dem Radweg geparkt. Für Radfahrende und Fußgänger ein Hindernis und eine Gefahr. Die, die die Scooter dort abstellten gehören in die Kategorie Rüpel*innen. Dabei steht eine Frage im Raum: Warum bekommen die Verleiher diese Rüpeleien nicht in den Griff? Ihnen ist doch bekannt, welcher Nutzer den Roller als Letzter fuhr und damit diesen so abgestellt haben muss. Da veröffentlicht dieser Anbieter zwar 10 goldene Verkehrsregeln auf seiner Website, aber dass dies nichts bringt zeigen die Fotos deutlich. Zum Abstellen steht dort: "E-Scooter müssen so abgestellt werden, dass weder Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer behindert werden. Lass den E-Scooter nicht einfach mitten auf dem Weg stehen."

In den AGB des Verleihers findet sich dazu nichts, nur dass Nutzer*innen für Strafen aufkommen müssen. Warum sanktionieren die Verleiher nicht notorische Falschparker oder rüpelhaftes Verhalten, etwa mit einer Sperre des Kontos, die abgestuft werden könnte? Kann es sein, dass die Betreiber ihre kommerzielle Interessen über die des Gemeinwohls stellen?

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

feuerwehr_2010

Köln | In der Nacht brannte ein Auflieger eines LKW auf der Autobahn A 4 zwischen Kreuz Kerpen und Elsdorf lichterloh. Daher ist die Autobahn in Richtung Aachen ab dem Kreuz Kerpen gesperrt.

rennrad_25112014

Berlin | Fast 120 Millionen Euro an Fördergeldern für Radschnellwege werden trotz der Debatten über mehr Klimaschutz bisher nicht abgerufen.

oepnv_pixa_21092021

Wiesbaden | Das Fahrgastaufkommen im Linienverkehr hat sich laut der aktuellsten verfügbaren Daten zumindest bis Ende Juni noch immer nicht vom Corona-Einbruch erholt. Insgesamt wurden im 1. Halbjahr 2021 rund 42 Prozent weniger Fahrgäste gezählt als in dem noch nicht von der Coronakrise betroffenen 1. Quartal 2019, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Für das 2. Quartal 2021 ergab sich gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 ein Rückgang um 38 Prozent.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >