Köln Nachrichten Köln Verkehr

subbelrather_str_baustelle_220914

Die Straßenbaustelle an der frisch sanierten Stadtbahnhaltestelle Gutenbergstraße.

Ehrenfeld: Straßenbauarbeiten auf der Subbelrather Straße - einwöchige Sperrung

Köln | Von Dienstag, 23. September 2014, bis voraussichtlich einschließlich Sonntag, 28. September 2014 ist die Subbelrather Straße zwischen Myliusstraße und Lukasstraße komplett für den Verkehr gesperrt. Auch die Kreuzung Subbelrather Straße/Gutenbergstraße ist von der Sperrung betroffen. Grund: Nach Inbetriebnahme der umgebauten Stadtbahnhaltestelle Gutenbergstraße in Köln-Ehrenfeld lässt die Stadt Köln nun im Bereich der Haltestelle auch die nördliche Seite der Subbelrather Straße erneuern.

Anwohner können das Wohngebiet nördlich der Subbelrather Straße über die Myliusstraße und die Lukassstraße erreichen. Umleitungen für den Anliegerverkehr und großräumige Umleitungen für den Durchgangsverkehr will die Stadt ausschildern. Für den Autoverkehr in Richtung Innenstadt soll es keine Einschränkungen geben.

Die Haltestelle Gutenbergstraße der Stadtbahnlinie 5 ist durch den Einbau von Rampen nun komplett barrierefrei erreichbar. Außerdem wurden an den östlichen Bahnsteigseiten zwei weitere Zugänge geschaffen und die Bahnsteige selber auf 90 Zentimeter angehoben, um ein bequemeres Ein- und Aussteigen zu ermöglichen, so die Stadt.

Der Zeitplan für den Haltestellenumbau und die Straßenerneuerungen in diesem Bereich konnte eingehalten werden: Der umgebaute Bahnsteig in Fahrtrichtung Innenstadt und die sanierten Fahrspuren der Subbelrather Straße in Richtung Innere Kanalstraße wurden bereits im Mai und Juni dieses Jahres freigegeben. Der Bahnsteig der Haltestelle Gutenbergstraße in Fahrtrichtung Ehrenfeldgürtel ist seit Mittwoch, 17. September wieder nutzbar.

Mit der nun anstehenden Straßenerneuerung einschließlich Markierungsarbeiten sei der Umbau an der Gutenbergstraße komplett abgeschlossen, so die Stadt. Die Gesamtkosten für Planung, Umbau und Erneuerung von Haltestelle und Straße beziffert die Stadt mit rund 2,78 Millionen Euro. Die Kosten tragen mit unterschiedlichen Anteilen der Zweckverband Nahverkehr Rheinland, die KVB sowie die Stadt Köln.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

flug_12082018-47

Köln | Der Flughafen Köln Bonn wird Ausbesserungsarbeiten auf der Asphaltdecke der großen Start- und Landebahn nicht wie geplant an diesem Wochenende stattfinden lassen. Grund sind die Witterungsbedingungen. Jetzt sollen die Arbeiten am Wochenende 18./19. Mai stattfinden.

Berlin | Die Kommunen haben eine generelle Handhabung von E-Scootern im Straßenverkehr wie bei Fahrrädern gefordert. "Grundsätzlich sollte der E-Scooter wie ein Fahrrad behandelt werden, sodass die Nutzung auf Radwegen und, wo diese nicht vorhanden sind, auf der Straße möglich sein sollte", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Die Freigabe von Gehwegen solle "je nach lokalen Rahmenbedingungen im Ermessen der Kommunen liegen".

Köln | aktualisiert | Die Anschlussstelle Köln-Niehl ist teilweise gesperrt. Das meldet der Landesbetrieb Straßen NRW. Ein LKW hat in der vergangenen Nacht die dort installierte Schrankenanlage schwer beschädigt. Wie lange die Sperrung dauert ist noch unklar. Die Sperrungen sind aufgehoben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >