Köln Nachrichten Köln Verkehr

k_panorama_zoob

Fahrbahnsanierung auf der Zoobrücke Köln beginnt

Köln | Ab dem 2. Mai 2017 sollen die vorbereitenden Arbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn auf der Kölner Zoobrücke beginnen. Ab dann kommt es zu Einschränkungen auf den Fahrbahnen und den Geh- und Radwegen auf der Rheinbrücke.

Während den Bauarbeiten wird es auf beiden Seiten der Brücke nur noch einen gemeinsamen Geh- und Radweg geben. Die Flächen der jetzigen Radwege sollen künftig genutzt werden, um während der gesamten Bauzeit für die Autofahrer drei Fahrstreifen in jede Fahrtrichtung aufrecht zu erhalten und ein ausreichend großes Baufeld einzurichten. Dies gab die Stadt Köln bekannt. Als Sicherungen sollen auf der Rheinseite ein Bauzaun und zur Fahrbahn hin Absperrgitter aufgebaut werden. Der Aufbau erfolgt laut Stadt in der Woche vom 2. bis 6. Mai 2017. In diesen Nächten wird jeweils der rechte Fahrstreifen gesperrt, weil dann Material angeliefert werden soll. Auch im Bereich des Geh- und Radwegs kommt es zu kurzzeitigen Behinderungen. Ein gemeinsamer Geh- und Radweg steht dann ab 8. Mai 2017 auf beiden Seiten der Brücke zur Verfügung. Kritik gab es für diese Pläne im November 2016 vom Allgemeinen Deutsche Fahrrad Club (ADFC).

In der Woche vom 8. bis 12. Mai 2017 erfolgen weitere vorbereitende Arbeiten an den Entwässerungsleitungen und an den Bordsteinschwellen, die weitgehend ohne Einschränkungen für den Verkehr erfolgen sollen.

Von Montag, 15. Mai 2017, bis Samstag, 20. Mai 2017, erfolgt - ebenfalls in Nachtarbeit - der Rückbau der Trennschwellen zwischen den heutigen Radwegen und den jeweils rechten Fahrstreifen. Dafür werden die rechten Fahrstreifen in diesen Nächten zwischen 21 und 5 Uhr gesperrt.

Ab Montag, 22. Mai 2017, bis voraussichtlich Ende Mai 2017 sollen Umbauten am Mittelstreifen auf der Brücke erfolgen, um künftig die je nach Baufortschritt vorzunehmenden Fahrbahnverschenkungen möglich zu machen. Auch während dieser Arbeiten stehen in beiden Richtungen jeweils drei verengte Fahrstreifen zur Verfügung.

Anfang Juni 2017 beginnt dann die eigentliche Fahrbahnsanierung. Diese wird voraussichtlich bis Ende November 2017 dauern. Während der gesamten Bauzeit und bereits während der vorbereitenden Arbeiten auf der Brücke wird die Höchstgeschwindigkeit auf 50 Kilometer in der Stunde begrenzt.

Die Sanierung der Zoobrücke und die Erneuerung der Fahrbahn in deren weiteren Verlauf werden voraussichtlich über 9,6 Millionen Euro kosten. Im März 2017 war bekannt geworden, dass sich die Kosten um knapp fünf Millionen Euro erhöhen werden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Die teilweise ergiebigen Schneefälle in Köln sorgten heute für Beeinträchtigungen des Flugverkehrs. Der Flughafen meldet: "Mehrere Male musst der Verkehr für Winterdienstmaßnahmen auf der großen Start- und Landebahn unterbrochen werden. Zwischenzeitlich waren für etwa 90 Minuten lediglich Landungen möglich. Es kam über zu teils erheblichen Verspätungen bei An- und Abflügen, da auch an zahlreichen anderen Airports in Deutschland und Europa der Wintereinbruch die Flugpläne durcheinanderbrachte."

Köln | Am Freitag, 8. Dezember, steht auf der Industriestraße in Köln-Niehl zwischen Niehler Ei und Emdener Straße in Fahrtrichtung Fühlingen/Chorweiler abschnittsweise nur einer der drei Fahrstreifen zur Verfügung. Zwischen 8 und 15 Uhr wird hier neue Überkopfbeschilderung montiert.

kvb_06_12_17

Köln | Am Sonntag, 10. Dezember, findet der Fahrplanwechsel im öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) statt. Auch bei den Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) gibt es einige Veränderungen im Bus und Bahnverkehr. Im Fokus der Maßnahmen, so Jürgen Fenske, Vorstandsvorsitzendender KVB, standen vor allem drei Maßnahmen: Die Verbesserung der bestehenden Stadtbahn-Linie – vor allem die Linie 16, eine Erweiterung im Nachtbus- und Busverkehr sowie die Schaffung von neuen Buslinien.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS