Köln Nachrichten Köln Verkehr

k_panorama_zoob

Fahrbahnsanierung auf der Zoobrücke Köln beginnt

Köln | Ab dem 2. Mai 2017 sollen die vorbereitenden Arbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn auf der Kölner Zoobrücke beginnen. Ab dann kommt es zu Einschränkungen auf den Fahrbahnen und den Geh- und Radwegen auf der Rheinbrücke.

Während den Bauarbeiten wird es auf beiden Seiten der Brücke nur noch einen gemeinsamen Geh- und Radweg geben. Die Flächen der jetzigen Radwege sollen künftig genutzt werden, um während der gesamten Bauzeit für die Autofahrer drei Fahrstreifen in jede Fahrtrichtung aufrecht zu erhalten und ein ausreichend großes Baufeld einzurichten. Dies gab die Stadt Köln bekannt. Als Sicherungen sollen auf der Rheinseite ein Bauzaun und zur Fahrbahn hin Absperrgitter aufgebaut werden. Der Aufbau erfolgt laut Stadt in der Woche vom 2. bis 6. Mai 2017. In diesen Nächten wird jeweils der rechte Fahrstreifen gesperrt, weil dann Material angeliefert werden soll. Auch im Bereich des Geh- und Radwegs kommt es zu kurzzeitigen Behinderungen. Ein gemeinsamer Geh- und Radweg steht dann ab 8. Mai 2017 auf beiden Seiten der Brücke zur Verfügung. Kritik gab es für diese Pläne im November 2016 vom Allgemeinen Deutsche Fahrrad Club (ADFC).

In der Woche vom 8. bis 12. Mai 2017 erfolgen weitere vorbereitende Arbeiten an den Entwässerungsleitungen und an den Bordsteinschwellen, die weitgehend ohne Einschränkungen für den Verkehr erfolgen sollen.

Von Montag, 15. Mai 2017, bis Samstag, 20. Mai 2017, erfolgt - ebenfalls in Nachtarbeit - der Rückbau der Trennschwellen zwischen den heutigen Radwegen und den jeweils rechten Fahrstreifen. Dafür werden die rechten Fahrstreifen in diesen Nächten zwischen 21 und 5 Uhr gesperrt.

Ab Montag, 22. Mai 2017, bis voraussichtlich Ende Mai 2017 sollen Umbauten am Mittelstreifen auf der Brücke erfolgen, um künftig die je nach Baufortschritt vorzunehmenden Fahrbahnverschenkungen möglich zu machen. Auch während dieser Arbeiten stehen in beiden Richtungen jeweils drei verengte Fahrstreifen zur Verfügung.

Anfang Juni 2017 beginnt dann die eigentliche Fahrbahnsanierung. Diese wird voraussichtlich bis Ende November 2017 dauern. Während der gesamten Bauzeit und bereits während der vorbereitenden Arbeiten auf der Brücke wird die Höchstgeschwindigkeit auf 50 Kilometer in der Stunde begrenzt.

Die Sanierung der Zoobrücke und die Erneuerung der Fahrbahn in deren weiteren Verlauf werden voraussichtlich über 9,6 Millionen Euro kosten. Im März 2017 war bekannt geworden, dass sich die Kosten um knapp fünf Millionen Euro erhöhen werden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

eisenbahn30100701w

Köln | Der Betreiber der Regionalen Verbindungen RB 48 und RE 7, die National Rail GmbH, fordern eine schnelle Erneuerung und Modernisierung der Leit- und Sicherheitstechnik durch die DB Netz AG. Ansonsten droht auf den Schienen das Dauerchaos.

Köln | Im Kölner Südosten will die Kölner Verkehrsbetriebe AG KVB die technischen Anlagen an einem Bahnübergang erneuern. Der befindet sich in der Bergerstraße, die Arbeiten sollen bis in den Sommer andauern.

konjunkturII28309

Köln | Am kommenden Wochenende müssen sich Autofahrer im Westen und Norden des Kölner Autobahnrings auf umfangreiche Verkehrsbeschränkungen einrichten. Mehrere anstehende Baumaßnahmen sollen im Rahmen einer „koordinierten Sperrung“ durchgeführt werden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN