Köln Nachrichten Köln Verkehr

germanwings_maschine_front_010713

Germanwings Flug von Köln/Bonn nach Venedig mit Problemen

Köln | Eigentlich sollte der Flug 4U814 von Köln/Bonn nach Venedig durchfliegen. Durch einen Ölverlust musste der Airbus A319 in Stuttgart landen, die Passagiere umsteigen. Germanwings betont, dass es sich nicht um eine Notlandung gehandelt haben soll.

So schreibt das Unternehmen: "Aus Sicherheitsgründen wurde ein Triebwerk abgeschaltet und eine Ausweichlandung in Stuttgart vorgenommen. Es handelt sich hierbei um eine Standard-Sicherheitsprozedur. Die Landung war keine Notlandung. Die Passagiere haben das Flugzeug auf normalem Weg verlassen. Gegenwärtig wird das Flugzeug von Technikern untersucht. Die Passagiere werden voraussichtlich um die Mittagszeit mit einem Ersatzflugzeug nach Venedig weiterbefördert."

Es waren 123 Fluggäste und fünf Crew-Mitglieder an Bord von Flug 4U814.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

polkontrolle17122010

Köln | Am gestrigen Dienstag haben an mehreren Kontrollstellen und mobil mit Streifenwagen, Krädern sowie Zivilfahrzeugen rund 80 Beamte der Polizei Köln ganztägig auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich die Hauptunfallursachen "Geschwindigkeit, Abstand und Ablenkung" bekämpft. Ein begrüßenswerter Aspekt zu den flächendeckenden Kölner Kontrollen: Seit Beginn der Maßnahmen, 21. März, 6 Uhr, bis zum heutigen Morgen, 22. März, 8 Uhr, war auf den Kölner Autobahnen kein verletztes oder getötetes Unfallopfer zu beklagen.

flughafen_nacht240807

Köln | 129 Ziele, 35 Länder und 28 Airlines: Ab dem 26. März 2017 gilt der neue Sommerflugplan des Köln Bonn Airport. Urlaubswillige können dann ab Köln in Richtung Karibik, USA oder auch Griechenland und die Kanaren abheben.

Kontrolle_21317

Köln | aktualisiert | Die nordrhein-westfälische Polizei führt am heutigen Dienstag, 21. März 2017, landesweit auf den Autobahnen Kontrollen durch. NRW-Innenminister Jäger besuchte heute einen Kontrollpunkt auf der BAB 555 am Verteilerkreis Süd in Köln. Im Video-Interview mit report-K erklärte Jäger, warum die Verkehrskontrollen bis Mitternacht heute noch durchgeführt werden und warum der Blick auf das Smartphone am Steuer tödlich enden kann. Aktualisiert: Bei den Kontrollen wurden laut NRW-Innenministerium insgesamt 7.700 Verstöße festgestellt.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets