Köln Nachrichten Köln Verkehr

glatteis_04012015

Glatteis rund um Köln - mehrere Unfälle ereigneten sich am Sonntagmorgen

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei sprach heute morgen von glatten Straßen rund um Köln. Vor allem das Bergische Land war betroffen. Es hatten sich mehrere Unfälle ereignet. Vor allem auf der BAB A 4 war es sehr glatt und die Autobahn musste für mehrere Stunden in Richtung Köln gesperrt werden.

Die A 4 warzwischen Reichshof/Bergneustadt und Gummersbach nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen in Fahrtrichtung Köln gesperrt Wie die Polizei mittlerweile mitteilte entstand dabei lediglich Sachschaden und Menschen wurden nur leicht verletzt. Die Sperrung erfolgte aufgrund der Glatteislage und um noch mehr Unfälle zu verhindern. Bei Klettenberg war die Ausfahrt gesperrt und zwischen Weisweiler und Düren war die A4 von Aachen in Richtung Köln bis 10 Uhr komplett gesperrt. Auch auf der A 57 gab es in Fahrtrichtung Krefeld auf Höhe Bickendorf einen Unfall. Autofahrer sollten ihre Geschwindigkeit den schwierigen Verhältnissen vor allem im Bergischen anpassen. Auch in der heutigen Nacht kam es zu über 20 Unfällen, wobei noch nicht gesichert ist, wie viele davon auf Glatteis zurückzuführen waren. Schuld an dem Glatteis war die Feuchtigkeit aus dem Regen und Schneeregen der letzten Nacht und der sinkenden Temperaturen, die in Teilen des Landes unter den Gefrierpunkt gesunken waren.

Störungen auch bei der Bahn

Die Bahnstrecke Köln Trier ist war auch wegen Witterungsbedingungen unterbrochen.

Eifelstrecke wieder frei

Zugverkehr zwischen Gerolstein und Ehrang wieder aufgenommen. Nach einer wetterbedingten Sperrung der Bahnstrecke zwischen Gerolstein und Ehrang ist der Zugverkehr jetzt wieder aufgenommen worden. Zahlreiche umgestürzte Bäume sowie Äste wurden im Laufe des Tages aus den Gleisanlagen entfernt. Der erste durchgehende Zug war der Regionalzug 11343 von Köln nach Trier. Die Streckensperrung bestand seit Samstag, 14.30 Uhr. Mehr zu den Störungen im Bahnverkehr auf der Eifelstrecke lesen Sie hier bei report-K >

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

hwkstadtkoeln_30_03_17

Köln | Aufbauend auf dem Strategiepapier „Köln mobil 2025“ haben sich die Handwerkskammer zu Köln (HWK) und die Stadt Köln auf ein gemeinsames Arbeitspapier verständigt. Am gestrigen Donnerstag, 29. März, wurde diese von Verkehrsdezernentin Andrea Blome und Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, unterzeichnet.

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) übt scharfe Kritik an den Planungen von Straßen.NRW bei der Brückensanierung der A4 bei Overath-Untereschbach die Autobahn komplett zu sperren und fordert ein Nachdenken über Alternativen, bis hin zu einer Behelfsbrücke.

Köln | Robert Schallehn, grüner Direktkandidat für die Landtagswahl in NRW im Bezirk Rodenkirchen schreibt zur Autobahnbrücke über den Rhein bei Wesseling und Langel, deren Planung in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wurde: „Uns ist wichtig, dass ein neues Brückenbauwerk auf keinen Fall bestehende Schutzgebiete negativ beeinflusst. Daher ist ein Verlauf quer durch geschützte Fauna-Flora-Habitat-(FFH-)Gebiete für uns keine Option.“ Auf der letzten Mitgliederversammlung votierten die Grünen gegen die vorliegende Planung aus dem Bundesverkehrswegeplan.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets