Köln Nachrichten Köln Verkehr

binnenschiff2010

HGK bietet Binnenschiffern kostenfreie Liegeplätze im Niehler Hafen

Köln | Die Binnenschiffer hupen, die Schiffe können nicht mehr am Rheinauhafen anlegen und die Situation vor Siebengebirge und Kranhäusern eskalierte fast schon wöchentlich in den Kölner Gazetten. Jetzt richtet die Hafen und Güterverkehr Köln (HGK) im Hafen Niehl kostenfreie Liegeplätze ein.

Die HGK-Beteiligungsgesellschaft Rheincargo wird im Niehler Hafen befristet zehn Liegeplätze zur Verfügung stellen, damit die Binnenschiffer auch Landgänge erledigen können. Die HGK stellt unmissverständlich klar: „Schiffe, die in den Häfen anlegen, um Ladung aufzunehmen oder zu löschen, sind nicht von den Hafengebühren befreit. Das Angebot richtet sich an Besatzungen, die Ruhezeiten benötigen oder Tätigkeiten wie Behördengänge oder Einkaufen durchführen wollen - ein primär geäußerter Wunsch der Binnenschiffer.“

In einer schriftlichen Meldung zitiert das städtische Unternehmen Uwe Wedig, den Vorsitzender des Vorstands: „Der HGK ist bewusst, dass diese Maßnahme nur zu einer temporären Lösung des Problems beiträgt. Aus diesem Grund befindet sich das Unternehmen auch in intensiven Gesprächen mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung und der Stadt Köln, um mittelfristig bessere Bedingungen für die Schifffahrt durch mehr Liegeplätze zu schaffen“.

Die Kölner SPD-LandtagsabgeordneteSusana dos Santos Herrmann besichtigte die Kaimauer im Rheinauhafen gemeinsam mit dem zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt: „Die Bundesbehörde steht nach eigenen Aussagen bereit, eine Lösung in Form von so genannten Dalben im Rhein zu realisieren.

Hoffnung auf eine zeitnahe und gute Lösung mache die Antwort der Stadt auf die Anfrage der SPD-Ratsfraktion zum Thema, nachdem nun auch die Stadt eine solche Lösung präferiert. Das ist aber nur sinnvoll, wenn auch der Landgang mit gewährleistet wird, damit die Binnenschiffer auch mal einkaufen oder zum Arzt gehen können.“

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Leverkusen | In der kommenden Nacht wird der Landesbetrieb Straßen.NRW einen Abschnitt der Autobahn A 59 am Autobahnkreuz Leverkusen-West sperren. Die Sperrung wird am heutigen Montagabend um 19 Uhr eingerichtet und dauert bis zum frühen Dienstagmorgen an.

Köln | aktualisiert | Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben auf der Linie 18 in der Luxemburger Straße Schwierigkeiten. In Höhe Moselstraße soll ein LKW die Oberleitung beschädigt haben. Dadurch betroffen sind auch die Linien 12 und 15 durch Umleitungen der Linie 18. Auch auf der Linie 16, den Linien 3 und 4 kommt es derzeit zu Störungen. Aktualisiert 10:15 Uhr: Die Linie 18 fährt derzeit nicht ihren üblichen Linienweg.

bahn_18-02-2014

Berlin | aktualisiert | Wegen des Warnstreiks der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat die Deutsche Bahn ihren Fernverkehr bundesweit eingestellt. Auch der Regionalverkehr sei in allen Regionen bundesweit massiv betroffen, teilte die Bahn am Montagmorgen mit. Die S-Bahnen in München, Frankfurt am Main und Berlin fahren nur noch vereinzelt. Auch in Köln war der Bahnverkehr bis 9 Uhr stark eingeschränkt und teilweise komplett lahmgelegt. Reisende müssen mit Verspätungen und Behinderungen bis in den Nachmittag rechnen. Die FDP nennt den Bahn-Streik "dreist und verantwortungslos".

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN