Köln Nachrichten Köln Verkehr

binnenschiff2010

HGK bietet Binnenschiffern kostenfreie Liegeplätze im Niehler Hafen

Köln | Die Binnenschiffer hupen, die Schiffe können nicht mehr am Rheinauhafen anlegen und die Situation vor Siebengebirge und Kranhäusern eskalierte fast schon wöchentlich in den Kölner Gazetten. Jetzt richtet die Hafen und Güterverkehr Köln (HGK) im Hafen Niehl kostenfreie Liegeplätze ein.

Die HGK-Beteiligungsgesellschaft Rheincargo wird im Niehler Hafen befristet zehn Liegeplätze zur Verfügung stellen, damit die Binnenschiffer auch Landgänge erledigen können. Die HGK stellt unmissverständlich klar: „Schiffe, die in den Häfen anlegen, um Ladung aufzunehmen oder zu löschen, sind nicht von den Hafengebühren befreit. Das Angebot richtet sich an Besatzungen, die Ruhezeiten benötigen oder Tätigkeiten wie Behördengänge oder Einkaufen durchführen wollen - ein primär geäußerter Wunsch der Binnenschiffer.“

In einer schriftlichen Meldung zitiert das städtische Unternehmen Uwe Wedig, den Vorsitzender des Vorstands: „Der HGK ist bewusst, dass diese Maßnahme nur zu einer temporären Lösung des Problems beiträgt. Aus diesem Grund befindet sich das Unternehmen auch in intensiven Gesprächen mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung und der Stadt Köln, um mittelfristig bessere Bedingungen für die Schifffahrt durch mehr Liegeplätze zu schaffen“.

Die Kölner SPD-LandtagsabgeordneteSusana dos Santos Herrmann besichtigte die Kaimauer im Rheinauhafen gemeinsam mit dem zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt: „Die Bundesbehörde steht nach eigenen Aussagen bereit, eine Lösung in Form von so genannten Dalben im Rhein zu realisieren.

Hoffnung auf eine zeitnahe und gute Lösung mache die Antwort der Stadt auf die Anfrage der SPD-Ratsfraktion zum Thema, nachdem nun auch die Stadt eine solche Lösung präferiert. Das ist aber nur sinnvoll, wenn auch der Landgang mit gewährleistet wird, damit die Binnenschiffer auch mal einkaufen oder zum Arzt gehen können.“

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Köln | An der Schnittstelle der beiden Autobahnen A1 und A 59 wird es in dieser Woche für eine Nacht zu einer Verbindungssperrung kommen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag können Autofahrer nicht von der A1 aus Dortmund kommend auf die Rheinallee nach Leverkusen fahren.

hgk_luxemburger_25012016

Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland NVR wird Landesmittel in Höhe von mehr als 46 Millionen Euro erhalten. Die Gelder sind für den Neu- und Ausbau sowie die Modernisierung und Erneuerung der ÖPNV-Infrastruktur vorgesehen.

bushalte2009

Köln | Wegen des bevorstehenden Maifestes und des dabei stattfindenden Umzugs im Stadtteil Poll auf der rechten Rheinseite muss auch eine KVB-Buslinie einen anderen Weg nehmen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN