Köln Nachrichten Köln Verkehr

fahrradstrasse_02112015

Verkehrsamtsleiter Klaus Harzendorf und Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Freker bei der Einweihung der neuen Fahrradstraße in Köln-Lindenthal

Hier haben Radler Vorfahrt – Lindenthal wird in Köln Vorreiter bei den Fahrradstraßen

Köln | Mehr als eine Million Räder sind auf Kölns Straßen unterwegs, dagegen gibt es in in der Stadt 488.000 zugelassene Autos. In den Stadtbezirken beträgt der Anteil des Radverkehrs bis zu 17 Prozent. An manchen Stellen Kölns sind sogar dreimal so viele Radler wie Autofahrer unterwegs. Solche Bereiche kann die Verwaltung in Fahrradstraßen umwandeln. Dort haben Radler alle Vorrechte, Autos und Motorräder werden nur geduldet. Auf der Fahrradstraße dürfen Radfahrer auch nebeneinander her fahren.

Dazu gehören zum Beispiel Unter Kahlenhausen im Bereich der Musikhochschule, Teile des Alten Militärrings in Müngersdorf, die Leostraße und die Eichendorffstraße in Ehrenfeld sowie die Schillerstraße in Bayenthal. Insgesamt sind im ganzen Stadtgebiet bislang neun solcher Straßen ausgewiesen worden.

Seit gestern gehört auch die Herbert-Lewin-Straße dazu, die von der Dürener Straße in Richtung der früheren Pädagogischen Hochschule abzweigt und in Richtung Aachener Straße führt. Neu ist hier, dass man nicht nur einzelne Straßenabschnitte für Radler besser befahrbar macht, sondern dass diese im Rahmen des Radverkehrskonzeptes Lindenthal, Sülz und Klettenberg Teil eines kompletten Fahrradstraßennetzes werden.

Insgesamt gibt es nun im Stadtbezirk sieben neue Fahrradstraßen. Im kommenden Jahr sollen weitere dazukommen. Damit ist Lindenthal, auch als Standort der Kölner Universität, aktuell hier der klare Vorreiter. Für die Innenstadt gibt es derzeit 30 bis 40 Orte, die als solche Straßen im Gespräch sind.

Die Umgestaltung der Straßenabschnitte ist relativ simpel und kostengünstig. So wird an der Einmündung ein weiß-blaues Verkehrszeichen angebracht. Dazu kommt ein Zusatzschild mit einem Auto und einem Motorrad, das zeigt, dass diese Fahrzeuge hier geduldet sind. Dasselbe Schild findet sich mit einem Schrägstrich am Ende des Abschnitts bzw. vor der nächsten Kreuzung.

Im Falle der Herbert-Lewin-Straße wird diese komplett zur Fahrradstraße mit drei Abschnitten. Überlegt wird derzeit bundesweit, wie man solche Bereich noch besser für Radler und Autofahrer kennzeichnen kann. Hier gibt es aktuell in Deutschland etwa 20 Varianten.

„Es gab mehrere Workshops zum Thema im Radhaus. Im Februar 2014 hat dann die Bezirksvertretung Lindenthal das Radverkehrskonzept beschlossen. Weitere Maßnahmen sind in diesem Rahmen geplant worden, wie der Schutzstreifen an der Bachemer Straße. Ich hoffe nun, dass die Bürger die neuen Fahrradstraße auch akzeptieren werden“, sagt Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Freker, die gemeinsam mit Verkehrsamtsleiter Klaus Harzendorf am Montagmittag das erste Schild anbringt.

Im kommenden Jahr sollen zehn weitere Fahrradstraße in Köln ausgewiesen werden. Bei den bisherigen gab es deutliche Zuwächse beim Radverkehr – 30 Prozent mehr Radler wurden dort gezählt. Mit einer Öffentlichkeitskampagne will man nun Autofahrer verstärkt auf Fahrradstraßen aufmerksam machen.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Am Samstag, 25. November, kommt es zwischen 7 Uhr und 13 Uhr zu zwei Verbindungssperrungen im Autobahnkreuz Köln-Süd. Die Verbindung von der A4 aus Olpe kommend auf die A555 in Fahrtrichtung Bonn ist gesperrt. Weiterhin wird im selben Zeitraum die Verbindung von der A555 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. In dieser Zeit findet eine Prüfung der Brücke statt. Eine Umleitung ist mit Rotem Punkt über den Verteilerkreis ausgeschildert.

k_panorama_zoob

Köln | Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau lässt für die nächste Bauphase der Zoobrücke – unabhängig von der Witterung – ein Wetterschutzzelt für die Asphaltsanierung aufbauen. Das Zelt mit einer Breite von rund 6,50 Metern und einer Länge von rund 150 Metern wird auf einem Schienensystem installiert, so dass es im Bauverlauf mehrfach verschoben werden kann. In dem beheizten Zelt können die nun anstehenden Korrosionsschutzarbeiten fortgesetzt werden, sagt die Stadt. In der kommenden Woche kommt es allerdings nachts zu Sperrungen. Die Einzelheiten hier:

nachtfahrt2005

Karlsruhe | Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben Zweifel an der Messmethode für Stickoxide in deutschen Großstädten sowie den aus den Messungen resultierenden Annahmen zur dortigen Luftqualität angemeldet.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS