Köln Nachrichten Köln Verkehr

hans_boeckler_platz_30032014

Symbolfoto

KVB-Linien 3, 4, 5, 16 und 18 - nächtliche Stellwerkarbeiten - geänderter Linienweg

Köln | Die Kölner Verkehrs-Betriebe erneuern in der Nacht von Montag, 27. April, auf Dienstag, 28. April, die Technik in den Stellwerken Dom, Appellhofplatz und Poststraße. Deshalb gelten für die Stadtbahn-Linien 3, 4, 5, 16 und 18 im Zeitraum von 0.30 Uhr bis 4.25 Uhr besondere Betriebsregelungen.

- Die Stadtbahnen der Linien 3 und 4 fahren bis zum Beginn der regulären nächtlichen Betriebspause auf ihrem normalen Linienweg. Es kann jedoch laut KVB zu geringfügigen zeitlichen Verzögerungen kommen.

- Die Stadtbahnen der Linie 5 fahren im Zeitraum von ca. 0.30 Uhr bis zur nächtlichen Betriebspause ab der Haltestelle „Friesenplatz“ auf dem Linienweg der 3 und 4 bis zur Haltestelle „Koelnmesse“ und von dort wieder zurück.

- Die Stadtbahnen der Linien 16 und 18 werden ab ca. 0.30 Uhr zwischen den Haltestellen „Ebertplatz“ und „Barbarossaplatz“ über die Ringstrecke der Linien 12 und 15 geführt.  

- In den nicht durch Stadtbahnen bedienten Streckenabschnitten zwischen den Haltestellen „Ebertplatz“ und „Barbarossaplatz“ (Linien 16 und 18) und den Haltestellen „Dom/Hbf“ und „Friesenplatz“ (Linie 5) wollen die KVB Ersatzbus-Verkehre mit den Linienkennungen „118“ bzw. „105“ einsetzen. Die Haltestellen der Ersatzbus-Verkehre sollen sich in unmittelbarer Nähe zu den regulären U-Bahn-Haltestellen befinden.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Sperrung_symbolfoto

Köln | Die Baustellen der Kölner Stadtbezirke im Überblick: 

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag, 20. Juni 2017, kommt es auf der Frankfurter Straße in Köln-Porz weiter zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Techniker der Rheinenergie konnten den Schaden an der Leitung noch am Dienstagabend beheben. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn nehmen voraussichtlich eine Woche in Anspruch.

ehu_rad_21_06_17

Köln | Der Fortschritt ist eine Schnecke. Das gilt auch für den Umbau Kölns zu einer fahrradfreundlichen Stadt. Ungeduld und Unzufriedenheit der Radfahrer lassen sich am besten durch Transparenz mildern. Das weiß auch die Stadtverwaltung – und hat jetzt das Informationsangebot im Internet erweitert: Ab sofort sind dort die aktuellen Ergebnisse der elf Zählstellen abrufbar.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets