Köln Nachrichten Köln Verkehr

kvb_2008

KVB startet Oberleitungsarbeiten in den Sommerferien

Köln | Ab der kommenden Woche sollen an gleich zwei Stellen im Kölner Stadtbahnnetz Oberleitungsarbeiten beginnen. Die Instandsetzungsarbeiten sollen bis in den August hinein andauern.

Wie die stadtnahe Verkehrsgesellschaft KVB AG am heutigen Mittwoch bekannt gab, wird die erste der beiden anstehenden Baumaßnahmen bereits am kommenden Sonntag (15. Juli 2018) beginnen. Dann wird die KVB an den Oberleitungen in Höhe der Haltestelle „Nußbaumerstraße“ in Köln-Ehrenfeld arbeiten. Die hier entlang laufenden Stadtbahnlinie 5 und 13 sollen durch die Arbeiten nicht beeinträchtigt werden, da die KVB ausschließlich in den Nachtstunden zwischen 22 und 6 Uhr den Strom abstellen muss.

Am ersten Ferienmontag beginnt im Stadtteil Weidenpesch die zweite Maßnahme, diesmal in Höhe der Haltestelle Mollwitzstraße. Auch hier sollen die dort fahrenden Stadtbahnlinien 12 und 15 nicht betroffen sein, da auch hier der Strom ausschließlich während der Nachtstunden abgestellt werden soll.

In beiden Fällen müssen sich die Anwohner aufgrund der Arbeitszeiten auf nächtliche Licht- und Lärmemissionen einstellen. Die Baumaßnahme in Ehrenfeld wird nach derzeitiger Planung bis zum 10. August, die in Weidenpesch voraussichtlich bis zum 13. August dieses Jahres andauern.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

18072018_Sachsenring_Baustelle

Köln | Die Bauarbeiten für die Umsetzung des vor Wochen vorgestellten Umbaus entlang des Sachsenrings haben in dieser Woche begonnen. An der Kreuzung Sachsenring / Ulrichgasse / Vorgebirgsstraße deutet sich die Baustelle bereits an.

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Köln | Am kommenden Sonntag wird es im Bereich des Autobahnkreuzes Köln-Süd zu einer Verbindungssperrung kommen. Die bleibt jedoch auf den Sonntag beschränkt.

radweg_29062011c

Köln | Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), gegründet 1986 von den Mitgliedern von Umweltverbänden, veröffentlichte durch die Regionalgruppe Köln, die Ergebnisse seiner Befragung „Mobilität in Deutschland" aus dem Jahr 2017. Eine Schlussfolgerung für Köln: Das Mobilitätsverhalten der Nutzer in Köln ändere sich schneller als von Politik und Verwaltung vorausgesehen. Im Bereich des ÖPNV fordert der VCD einen Ausbau des Busnetzes in Köln.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS