Köln Nachrichten Köln Verkehr

AlteBahn_42011

KVB und Rheinbahn wollen bis 2021 Stadtbahnen alten Typs durch neue ersetzen (Symbolfoto).

KVB und Rheinbahn: gemeinsame Beschaffung von Stadtbahnen geplant

Köln | Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und die Rheinbahn wollen gemeinsam neue Stadtbahnwagen anschaffen. Die neuen Stadtbahnwagen sollen ab 2020 in beiden Städten die ältesten Züge ihrer Art aus den 70er Jahren ersetzen.

Das Projekt sei Ergebnis der Kooperation Spurwerk NRW, in der KVB, Rheinbahn und neun weitere Verkehrsunternehmen zusammenarbeiten, so eine Erklärung der KVB. In der Kooperation sollen große Investitionsvorhaben gemeinsam auf der Basis einheitlicher Standards durchgeführt werden.

„Erstmals schreiben die beiden größten Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen gemeinsam Fahrzeuge aus.", so Jürgen Fenske, Vorsitzender des Vorstandes der KVB. Hierdurch sollen erhebliche Kosten gespart werden.

Anfang Februar startet die europaweite Ausschreibung. Köln will 20 Fahrzeuge bestellen, Düsseldorf 40 Fahrzeuge plus eine Option in noch festzulegender Höhe. Bis 2021 sollen alle Wagen dieser hochflurigen Sechsachser ausgeliefert sein.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Der Landesbetrieb Straßenbau straßen.nrw erklärte am Freitag, 18. Januar, dass geplant sei, die Verbindung zwischen Köln-Ost der A3/4 und Köln-Zentrum voraussichtlich im Sommer 2019 wieder zu öffnen.

kvb_18012019

Köln | Auf der Aachener Straße blockierte ein Kleintransporter heute Abend gegen 21:30 Uhr die Gleise der Stadtbahnlinie 1 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). Es dauerte Stunden um den Wagen aus dem Gleis zu bringen. Es war ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

stau_loevenich

Düsseldorf | Hendrik Schulte, Staatssekretär im NRW-Verkehrsministerium, zweifelt die ADAC-Staumessungen an.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >