Köln Nachrichten Köln Verkehr

Kaiserin-Augusta-Schule: Eltern in Sorge über Schulweg zur Turnhalle

Köln | Die Schulpflegschaft der Kaiserin-Augusta-Schule hat einen offenen Brief an Oberbürgermeisterin Henriette Reker und die Fraktionen im Kölner Rat geschrieben. Die Schule soll erweitert werden. Dazu müssen die Schüler eine andere Turnhalle nutzen. Um diese zu erreichen ist die Nutzung der Kleinen Witschgasse, die linksrheinische Abfahrt der Severinsbrücke nötig. Die Eltern fürchten Gefahren für die Schülerinnen und Schüler.

Die temporäre Sporthalle liegt an der Follerstraße und soll in der kommenden Woche in Betrieb genommen werden. Vor allem die Kleine Witschgasse bereitet den Eltern Sorge, weil dort neben viel Verkehr auch noch Baucontainer die Sicht verstellen sollen. Sie fordern die Stadt auf, an dieser Stelle Sicherungsmaßnahmen für den Querungsverkehr zu schaffen.

In dem offenen Brieg heißt es: „Die Bezirksvertretung Innenstadt hat in einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen bereits im Dezember 2015 die Verwaltung dazu aufgefordert, die gefährliche Situation zu entschärfen. Dieser Antrag blieb bis heute unbearbeitet!“ und weiter heißt es in dem offenen Brief: „Wir wollen keine weiteren Unfallopfer an dieser Stelle, damit das Amt der gemeinsamen Überzeugung des Verkehrskommissariats, der Bezirksvertretung, der Schulleitung sowie Lehrern, Eltern und Schülern Glauben schenkt. Auch die Severin-Schule (Förderschule Sehen) teilt das Anliegen. Gerade für Kinder mit Sehschwäche ist eine Sicherung des Weges dringendst geboten.“

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

fenske832010

Berlin | Der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Jürgen Fenske, hat die Pläne in mehreren Kommunen, öffentliche Busse und Bahnen für Fahrgäste zum Nulltarif oder für einen Euro pro Tag anzubieten, kritisiert. "Die Folge eines für die Nutzer kostenlosen ÖPNV wäre, dass das System kollabiert. Es ist heute schon in vielen Städten, vor allem in den Ballungsräumen, chronisch überlastet", sagte Fenske der "Welt". Auch in Köln, wo Fenske Chef der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) ist, wird der Ruf nach einem kostenlosen Innenstadt Kurzstreckenticket lauter.

stau_verkehrsschild_illu

Köln | Die Stadt Köln und die Koelnmesse rechnen in der kommenden Woche anlässlich der Leitmesse Photokina (26. bis 29. September 2018) mit einem hohe Verkehrsaufkommen rund um das Messegelände.

strassensperre_28062015

Köln | Am kommenden Dienstag (25. September 2018) führt die Kölner Verkehrs Betriebe AG KVB in der Innenstadt Sondierungsarbeiten durch. Betroffen ist ein kurzer Abschnitt der Richard-Wagner-Straße.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN