Köln Nachrichten Köln Verkehr

kvb2122012

Karnevalstage 2017: KVB mit geändertem Fahrplan

Köln | Während der Straßenkarnevalstage 2017 fahren die Busse und Stadtbahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) nach einem geänderten Fahrplan. Zudem wird wieder das KarnevalsTicket für alle sechs jecken Tage von Weiberfastnacht 2017 bis zum Karnevalsdienstag angeboten. Auch bei den KundenCentern gelten geänderte Öffnungszeiten.

Von Donnerstag, 23. Februar (Weiberfastnacht), bis Sonntag, 26. Februar, sowie am Dienstag, 28. Februar (Veilchendienstag), fahren die Busse und Bahnen der KVB nach dem jeweiligen Tagesfahrplan. An Rosenmontag, 27. Februar, fahren die Stadtbahnen bis 7.30 Uhr nach Sonntagsfahrplan, anschließend nach dem Freitagsfahrplan. Die Busse fahren am Rosenmontag nach Sonntagsfahrplan. Vor und nach den Karnevalsumzügen sowie in den Abend- und Nachtstunden wird das Angebot an allen Tagen durch zusätzliche Fahrten ergänzt. Im Zeitraum von 23 Uhr bis 2.15 Uhr wird grundsätzlich im 15-Minuten-Takt gefahren. Im Nachtverkehr ab 2.15 Uhr besteht ein grundsätzlicher 30-Minuten-Takt. An Weiberfastnacht und am Karnevalssamstag wird der 30-Minuten-Takt auch bis Bensberg, Wesseling und Brühl ausgeweitet.Fahrgäste sollten sich vor Antritt ihrer Fahrt über mögliche Veränderungen informieren.

KarnevalsTicket erstmals auch als Online-Ticket

Mit dem Karnevals-Ticket können alle Jecken sechs Tage lang von Weiberfastnacht, 23. Februar 2017, bis Veilchendienstag, 28. Februar 2017, den öffentlichen Nahverkehr im erweiterten VRS-Netz nutzen. Erhältlich ist das KarnevalsTicket im Online-TicketShop zum Preis von 25,30 Euro. Zudem kann das Ticket auch als HandyTicket erworben werden und kostet 24,54 Euro.

Der Rosenmontag, 27. Februar 2017, wird im Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) als ein Feiertag behandelt. Deshalb gelten die bekannten Mitnahmeregelungen bei den Abo- und sonstigen ZeitTickets am gesamten Tag und nicht erst ab 19 Uhr. Inhaber dieser Tickets dürfen also am gesamten Rosenmontag eine weitere erwachsene Person ab 15 Jahren sowie bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren unentgeltlich mitnehmen. Zudem gelten am Rosenmontag keine zeitlichen Einschränkungen beim Formel9Ticket und TagesTicket 5 Personen, die normaler Weise erst ab 9 Uhr genutzt werden können.

Öffnungszeiten KundenCenter und Vertriebsstellen

Die KundenCenter Neumarkt (Hugo-Passage), Mülheim (U-Bahn-Station Wiener Platz), Südstadt (Karolingerring 10), Ehrenfeld (Ehrenfeldgürtel 14) und Westforum (KVB-Hauptverwaltung Braunsfeld) schließen an Weiberfastnacht, 23. Februar, bereits um 14 Uhr. An Rosenmontag, 27. Februar, sind alle fünf KundenCenter geschlossen. Am Veilchendienstag haben die KundenCenter Mülheim, Ehrenfeld und Südstadt lediglich bis 14 Uhr geöffnet. Die KundenCenter Neumarkt und Westforum haben am Veilchendienstag zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet.

Die KVB-eigenen Vertriebsstellen Dom, Neumarkt und Juniorteam Ebertplatz sind an Weiberfastnacht ebenfalls nur bis 14 Uhr geöffnet. An Rosenmontag sind die Vertriebsstellen Dom und Neumarkt bis 18 Uhr geöffnet. Das Juniorteam am Ebertplatz steht am Rosenmontag nicht zur Verfügung.

Am Karnevals-Freitag, 24. Februar, und Karnevals-Samstag, 25. Februar, haben die KundenCenter und KVB-Vertriebsstellen zu den normalen Zeiten geöffnet. Die KVB-Vertriebsstellen stehen auch am Veilchendienstag zu den normalen Zeiten zur Verfügung.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | aktualisiert | Die Verwaltung wurde am 10. Mai 2016 beauftragt, die Neuplanung einer Rad- und Fußwegverbindung als Hauptvorschlag sowie die bisherigen Planungen als Alternativen, für den Niehler Gürtel, zu entwickeln. Dafür habe die Verwaltung die vom Rat beschlossene Weiterführung des Niehler Gürtels zwischen Merheimer Straße und Amsterdamer Straße als „Rad-, Fußwege- und Grünverbindung“ extern beauftragt. Die Planung beinhaltet den Verzicht auf eine Straßenverbindung für den Autoverkehr, sagt die Stadt. Somit würde sich die Möglichkeit eines durchgehenden Freiraums zwischen Merheimer Straße und Mülheimer Brücke bieten.

Köln | Von Montagabend, 27. November, um 22 Uhr bis Dienstagmorgen, 28. November, um 5 Uhr sind im Autobahnkreuz Köln-West zwei Verbindungen gesperrt: Von der A4 aus Aachen kommend auf die A1 in Fahrtrichtung Dortmund und von der A1 aus Dortmund kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Olpe. In dieser Nacht baut Straßenbau NRW Stahlschutzwände in den Verbindungsfahrbahnen ab.

Köln | Am Samstag, 25. November, kommt es zwischen 7 Uhr und 13 Uhr zu zwei Verbindungssperrungen im Autobahnkreuz Köln-Süd. Die Verbindung von der A4 aus Olpe kommend auf die A555 in Fahrtrichtung Bonn ist gesperrt. Weiterhin wird im selben Zeitraum die Verbindung von der A555 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. In dieser Zeit findet eine Prüfung der Brücke statt. Eine Umleitung ist mit Rotem Punkt über den Verteilerkreis ausgeschildert.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS