Köln Nachrichten Köln Verkehr

schienen2942012

Nächtliche Arbeiten an den Gleisen der Linie 16

Köln | Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) führt vom 14. März und dem 22. April nächtliche Arbeiten an der Strecke der Linie 16 (Rheinuferbahn) im Stadtgebiet von Köln durch. Die Maßnahmen könnten Lärmbelästigungen verursachen.

Betroffen ist der Bereich zwischen dem Heinrich-Lübke-Ufer in Rodenkirchen und dem Bahnhof Sürth. Hier werden in den Nächten vom 14. März bis 22. April 2016 entlang der Gleise Kabelkanäle verlegt und Signalfundamente gesetzt. In den Nächten vor Feiertagen sowie jeweils in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag wird nicht gearbeitet.

In der Nacht von Sonntag, 20. März, bis Montag, 21. März, finden in Rodenkirchen zwischen den Bahnübergängen Maternusstraße und Schillingsrotter Straße Gleisstopfarbeiten sowie Richtarbeiten an den Gleisen der Wendeanlage statt.

Die Arbeiten können nur Nachts während der Betriebspause der Stadtbahn erfolgen. Die betroffenen Anwohner wurden von der HGK informiert und über mögliche Lärmbelästigungen – die auf ein Minimum beschränkt werden sollen – aufgeklärt.

Dieneuen Kabelkanäle und Signale seien für die geplante Erneuerung der Signal- und Stellwerkstechnik im betroffenen Bereich erforderlich. Zurzeit wird die Wendeanlage mit einer signalbautechnischen Zwischenlösung betrieben, bei der die Weichen und Signale manuell von einem Fahrdienstleiter gestellt werden. Der vorgesehene Einbau der elektronischen Signal- und Stellwerkstechnik kann aufgrund der langen Lieferzeiten erst Ende 2016 erfolgen. Die Erneuerung der Technik ist erforderlich, um die Auflagen der Plangenehmigung zu erfüllen

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Sperrung_symbolfoto

Köln | Die Baustellen der Kölner Stadtbezirke im Überblick: 

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag, 20. Juni 2017, kommt es auf der Frankfurter Straße in Köln-Porz weiter zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Techniker der Rheinenergie konnten den Schaden an der Leitung noch am Dienstagabend beheben. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn nehmen voraussichtlich eine Woche in Anspruch.

ehu_rad_21_06_17

Köln | Der Fortschritt ist eine Schnecke. Das gilt auch für den Umbau Kölns zu einer fahrradfreundlichen Stadt. Ungeduld und Unzufriedenheit der Radfahrer lassen sich am besten durch Transparenz mildern. Das weiß auch die Stadtverwaltung – und hat jetzt das Informationsangebot im Internet erweitert: Ab sofort sind dort die aktuellen Ergebnisse der elf Zählstellen abrufbar.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets