Köln Nachrichten Köln Verkehr

autobahn_BAB_3_2005

Raser für 46 Prozent der Autobahn-Verkehrstoten mitverantwortlich

Wiesbaden | Eine nicht angepasste Geschwindigkeit ist im Jahr 2018 für 196 beziehungsweise 46 Prozent der Autobahn-Verkehrstoten in Deutschland mitverantwortlich gewesen. Bei Unfällen auf den Autobahnen kamen insgesamt 424 Menschen ums Leben, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Auf Abschnitten ohne Tempolimit war unangepasste Geschwindigkeit bei 45 Prozent der Verkehrstoten eine Unfallursache (135 von 301 Unfalltoten).

Bei Streckenabschnitten mit Geschwindigkeitsbegrenzung führte bei 50 Prozent der tödlich Verunglückten (61 von 123 Unfalltoten) eine Überschreitung des Limits zur Unfallursache. Insgesamt starben 71 Prozent der Todesopfer auf Autobahnen auf Strecken ohne Tempolimit. Allerdings liegt laut der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) auch der Anteil von Strecken ohne Geschwindigkeitsbegrenzung am gesamten Autobahnnetz bei 70 Prozent, was den hohen Anteil der Unfalltoten auf Strecken ohne Tempolimit relativiert.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

radweg_29062011c

Köln | Die Stadt Köln ist für den Deutschen Fahrradpreis nominiert und zwar für ein Infrastrukturprojekt in der Friesenstraße. Den oder die eine oder andere Radfahrerin in Köln mag dies erstaunen. Es geht aber eben nur um diesen kleinen Bereich von Köln und die Art und Weise, wie die Stadt Köln dort die Verkehrsfläche neu verteilt hat.

bahn_562012a

Berlin | Die Deutsche Bahn war 2019 pünktlicher. Ausgerechnet am 24. Dezember waren die Züge im vergangenen Jahr am pünktlichsten. "In neun von zwölf Monaten des Jahres 2019 waren wir besser unterwegs als 2018", sagte Bahn-Chef Richard Lutz der "Bild am Sonntag".

fahrrad231107

Köln | Eine Gruppe aus Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Köln, die sich in Fragen der städtischen Verkehrspolitik engagieren, fordert mit dem Aufruf „Kölner Verkehrswende jetzt!“ eine umfassende Neustrukturierung der Kölner Verkehrspolitik.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

Kommende Woche vom 21. bis 23. Januar zu Gast am Roten Fass:

Das Porzer Dreigestirn 2020
Düxer Clowns
Große Allgemeine
Löstige Höhenhuser
Knubbelisch vum Klingelpötz
Willi Ostermann Gesellschaft
Willi und Ernst
Kölsche Kippa Köpp
Reiterkorps Jan von Werth
Bönnsche Chinese
Hetdörper Mädche un Junge
Kinder Original Kölsch Hänneschen
Große Knapsacker
Gisbert Fleumes

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de