Köln Nachrichten Köln Verkehr

oberl_ufer_STADT_2015

So soll ab Sonntag der Verkehr am Oberländer Ufer umgeleitet werden (Karte: Stadt Köln).

Start Kanalarbeiten am Oberländer Ufer - Verkehrsengpass

Köln | Ab dem 16. März erneuern die Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) am Oberländer Ufer im Stadtteil Köln-Marienburg die dortigen Regen- und Mischwasserkanäle zwischen der Bismarcksäule an der Ecke Bayenthalgürtel und der Marienburger Straße. Dafür wird ein Teil der Fahrbahn aufgerissen. Besonders zu den Hauptverkehrszeiten morgens in Richtung Zentrum und nachmittags in Richtung Rodenkirchen müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbeeinträchtigungen einstellen.

Für die Baumaßnahme wird der stadteinwärts führende Verkehr auf die linke, westliche Spur und der stadtauswärts führende Verkehr über den südlichen Bayenthalgürtel und die Straße An der Alteburger Mühle umgeleitet. Dabei wird die Straße An der Alteburger Mühle zur Einbahnstraße in Richtung Oberländer Ufer. Von Rodenkirchen kommend ist es dann nicht mehr möglich, nach links in die Straße An der Alteburger Mühle abzubiegen. Der Linksabbieger zur Gürtelstrecke wird um einige hundert Meter in Richtung Innenstadt an die Ecke nördlicher Bayenthalgürtel verlegt.

Die geänderte Verkehrsführung soll, so die Stadt am Sonntag, 15. März 2015, "im Tagesverlauf zwischen 8 und 20 Uhr" eingerichtet werden.

An der Großbaustelle soll rund sieben Monaten bis Mitte Oktober 2015 an sechs Tagen die Woche gearbeitet werden. Bereits im Vorfeld hatte es Kritik aus dem Kölner Handwerk gegeben, das die Großbaustelle für "unkoordiniert und nicht dringend" hält.

Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik empfiehlt, zu den Hauptverkehrszeiten auf alternative Routen, beispielweise Bonner Straße und Brühler Straße, auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad auszuweichen.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Sperrung_symbolfoto

Köln | Die Baustellen der Kölner Stadtbezirke im Überblick: 

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag, 20. Juni 2017, kommt es auf der Frankfurter Straße in Köln-Porz weiter zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Techniker der Rheinenergie konnten den Schaden an der Leitung noch am Dienstagabend beheben. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn nehmen voraussichtlich eine Woche in Anspruch.

ehu_rad_21_06_17

Köln | Der Fortschritt ist eine Schnecke. Das gilt auch für den Umbau Kölns zu einer fahrradfreundlichen Stadt. Ungeduld und Unzufriedenheit der Radfahrer lassen sich am besten durch Transparenz mildern. Das weiß auch die Stadtverwaltung – und hat jetzt das Informationsangebot im Internet erweitert: Ab sofort sind dort die aktuellen Ergebnisse der elf Zählstellen abrufbar.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets