Köln Nachrichten Köln Verkehr

stadtbahn01-13022018

Unfallzahlen mit Stadtbahnen der KVB steigen

Köln | Über die Karnevalstage kam es zu drei schweren Unfällen mit Stadtbahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). In zwei Fällen verstarben die Opfer noch vor Ort. Im Fall des Unfalls am Chlodwigplatz hat die Kölner Polizei einen Mann festgenommen, dem sie vorwirft das Opfer vor die Bahn gestossen zu haben. Diese drei Unfälle vermitteln den Eindruck, dass es in der letzten Zeit zu mehr Unfällen mit Stadtbahnen der KVB gekommen sei. Report-K fragte die Unfallzahlen der KVB in den vergangen zehn Jahren ab. Die Gesamtzahl der Unfälle nahm zu, aber die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg in den letzten drei Jahren auf über 100.

stadtbahn03_13022018

Die Zahlen für 2017 wird die Polizei im Frühjahr vorstellen. Die Zahl der Unfälle mit Stadtbahnen der KVB stieg in 2016 auf 234 und erreichte damit in den letzten zehn Jahren einen Höchststand. Dabei sank die Zahl schwer verletzter Menschen. Die Zahl der Verunglückten stagniert auf einem hohen Niveau.

stadtbahn02_13022018

Die Zahl der Sachschäden stieg zum ersten Mal in den vergangenen zehn Jahren über die Marke 100 auf 106. Bei knapp der Hälfte der Unfälle, 46 Prozent, wurden Menschen in Mitleidenschaft gezogen. Dabei übersteigt die Zahl der Verletzten mit 167 die Zahl der Unfälle mit 109.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

18072018_Sachsenring_Baustelle

Köln | Die Bauarbeiten für die Umsetzung des vor Wochen vorgestellten Umbaus entlang des Sachsenrings haben in dieser Woche begonnen. An der Kreuzung Sachsenring / Ulrichgasse / Vorgebirgsstraße deutet sich die Baustelle bereits an.

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Köln | Am kommenden Sonntag wird es im Bereich des Autobahnkreuzes Köln-Süd zu einer Verbindungssperrung kommen. Die bleibt jedoch auf den Sonntag beschränkt.

radweg_29062011c

Köln | Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), gegründet 1986 von den Mitgliedern von Umweltverbänden, veröffentlichte durch die Regionalgruppe Köln, die Ergebnisse seiner Befragung „Mobilität in Deutschland" aus dem Jahr 2017. Eine Schlussfolgerung für Köln: Das Mobilitätsverhalten der Nutzer in Köln ändere sich schneller als von Politik und Verwaltung vorausgesehen. Im Bereich des ÖPNV fordert der VCD einen Ausbau des Busnetzes in Köln.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS