Köln Nachrichten Köln Verkehr

stadtbahn01-13022018

Unfallzahlen mit Stadtbahnen der KVB steigen

Köln | Über die Karnevalstage kam es zu drei schweren Unfällen mit Stadtbahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). In zwei Fällen verstarben die Opfer noch vor Ort. Im Fall des Unfalls am Chlodwigplatz hat die Kölner Polizei einen Mann festgenommen, dem sie vorwirft das Opfer vor die Bahn gestossen zu haben. Diese drei Unfälle vermitteln den Eindruck, dass es in der letzten Zeit zu mehr Unfällen mit Stadtbahnen der KVB gekommen sei. Report-K fragte die Unfallzahlen der KVB in den vergangen zehn Jahren ab. Die Gesamtzahl der Unfälle nahm zu, aber die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg in den letzten drei Jahren auf über 100.

stadtbahn03_13022018

Die Zahlen für 2017 wird die Polizei im Frühjahr vorstellen. Die Zahl der Unfälle mit Stadtbahnen der KVB stieg in 2016 auf 234 und erreichte damit in den letzten zehn Jahren einen Höchststand. Dabei sank die Zahl schwer verletzter Menschen. Die Zahl der Verunglückten stagniert auf einem hohen Niveau.

stadtbahn02_13022018

Die Zahl der Sachschäden stieg zum ersten Mal in den vergangenen zehn Jahren über die Marke 100 auf 106. Bei knapp der Hälfte der Unfälle, 46 Prozent, wurden Menschen in Mitleidenschaft gezogen. Dabei übersteigt die Zahl der Verletzten mit 167 die Zahl der Unfälle mit 109.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

zweite_reihe_parken_582013

Köln | Die Stadt Köln hat im Stadtteil Lindenthal die Bewirtschaftung von Parkflächen deutlich ausgeweitet. Damit kommt die Verwaltung einem Beschluss der Bezirksvertretung Lindenthal nach, die das bereits Ende 2016 mehrheitlich abgestimmt hatte.

a3sperrung6110902

Köln | Autofahrer müssen sich im Bereich des Autobahnkreuzes Leverkusen-West in den kommenden beiden Wochen auf Einschränkungen einstellen. Die Verbindung von der Autobahn A1 aus beiden Richtungen kommend zur Rheinalle wird in den Nächten gesperrt.

Sperrung_symbolfoto

Köln | Der Landesbetrieb Straßen.NRW wird bereits am heutigen Freitagabend die Bundesstraße B8 (Frankfurter Straße) zwischen den Einmündungen Hardtgenbuscher Kirchweg und Alter Deutzer Postweg wieder für den Verkehr öffnen. Die Sperrung sollte eigentlich bis Pfingstmontag andauern.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN