Köln Nachrichten Köln Verkehr

flughafen1842010

Symbolfoto

Verdi: Morgen ganztägiger Streik am Flughafen Köln-Bonn

Köln | Am Flughafen Köln-Bonn sollen am Donnerstag die Beschäftigten der privaten Passagierkontrolle streiken. Das gab die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) am Morgen bekannt, um den Fluggästen die Möglichkeit zum Umbuchen zu geben. Neben Köln-Bonn soll auch der Flughafen Düsseldorf bestreikt werden.

Man gehe von erheblichen Einschränkungen des Flugbetriebes aus, erklärte ver.di-Verhandlungsführerin Andrea Becker. Flugpassagiere sollten sich mit ihrer Airline oder dem Flughafen in Verbindung setzen und die entsprechenden Internetseiten beachten, riet die Gewerkschaft. „Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden ist der ganztägige Streik die letzte und ernste Mahnung an die Arbeitgeber, den notwendigen Schritt auf die Beschäftigten zuzugehen“, erklärte Becker. Verdi wolle im Interesse aller Seiten eine zeitnahe Lösung am Verhandlungstisch. „Das ist mit gutem Willen und Einsicht möglich“, so die ver.di-Verhandlungsführerin. Hinhaltetaktik führe zu neuen Streiks. „Wenn uns die Sicherheit an Flughäfen, in Wirtschaftsbetrieben, Institutionen und anderen sensiblen Bereichen wichtig ist, müssen wir die Sicherheitsbranche auch tarifpolitisch neu aufstellen“, sagte Becker. Dazu gehöre eine Aufwertung der Tätigkeiten zum Beispiel in Flüchtlingsheimen, an Flughäfen oder im Bereich der Kernenergie.

Verdi fordert Lohnerhöhungen zwischen 1,50 Euro und 2,50 Euro pro Stunde. Bisher verdienen die 34.000 Beschäftigten der Branche in NRW zwischen 9 und 14,70 € Euro brutto. Über 70 Prozent der Beschäftigten sind in der untersten Lohngruppe bei einem anfänglichen Monatsgehalt von 1.440 Euro brutto bei einer 40-Stunden-Woche. „Wir wollen die Branche aus dem Niedriglohnsektor heraus führen.“, sagte Becker. Wer vierzig Jahre Vollzeit arbeite, dürfe anschließend nicht in der Altersarmut landen.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Von Montagabend, 27. November, um 22 Uhr bis Dienstagmorgen, 28. November, um 5 Uhr sind im Autobahnkreuz Köln-West zwei Verbindungen gesperrt: Von der A4 aus Aachen kommend auf die A1 in Fahrtrichtung Dortmund und von der A1 aus Dortmund kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Olpe. In dieser Nacht baut Straßenbau NRW Stahlschutzwände in den Verbindungsfahrbahnen ab.

Köln | Am Samstag, 25. November, kommt es zwischen 7 Uhr und 13 Uhr zu zwei Verbindungssperrungen im Autobahnkreuz Köln-Süd. Die Verbindung von der A4 aus Olpe kommend auf die A555 in Fahrtrichtung Bonn ist gesperrt. Weiterhin wird im selben Zeitraum die Verbindung von der A555 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. In dieser Zeit findet eine Prüfung der Brücke statt. Eine Umleitung ist mit Rotem Punkt über den Verteilerkreis ausgeschildert.

k_panorama_zoob

Köln | Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau lässt für die nächste Bauphase der Zoobrücke – unabhängig von der Witterung – ein Wetterschutzzelt für die Asphaltsanierung aufbauen. Das Zelt mit einer Breite von rund 6,50 Metern und einer Länge von rund 150 Metern wird auf einem Schienensystem installiert, so dass es im Bauverlauf mehrfach verschoben werden kann. In dem beheizten Zelt können die nun anstehenden Korrosionsschutzarbeiten fortgesetzt werden, sagt die Stadt. In der kommenden Woche kommt es allerdings nachts zu Sperrungen. Die Einzelheiten hier:

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS