Köln Nachrichten Köln Verkehr

A57_Ehrenfeld_Innere

Verkehrspgrognose 23. Dezember 2016 bis 4. Januar 2017: Hier muss mit Stau gerechnet werden

Köln | Während der Winterferien und Anfang Januar 2017 müssen Autofahrer in Köln mit einigen Staus rechnen. Betroffen sind vor allem die Bereiche rund um die Arena in Deutz und das Rheinenergie Stadion. Hier finden Sie die Verkehrsprognose der Stadt Köln für den Zeitraum vom 23. Dezember 2016 bis zum 4. Januar 2017.

Staugefahr im Bereich der Arena in Deutz
Am Samstag, 31. Dezember, findet das Konzert der „Bläck Fööss“ in der Lanxess Arena statt. In der Zeit von 18:45 bis 21 Uhr sowie nach Veranstaltungsende gegen 1:30 Uhr ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Am Mittwoch, 4. Januar 2017, findet das Konzert „Bibi und Tina“ in der Arena statt. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr sowie nach Veranstaltungsende gegen 19 Uhr ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechen.

Staugefahr im Bereich Rheinenergie Stadion in Müngersdorf
Wegen der Veranstaltung „Loss mer Weihnachtsleeder singe“, die am Freitag, 23. Dezember 2016 im Rheinenergie Stadion stattfindet, ist in der Zeit von circa 17:30 bis 19 Uhr sowie nach der Veranstaltung um circa 21 Uhr mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Informationen zum Jahreswechsel 2016/2017
In der Silvesternacht wird mit einem erhöhten Besucherandrang auf den Rheinbrücken und der Innenstadt gerechnet. Aufgrund der Ereignisse beim Jahreswechsel 2015/2016 wurde ein entsprechendes Sicherheitskonzept erarbeitet. Mehr dazu finden Sie hier bei report-K >>>
Leverkusener Brücke: Fahrverbot für Lkw über 3,5 Tonnen
Bei einer Brückenprüfung der Leverkusener Rheinbrücke sind erneut Risse entdeckt worden. Die Leverkusener Rheinbrücke wurde daher für Lastwagen mit einer Gesamtmasse über 3,5 Tonnen gesperrt. Dem Transitverkehr rät die Stadt Köln, diesen Autobahnbereich weiträumig zu umfahren. Insbesondere die innerstädtischen Straßen und Rheinquerungen seien so hochgradig belastet, dass Ausweichrouten durch das Stadtgebiet keinerlei Zeitersparnis gegenüber einer großräumigen Umfahrung darstellen. Diese innerstädtischen Strecken müssen durch die erfolgte Sperrung noch zusätzlich die Lkw, die Lieferungen im Kölner Stadtgebiet vornehmen, aufnehmen. Es kommt auch auf dem Kölner Autobahnring zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen.

Innerstädtische Ausweichstrecken mit Rheinüberquerung sollen nur dem Lkw-Verkehr mit Zielen unmittelbar im Kölner Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Dazu gehören Routen über die Severinsbrücke und die Zoobrücke. Die Mülheimer Brücke ist für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Gesamtmasse von über 30 Tonnen gesperrt, die Zoobrücke ist für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 30 Tonnen gesperrt. Der an die Zoobrücke anschließende Tunnel Grenzstraße ist für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 Tonnen gesperrt. Auch die Deutzer Brücke ist nur für Lastkraftwagen mit einer tatsächlichen Gesamtmasse unter 3,5 Tonnen nutzbar.

Brücke der Frankfurter Straße über die A 4 (Kalk): Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen
Bei der statischen Prüfung des Brückenbauwerks der Frankfurter über die Autobahn 4 wurde festgestellt, dass die Tragfähigkeit der Brücke unzureichend ist. Das Brückenbauwerk ist daher für Fahrzeuge mit einer Gesamtmasse ab 7,5 Tonnen gesperrt. Busse dürfen weiterhin die Brücke befahren, jedoch immer nur einzeln. Als Umleitungsempfehlung ist in beiden Fahrtrichtungen die Strecke über die Autobahn 559 und den Vingster Ring ausgeschildert.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Am Samstag, 25. November, kommt es zwischen 7 Uhr und 13 Uhr zu zwei Verbindungssperrungen im Autobahnkreuz Köln-Süd. Die Verbindung von der A4 aus Olpe kommend auf die A555 in Fahrtrichtung Bonn ist gesperrt. Weiterhin wird im selben Zeitraum die Verbindung von der A555 aus Bonn kommend auf die A4 in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. In dieser Zeit findet eine Prüfung der Brücke statt. Eine Umleitung ist mit Rotem Punkt über den Verteilerkreis ausgeschildert.

k_panorama_zoob

Köln | Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau lässt für die nächste Bauphase der Zoobrücke – unabhängig von der Witterung – ein Wetterschutzzelt für die Asphaltsanierung aufbauen. Das Zelt mit einer Breite von rund 6,50 Metern und einer Länge von rund 150 Metern wird auf einem Schienensystem installiert, so dass es im Bauverlauf mehrfach verschoben werden kann. In dem beheizten Zelt können die nun anstehenden Korrosionsschutzarbeiten fortgesetzt werden, sagt die Stadt. In der kommenden Woche kommt es allerdings nachts zu Sperrungen. Die Einzelheiten hier:

nachtfahrt2005

Karlsruhe | Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben Zweifel an der Messmethode für Stickoxide in deutschen Großstädten sowie den aus den Messungen resultierenden Annahmen zur dortigen Luftqualität angemeldet.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS