Köln Nachrichten Köln Verkehr

A57_Ehrenfeld_Innere

Verkehrspgrognose 23. Dezember 2016 bis 4. Januar 2017: Hier muss mit Stau gerechnet werden

Köln | Während der Winterferien und Anfang Januar 2017 müssen Autofahrer in Köln mit einigen Staus rechnen. Betroffen sind vor allem die Bereiche rund um die Arena in Deutz und das Rheinenergie Stadion. Hier finden Sie die Verkehrsprognose der Stadt Köln für den Zeitraum vom 23. Dezember 2016 bis zum 4. Januar 2017.

Staugefahr im Bereich der Arena in Deutz
Am Samstag, 31. Dezember, findet das Konzert der „Bläck Fööss“ in der Lanxess Arena statt. In der Zeit von 18:45 bis 21 Uhr sowie nach Veranstaltungsende gegen 1:30 Uhr ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Am Mittwoch, 4. Januar 2017, findet das Konzert „Bibi und Tina“ in der Arena statt. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr sowie nach Veranstaltungsende gegen 19 Uhr ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechen.

Staugefahr im Bereich Rheinenergie Stadion in Müngersdorf
Wegen der Veranstaltung „Loss mer Weihnachtsleeder singe“, die am Freitag, 23. Dezember 2016 im Rheinenergie Stadion stattfindet, ist in der Zeit von circa 17:30 bis 19 Uhr sowie nach der Veranstaltung um circa 21 Uhr mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Informationen zum Jahreswechsel 2016/2017
In der Silvesternacht wird mit einem erhöhten Besucherandrang auf den Rheinbrücken und der Innenstadt gerechnet. Aufgrund der Ereignisse beim Jahreswechsel 2015/2016 wurde ein entsprechendes Sicherheitskonzept erarbeitet. Mehr dazu finden Sie hier bei report-K >>>
Leverkusener Brücke: Fahrverbot für Lkw über 3,5 Tonnen
Bei einer Brückenprüfung der Leverkusener Rheinbrücke sind erneut Risse entdeckt worden. Die Leverkusener Rheinbrücke wurde daher für Lastwagen mit einer Gesamtmasse über 3,5 Tonnen gesperrt. Dem Transitverkehr rät die Stadt Köln, diesen Autobahnbereich weiträumig zu umfahren. Insbesondere die innerstädtischen Straßen und Rheinquerungen seien so hochgradig belastet, dass Ausweichrouten durch das Stadtgebiet keinerlei Zeitersparnis gegenüber einer großräumigen Umfahrung darstellen. Diese innerstädtischen Strecken müssen durch die erfolgte Sperrung noch zusätzlich die Lkw, die Lieferungen im Kölner Stadtgebiet vornehmen, aufnehmen. Es kommt auch auf dem Kölner Autobahnring zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen.

Innerstädtische Ausweichstrecken mit Rheinüberquerung sollen nur dem Lkw-Verkehr mit Zielen unmittelbar im Kölner Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Dazu gehören Routen über die Severinsbrücke und die Zoobrücke. Die Mülheimer Brücke ist für Fahrzeuge mit einer tatsächlichen Gesamtmasse von über 30 Tonnen gesperrt, die Zoobrücke ist für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 30 Tonnen gesperrt. Der an die Zoobrücke anschließende Tunnel Grenzstraße ist für Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 Tonnen gesperrt. Auch die Deutzer Brücke ist nur für Lastkraftwagen mit einer tatsächlichen Gesamtmasse unter 3,5 Tonnen nutzbar.

Brücke der Frankfurter Straße über die A 4 (Kalk): Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen
Bei der statischen Prüfung des Brückenbauwerks der Frankfurter über die Autobahn 4 wurde festgestellt, dass die Tragfähigkeit der Brücke unzureichend ist. Das Brückenbauwerk ist daher für Fahrzeuge mit einer Gesamtmasse ab 7,5 Tonnen gesperrt. Busse dürfen weiterhin die Brücke befahren, jedoch immer nur einzeln. Als Umleitungsempfehlung ist in beiden Fahrtrichtungen die Strecke über die Autobahn 559 und den Vingster Ring ausgeschildert.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) übt scharfe Kritik an den Planungen von Straßen.NRW bei der Brückensanierung der A4 bei Overath-Untereschbach die Autobahn komplett zu sperren und fordert ein Nachdenken über Alternativen, bis hin zu einer Behelfsbrücke.

Köln | Robert Schallehn, grüner Direktkandidat für die Landtagswahl in NRW im Bezirk Rodenkirchen schreibt zur Autobahnbrücke über den Rhein bei Wesseling und Langel, deren Planung in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wurde: „Uns ist wichtig, dass ein neues Brückenbauwerk auf keinen Fall bestehende Schutzgebiete negativ beeinflusst. Daher ist ein Verlauf quer durch geschützte Fauna-Flora-Habitat-(FFH-)Gebiete für uns keine Option.“ Auf der letzten Mitgliederversammlung votierten die Grünen gegen die vorliegende Planung aus dem Bundesverkehrswegeplan.

flughafen_rollfeld_sommer

Köln | Um 16:20 Uhr startet heute der erste Linienflug von Eurowings von Köln nach Westerland. Mit einem Airbus A 319 wird die Fluglinie die Strecke immer Donnerstag, Freitag und Sonntag bedienen.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets