Köln Nachrichten Köln Verkehr

kvb2122012

Verkehrsverbund Rhein-Sieg mit deutlichem Verlust in 2020

Köln | Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) meldet einen deutlichen Verlust für das Geschäftsjahr 2020 und das obwohl die Tarife im Durchschnitt um 2,5 Prozent erhöht wurden. In Zahlen beträgt der Verlust des VRS 131,68 Millionen Euro oder rund 19 Prozent zum Vorjahr. Der Verlust steht im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

So machte der VRS im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 562,21 Millionen Euro (693,89 Millionen Euro in 2019). Die größten Verluste lagen bei den Bartarifen, gefolgt von den Zeit-Tickets für Erwachsene. Beim Zeit-Ticket für Azubis stieg der Umsatz in 2020. Bei den Zeittickets waren die geringsten Rückgänge bei den Job-/Großkundentickets zu verzeichnen.

Auch die Einnahmen durch die "Handytickets" sanken von 39,11 auf 29,85 Millionen Euro. Der VRS bietet keinen positiven Ausblick und spricht davon, dass die "Nutzerfinanzierung auf nicht absehbare Zeit eingebrochen ist" sowie für 2022 keine Rettungsschirm-Mittel mehr zur Verfügung stehen. Beim VRS sieht das Management daher zwei Szenarien: Eine Reduktion des Angebots oder verstärkte Finanzierung durch die öffentliche Hand. Eine Reduktion des Angebotes stände allerdings in direktem Gegensatz zu dem Versprechen eines Ausbaus des ÖPNV vor dem Hintergrund der Klimakrise und Anstrengungen um eine Verkehrswende.

Zurück zur Rubrik Köln Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Verkehr

straßensperre_pixabay_06062021

Köln | Gegen 17:30 Uhr ist die Ringstraße in Köln-Rodenkirchen gesperrt worden. Der Grund: Ein Wasserrohrbruch.

neussser_gerigk_05062021

Köln | aktualisiert | Die Aktivist*innen von Students for Future und Extinction Rebellion blockierten am heutigen Samstag gegen 10 Uhr die Neusser Straße in Köln-Nippes. „Wir fordern einen Ausbau von Fuß- und Radwegen und eine Begrünung der sogenannten Klimastraße“, erklärt Marie Käster die Sprecherin der Aktion schriftlich. Die Kölner Polizei spricht von einem Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.

tunnel_pr_01062021

Köln | Köln hat eine Bündnis Verkehrswende mit einem eindeutigen Slogan: "Oben bleiben". Jetzt schenkt das Bündnis der Stadt und den Ratsmitgliedern eine Machbarkeitsstudie für eine Verlängerung der Stadtbahnlinie 13 bis zum Rhein – eine clevere, innovative und wahrscheinlich auch kostengünstige Lösung. Aber ob das den Stadtoberen passt?

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >